Menu

So gestalten Sie Ihren Arbeitsplatz augengesund

Ausschlaggebend für die Gesundheit Ihrer Augen ist die visuelle Ergonomie Ihres Arbeitsplatzes. Diesen sollten Sie unter Beachtung folgender Kriterien einstellen.

So gestalten Sie Ihren Arbeitsplatz augengesund

Je näher der Bildschirm zu Ihnen steht, desto mehr Muskelarbeit müssen Ihre Augen verrichten und desto anstrengender ist die Arbeit am Computer oder Laptop.

So gestalten Sie Ihren Arbeitsplatz augengesund

Je näher der Bildschirm zu Ihnen steht, desto mehr Muskelarbeit müssen Ihre Augen verrichten und desto anstrengender ist die Arbeit am Computer oder Laptop. Ein grobes Richtmaß ist es, Ihren Bildschirm mindestens eine Armlänge von Ihnen entfernt zu positionieren – besser noch weiter. Es gibt jedoch auch deutlich genauere Richtwerte, die sich an der Größe Ihres Monitors orientieren.

So weit sollte Ihr Bildschirm von Ihren Augen entfernt sein

Bildschirm-diagonale (LCD) Richtwert Sehabstand
15 Zoll – 38 cm60 cm
17 Zoll – 43 cm 70 cm
19 Zoll – 48 cm 80 cm
21 Zoll – 53 cm 80 cm
22 Zoll – 56 cm90 cm
24 Zoll – 61 cm

100 cm

Ihre Bildschirmhöhe: unter der horizontalen Blicklinie

Auch die Bildschirmhöhe ist wichtig, um Ihre Augen bei der Arbeit nicht zu sehr anzustrengen: Stellen Sie Ihren Monitor bzw. Ihr Laptop so auf, dass sich die Bildschirmoberkante leicht unter Augenhöhe ist – am besten 20 bis 30 Grad unter der horizontalen Blicklinie – befindet. So vermeiden Sie trockene Augen und Müdigkeit.

Neigen Sie den Bildschirm – so wie Sie auch ein Buch halten

Wenn Sie ein Buch zur Hand nehmen, halten Sie es in der Regel leicht geneigt, um eine entspannte Kopf- und Körperhaltung einzunehmen. Das ist auch angenehmer für Ihre Augen. Dasselbe gilt für Ihren Monitor, der üblicherweise um etwa 5 Grad zur Senkrechten, nach hinten geneigt, eingestellt werden sollte. So verhindern Sie störende Blendquellen. Spiegelungen auf dem Monitor überanstrengen Ihre Augen. Praktisch ist es daher, wenn Ihr Bildschirm reflexionsarm ist. Stellen Sie Ihren Bildschirm etwa rechtwinklig zum Lichteinfall durchs Fenster auf, so werden Sie weniger geblendet.

So orten Sie Blendquellen: Wenn Sie einen Spiegel vor Ihrem Monitor aufstellen, sollten Sie im Spiegel keine Lichtquellen entdecken können. Falls das doch der Fall sein sollte, stellen Sie die störenden Lichtquellen woanders auf, decken Sie sie ab oder drehen Sie Ihren Arbeitsplatz.

Angenehme Beleuchtung im Büro

Künstliches („kaltes“) Neonlicht mit seinem hohen blauen und grünen Farbanteil kann zur Überanstrengung Ihrer Augen führen. Es macht zudem müde und schwächt die Konzentrationsfähigkeit. Empfehlenswert ist „wärmeres“ Licht mit ausreichendem Orange- und Rotanteil. Aber auch ein helles Weiß (Halogenlicht) ist für die Büroarbeit geeignet. Ideal für Büroräume sind große Fenster, damit genügend Tageslicht hineinfallen kann. Natürliches Tageslicht unterstützt die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Vor allem an dunkleren Tagen sollten Sie auf eine gute Beleuchtung am Arbeitsplatz achten.

Weitere Tipps rund um Gesundheit und Ernährung erhalten Sie bei Max LQ.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Life"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de