Menu

Was jede Frau ab vierzig wissen und beherzigen sollte

Sabina Wachtel im Interview: Die Stil-Beraterin spricht über ihr neues Buch für alle Frauen ab 40 + und räumt auf mit weit verbreitetem Unsinn wie: lange Haare gehen nicht mehr, kurze Röcke dürfen nicht sein, und überhaupt sind Frauen irgendwann unsichtbar. "Nicht mit uns!" ist die Devise der Buchautorin und sie plädiert für Gasgeben statt Aufgeben.

Was jede Frau ab vierzig wissen und beherzigen sollte

In ihrem neuen Buch erläutert Sabina Wachtel die absoluten Basics für alle, die auch mit vierzig plus unangestrengt attraktiv sein wollen. Mit bissigem Humor diskutiert sie, ob Badezimmer mit Muscheln von den letzten hundertzwanzig Urlauben sein müssen, schimpft über Wellness-Tempel und Partnerlook und erklärt, warum Gürtel und Schuhe jetzt auf keinen Fall mehr zusammenpassen dürfen. Und vor allem prägt sie den Begriff der "Goldschnitte".


Frage: Was genau ist eine Goldschnitte?


Sabina Wachtel: Ich habe die Vision von lauter Frauen über vierzig, die sich gut fühlen, obwohl oder gerade weil sie über vierzig sind. Sie lassen es krachen, wenn ihnen danach ist. Sie erfinden sich neu, wann immer sie es für richtig halten. Sie sind inspiriert und inspirierend. Edel wie Gold. Schnittig wie ein 911er. Wir Frauen über vierzig funkeln. Wir suchen immer das Besondere. Aber zum Glück führt unsere Suche nicht allzu weit weg. Denn das Besondere finden wir immer in uns selbst!


Viele Frauen fühlen sich ab vierzig nicht mehr attraktiv. Dieses Lamentieren ärgert Sie. Aber ist da nicht was dran?


Also, ich fände es natürlich auch toll, wenn ich auf der Straße noch alle Männer reihenweise zum Umfallen bringen würde. Klar. Aber leider muss ich zugeben, dass ich das auch mit zwanzig nicht geschafft habe. Doch wir Frauen tun manchmal so, als hätten wir früher kaum auf die Straße gehen können, ohne dass uns Scharen von Männern hinterher gelaufen seien und jetzt sei tote Hose. Und überhaupt, mit zwanzig haben wir ohne ein ordentliches Styling nicht mal den Müll rausgebracht. Und heute fahren wir teilweise recht zerrupft zum Supermarkt. Fazit: Bleiben wir doch einfach sichtbar schön und lassen uns von herkömmlichen Zielgruppendefinitionen nicht so beeinflussen.  


Ihre verblüffende Lösung heißt, das Wort "Unsichtbarkeit" durch "Fokusverlagerung auf kleinere Zielgruppen" zu ersetzen.


Stimmt. Das ewige Gerede, dass Frauen ab vierzig unsichtbar werden, ist total unsinnig. Ich sehe Goldschnitten in der ersten Liga, wenn ich das mal so drastisch ausdrücken darf. Wie Luxushotels oder generell Luxusprodukte, die nur für eine bestimmte, eine kleine, aber feine Zielgruppe zugänglich sind. Genauso ist es mit Vierzig-plus-Frauen. Sie werden von Menschen mit Stil in Anspruch genommen. Vielleicht hinkt der Vergleich ein bisschen, aber mir gefällt das Bild.

 

Luxus hin, Luxus her - die Wahrheit ist: Der Lack ist ab. Soll man das leugnen?

 

Leugnen oder verdrängen hilft definitiv nicht. Akzeptieren wäre das Klügste, aber da schwingt für mich gleich etwas Resignatives mit. Für Goldschnitten ist Schönreden die Lösung - darin sind wir ja sowieso schon Meister. Wir Frauen können uns doch den größten Idioten schönreden oder die hundertste Tasche, die wir dringend brauchen. Also, dann werden wir das ja mit unserem "ach so schlimmen Alter" auch noch hinkriegen können. Im Ernst: Wir können etwas dagegensetzen, das stärker ist. Ziele und Pläne zu haben gehört auf jeden Fall dazu - es müssen auch keine großen Vorhaben sein.


Sie bewundern schräge Persönlichkeiten und plädieren für mehr Wagemut. Also sind Sie für eine gute The-Show-Must-Go-On-Inszenierung?


Was denn sonst? Genau das ist ja die Message meines Buchs. Ein Typ zu sein, Ecken und Kanten zu haben, klare Statements zu setzen, sich etwas zu trauen und anders zu sein. Darum geht es. Das Erwartete ist langweilig - das Unerwartete schafft Aufmerksamkeit. Also lassen Goldschnitten sich ein paar eigenwillige Gesten einfallen, die zu ihnen passen. Sie irritieren! Mit der Art, wie sie ein Glas halten oder sich eine Zigarette anzünden.


Wenn es ein Reizwort für Sie gibt – dann ist es Mittelmaß.

 

Ja - was ich wirklich schräg finde, ist, dass uns mit vierzig plus Mittelmaß quasi aufgezwungen wird, wir sollen darin versinken  - mittellange Röcke, mittellange Haare, mittellange Fingernägel, mittellange Mäntel ... Also dieses Mittelmaß-Gedöns sollte die Vierzig-plus-Frau mal schön ignorieren! Meine Botschaft ist: Haare zurückschmeißen, Schultern gerade, Blick nach vorn und Gas geben! 


Sie raten Singlefrauen, die gefragt werden, warum sie noch allein sind, zu antworten: "überqualifiziert". Haben Männer wirklich Angst vor Frauen, die was auf dem Kasten haben?


Das Thema "Männer haben Angst vor starken Frauen" finde ich langsam überholt. Wenn ein Mann sagt, "du bist mir zu stark, eine Nummer zu groß oder sonstwie "zu"...", dann ist er entweder nicht interessiert oder nicht der richtige für mich. Basta. Und wer wie und was auf den Kasten hat, liegt ja sowieso im Auge des Betrachters.


Und wie steht es mit dem Sexappeal? 

 

Irgendwo habe ich gelesen, es gäbe sieben Dinge, die Frauen für Männer unsexy machen. Ich habe die Liste etwas ergänzt. Für mich sind es elf Dinge: Astrologie und Numerologie, Rumgeheule, Heilpraktiker im Dauereinsatz, Ugg-Boots, Quakstimme, Plüschtiere im Bett, immer auf Diät sein, Gelnägel, Ballerinas sowie Haarreifen mit Schleife. Weiterhin sind elf Dinge zu nennen, die Männer tatsächlich nicht stören, wenn sie sich in eine Frau verliebt haben. Dazu gehören: Astrologie und Numerologie, Rumgeheule, Heilpraktiker im Dauereinsatz, Ugg-Boots, Quakstimme, Plüschtiere im Bett, immer auf Diät sein, Gelnägel, Ballerinas, Haarreifen mit Schleife. Eigentlich ist alles ganz einfach. 


Was ist das Besondere an Ihrem Buch Goldschnitte?


Mein Buch ist wie das Leben: eine Mischung. Viel Selbstironie, viel Inspiration und Kreativität, aber auch Rat mit System. Ich gebe wirkungsvolle Dating-Regeln und die Top-drei-Tipps für Frauen, die nicht kochen können. Auch ein Spickzettel für die goldene Handtasche ist dabei und viele Dos und Don'ts in allen Lebensbereichen. Einige Leserinnen werden vermutlich den Kopf schütteln, die anderen viel lachen. Die nächsten verlassen ihren Mann oder kaufen sich ein paar coole Turnschuhe - vielleicht auch beides.





Buchtipp:

"GOLDSCHNITTE - Für alle Frauen, die sich mit 40 plus noch nicht erschießen wollen", erschienen im Diana Verlag: Mit einer Liste von Vorteilen und Dingen, die wir erst ab vierzig plus genießen können, aparten Dating-Regeln, den Top-Tipps für all diejenigen, für die Kochen immer noch ein Fremdwort ist, einem Spickzettel für die goldene Handtasche und vielen "Dos" und "Don'ts".


Über die Autorin: 

Sabina Wachtel, Jahrgang 1967, Inhaberin von ExpertExecutive mit den Labels ManagerOutfit und dresscodeberater.de in Frankfurt, berät Spitzenmanagerinnen und Spitzenmanager in allen Fragen vom perfekten Outfit bis zum sicheren Auftritt.

 





 

Weitere Artikel aus der Kategorie "Karriere"

career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

 

Ihre career@office 2019

07.05.2019: Frankfurt, Kap Europa

05.09.2019: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de