Menu

So überstehen Sie die ersten 100 Tage im neuen Job, Teil 2

Die ersten 100 Tage im neuen Job sind entscheidend. Doch was ist, wenn der versprochenen Einarbeitungsplan fehlt, sich die Überstunden häufen und das Feedback ausbleibt? Fragen wie diese beantwortet die langjährige Personalleiterin Dr. Isabel Thielen in einem neuen Coaching-Handbuch.

 

 

Die ersten 100 Tage im neuen Job stellen entscheidende Weichen. Diese typischen Situationen helfen Ihnen, sich auf diesem unbekannten Terrain erfolgreich zu bewegen.

 

2. Frage: Wie erhalte ich Feedback?

Nun bin ich schon drei Monate dabei, aber ganz unsicher, wie mein Chef meine bisherigen Leistungen beurteilt. Was kann ich tun, um das herauszufinden? Denn ich möchte nicht bis zum Ende meiner Probezeit warten, bei dem es offiziell zu einem Beurteilungsgespräch kommt.

 

Antwort Dr. Isabel Thielen

Ihr Wunsch nach einer Rückmeldung ist gut nachvollziehbar. Gerade in neuen Arbeitskonstellationen dienen regelmäßige Gespräche mit dem Vorgesetzten – und auch mit den Kollegen – dazu, gegenseitige Erwartungen abzugleichen, sich aufeinander einzustellen und sich so besser kennenzulernen. Macht Ihr Chef nicht den ersten Schritt zu einem solchen Gespräch, ist es durchaus legitim, dass Sie auf ihn zugehen. Bitten Sie ihn um einen Gesprächstermin, um über Ihre bisherigen Leistungen zu reden. Meine Empfehlung: Peilen Sie eine stressfreie Zeit an und kalkulieren Sie ein bis zwei Tage Vorlauf ein. Die wenigsten Vorgesetzten lieben es, zu Spontanfeedbacks genötigt zu werden. Wenn Sie Ihre gute  Absicht hinter diesem Wunsch offen legen, dass Sie sich selbst einschätzen möchten, dass Sie ein Gefühl für Ihre Leistung bekommen wollen und auch offen sind für Verbesserungsvorschläge, dann haben Sie eine sehr gute Chance, ein hilfreiches Feedback von Ihrem Chef zu bekommen. Darüber hinaus haben Sie eine gute Grundlage für eine offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit geschaffen.

 

3. Frage: Schon jetzt Überstunden, was soll ich tun?

Nach einem Monat stellt sich heraus, dass in meiner Abteilung sehr viel zu tun ist. Mein Job wurde geschaffen, um die anderen Kollegen zu entlasten, und jetzt muss ich selbst fast jeden Abend Überstunden machen und komme erst sehr spät aus dem Büro. Eine Zeitlang ist das ja okay, aber irgendwie kann ich kein Ende absehen. Auf Dauer möchte ich aber auf mein Privatleben nicht verzichten müssen. Was soll ich tun?

 

Antwort Dr. Isabel Thielen

Sie sagen es selbst. Eine gewisse Zeit ist es in Ordnung, Überstunden zu machen, gerade am Anfang, wenn bei vielen Dingen noch die Routine fehlt, die Abläufe mehr Zeit in Anspruch nehmen usw. Außerdem macht Einsatzbereitschaft einen professionellen Eindruck, und gerade auf den kommt es in der ersten Zeit an. Wie aber kommt man aus dieser vertrackten Situation wieder heraus? Denn die Erfahrung zeigt, dass die Aufgabenfülle im Laufe der Zeit eher zu- als abnimmt. Meine Empfehlung: Setzen Sie Prioritäten. Machen Sie Vorschläge zur Vereinfachung komplexer Abläufe. Darüber hinaus können Sie nach ein paar Wochen Einarbeitungszeit ein Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten führen. Machen Sie ihm Vorschläge für bestimmte Regeln, die Ihnen dabei helfen, das Thema Balance zwischen Arbeits- und Privatleben in den Griff zu bekommen. Zum Beispiel könnten Sie die Verabredung treffen, dass Sie jeden zweiten Tag pünktlich nach Hause gehen. So setzen Sie einerseits Grenzen und kommen wieder zu Ihrem Privatleben, zeigen sich aber andererseits trotzdem flexibel und einsatzbereit, indem Sie signalisieren, dass Sie nicht grundsätzlich einen hohen Arbeitseinsatz verweigern.

 

Zurück zu Teil 1.

 

 

  Über die Autorin
Dr. Isabel Thielen ist eine von 21 Coaching-Profis, die im Coaching-Handbuch "Jetzt nehme ich mein Leben selbst in die Hand", mit einem Beitrag vertreten sind. Das Coaching-Handbuch, herausgegeben von Christine Koller und Stefan Rieß, ist gerade beim Kösel-Verlag erschienen.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie "Karriere"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de