Menu

Firmentreue wird meist nicht belohnt: Gehaltserhöhungen in Deutschland vor allem nach Jobwechsel

Laut einer Studie des Personaldienstleisters Robert Half liegen Gehaltserhöhungen bei gut einem Drittel der Befragten in einem Jobwechsel begründet. Für mehr Geld hat fast jeder fünfte Mitarbeiter den Arbeitgeber gewechselt. 16 Prozent wurden befördert oder haben die Stelle intern gewechselt.

Gehaltserhöhungen Jobwechsel

Studie zeigt: Mehr Geld gibt es in Deutschland vor allem nach einem Jobwechsel.

„Arbeitnehmer, die in einen Job mit neuer Verantwortung wechseln – ob beim aktuellen oder einem neuen Arbeitgeber –, sollten natürlich mehr Geld verdienen. Bedenklich ist, wenn es für gute Leistungen und Weiterentwicklungen in der aktuellen Position keine spürbaren Gehaltssteigerungen gibt“, weiß Christian Umbs, Managing Director bei Robert Half.

„Für Mitarbeiter ist ein Gehaltsplus eine wichtige Wertschätzung. Bleibt sie verwehrt, kann das zu steigenden Kündigungsraten und Neueinstellungen zu höheren Gehältern führen.“

Bei nur 9 Prozent der Arbeitnehmer gab es eine Gehaltserhöhung für die Erreichung von Zielen, 6 Prozent gaben als Grund die Übernahme zusätzlicher Aufgaben an. Lediglich 8 Prozent aller befragten Arbeitnehmer bekamen mehr Geld auf Grund der Betriebszugehörigkeit.

„Vorgesetzte und Angestellte sollten sich regelmäßig austauschen. Arbeitnehmer erfahren so, was noch zur nächsten Gehaltserhöhung fehlt. Voraussetzung und unerlässlich ist, dass Personalverantwortliche deutlich kommunizieren, welche Erwartungen sie an die Mitarbeiter stellen und Ziele klar definiert werden“, unterstreicht Christian Umbs. „Gute Führungskräfte fördern die Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter und pflegen einen ehrlichen Austausch mit ihnen. So können beide Seiten langfristig erfolgreich zusammenarbeiten.“

Arbeitnehmer sollten sich außerdem regelmäßig informieren, um den eigenen Marktwert besser einschätzen zu können. Die Gehaltsübersicht 2019 von Robert Half gibt zum Beispiel einen Überblick über die marktüblichen Gehälter für Berufe im Finanz- und Rechnungswesen, IT- und kaufmännischen Bereich, abhängig von Erfahrungslevel und Regionen in Deutschland.

Gründe für die letzte Gehaltserhöhung

GrundErhöhung
Jobwechsel zu einem neuen Arbeitgeber18 %
Unternehmensweite Gehaltserhöhung16 %
Interner Stellenwechsel oder Beförderung16 %
Neuer Tarifvertrag11 %
Positive Unternehmensentwicklung10 %
Zielerreichung 9 %
Beschäftigungsdauer 8 %
Zusätzliche Aufgaben6 %
Neuer Vorgesetzter4 %
Sonstiges2 %

Quelle: Arbeitsmarktstudie 2018; Befragte: 1.000 Büroangestellte, die in den vergangenen fünf Jahren einen neuen Job gesucht haben oder gerade auf Jobsuche sind

Das könnte Sie auch interessieren:

Gehaltsreport: Was Office-Kräfte verdienen

Gehaltsverhandlung: 7 Strategien, wie Sie Ihren Marktwert bestimmen

Weitere Artikel aus der Kategorie "Karriere"


career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

 

Ihre career@office 2019

07.05.2019: Frankfurt, Kap Europa

05.09.2019: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de