Menu

Die richtige Trainerauswahl

Dieses Vorhaben ist wie das Finden der Nadel im Heuhaufen.

Das wichtigste Werkzeug von Mitarbeitern mit Kundenkontakt ist ihre Kommunikationsfähigkeit. Diese kommt in den seltensten Fällen von alleine. Schulungen sorgen für theoretische und praktische Kenntnisse und steigern die Motivation.


Aber wie wählt man den richtigen Schulungsanbieter aus? Abzuwägen ist, welcher Anbieter welche Features bietet und wie erfolgsversprechend die Konzepte sind und was in den Schulungen passiert. Full-Service-Schulungsanbieter bieten neben dem Standardrepertoire zum Beispiel die Feststellung des Ist-Zustands und daraufhin die individuelle Schulungsplanung. Mit einem extra auf das Unternehmen zugeschnittenen Trainingskonzept passt sich der Anbieter auf die Bedürfnisse des Anbieters an. Die Praxis sollte neben theoretischen Coachings nicht zu kurz kommen. Eine sinnvolle Verteilung liegt bei 50 zu 50 Prozent.


Nach den Schulungsmaßnahmen sollte ein so genannter Rückkehrtag erfolgen. So kann das Trainerteam nachfragen, wie die neu erworbenen Kenntnisse in der Praxis umgesetzt wurden.


Referenzen bieten eine wichtige Entscheidungsgrundlage bei der Anbieterauswahl. Lassen Sie sich die Referenzen im Original vorlegen, lesen Sie zwischen den Zeilen. Enthalten sein sollten detaillierte Informationen zu Dauer, Umfang und Zielen der Schulungsmaßnahmen.


Checkliste für die Selektion des geeigneten Schulungsanbieters

10 Punkte zur erfolgreichen Qualifizierung des Schulungsanbieters:  


  • Welche Referenzen kann der Schulungsanbieter vorweisen?  

  • Wie viele Trainer stehen in welchem Umfang für die Schulungen zur Verfügung und wie schnell sind sie verfügbar? 

  • Wird der Ist-Zustand erfasst und durch Kontrollgruppen empirisch überprüft (Pre-Test)?

  • Werden die Unternehmensdefizite erkannt/ erläutert und ein umfassendes praxisnahes Lösungskonzept erstellt? 

  • Gibt es ein individuelles Trainingskonzept? 

  • Wie wird das Inhouse Coaching organisiert? 

  • Sind die Trainer mehrsprachig? 

  • Werden Rückkehrertage, zur Auffrischung des Wissens angeboten? 

  • Findet eine weitere Überprüfung durch eine zusammenfassende empirische Ergebnisauswertung statt (Post-Test)? 

  • Bietet der Schulungsanbieter zusätzliche Tools zur Steigerung der Motivation (z. B. Gesundheitsberatung, Kompensationsmöglichkeiten oder Incentives) an? 

     

    Fazit: Der Trend im Schulungssektor geht in die Richtung der Full-Service-Angebote, bei denen von der Planung über die Schulung bis zum Consulting alles aus einer Hand angeboten wird. Bei der Auswahl des passenden Schulungsanbieters sollte also auf jeden Fall der Mehrwert und das über das Training hinausgehende Leistungsspektrum mit in die Betrachtung einbezogen werden. 


Torsten W. Roth ist Gründer und Geschäftsführer von SPM-2000®. Als Trainer und Berater auf dem Sales- und Kommunikations-Sektor arbeitet er mit seinem internationalen Trainerteam europaweit. Die Kernkompetenzen umfassen Kommunikationsschulungen, Verkaufsschulungen, Beschwerdemanagement- und Serviceoptimierungsseminare. ##link0##

 



 

Weitere Artikel aus der Kategorie "Karriere"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de