Menu

Assistenz verbindet

Die Arbeit von Beate Steinhaus ist typisch für unsere Zeit: Ein arabischer Investor hat sich ins Unternehmen eingekauft, nun wird die Zusammenarbeit aufeinander abgestimmt. Spannend, findet die 34-jährige Assistentin, der dies sogar einen baldigen Auslandsaufenthalt ermöglichen könnte.

Die aktuelle Aufgabe von Beate Steinhaus ist typisch für unsere Zeit: Ein arabischer Investor hat sich ins Unternehmen eingekauft, nun wird die Zusammenarbeit aufeinander abgestimmt. Spannend, findet die 34-jährige Assistentin, der die Entwicklung sogar einen baldigen Auslandsaufenthalt ermöglichen könnte.

 

Von ihrem Schreibtisch im Großraumbüro aus schaut Beate Steinhaus auf die Essener Skyline. Zugleich hat sie die Konturen der Arabischen Halbinsel im Blick.

 

 

 

Von Essen nach Abu Dhabi

Eine große Landkarte macht der Assistentin jeden Tag bewusst, dass ihrer vierköpfigen Abteilung Corporate Integration interessante Aufgaben bevorstehen. Ein Investor aus Abu Dhabi hat in das internationale Traditionsunternehmen MAN Ferrostaal investiert, das einst sein Geld mit Stahl- und Maschinenhandel und Anlagenbau verdiente. Nun geht es darum, die firmeninternen Abläufe und den Investor reibungslos aufeinander abzustimmen und zu integrieren.

 

Option Auslandsaufenthalt

Die Internationalität ihres Arbeitsplatzes ist ein großer Pluspunkt, findet Beate Steinhaus. An den benachbarten Arbeitsplätzen wird viel Englisch gesprochen. Die Trainee-Kollegin hat bereits einen Auslandsaufenthalt hinter sich, Beate Steinhaus hat diese Option ebenfalls; vielleicht geht sie demnächst für einige Zeit in die USA, vielleicht in die Vereinigten Arabischen Emirate.

 

Start in der Nachrichtentechnik

Beate Steinhaus ist ein zupackender Mensch, bis zum Abitur hält sie es in der Schule nicht aus. Ihre Eltern raten ihr zu einer Ausbildung in einem Steuerberatungsbüro, doch die junge Frau merkt schnell, dass sie hier nicht glücklich wird. "Der Stoff war einfach zu trocken", erinnert sie sich, doch die Büroarbeit habe ihr grundsätzlich gut gefallen, "ich organisiere einfach gern." Sie wechselt zu einem Unternehmen für Nachrichtentechnik, der Brockmeyer GmbH, und macht am Duisburger Hauptsitz eine Ausbildung zur Bürokauffrau. Anschließend arbeitet sie als Assistentin eines Abteilungsleiters.

 

Dubai, Mumbai oder Jakarta

Die Zeitarbeit bietet der jungen Frau die Möglichkeit, in weitere Unternehmen hineinzuschnuppern. Schließlich wird die Assistentin bei einer Tochtergesellschaft des Münchener MAN Konzerns in Essen eingesetzt und im Jahr 2007 übernommen. Sie arbeitet zunächst für eine Chefin, mit der sie sich sehr gut versteht, doch wenig später erhält Beate Steinhaus das Angebot, zur sogenannten Business Plattform des Unternehmens zu wechseln. Ihr gefällt die Vorstellung, in jener Abteilung zu arbeiten, die unter anderem in Dubai, Mumbai, Moskau oder Jakarta die sogenannten MAN-Häuser aufbaut.

 

Mehr lesen

Was Beate Steinhaus an ihrem Chef Martin Everding, besonders schätzt, wie sie ihre internationale Kompetenz schult und warum ihr Sekretärinnen-Zirkel prämiert wurde, erzählt sie working@office-Redakteurin Annette Rompel im Porträt.  

Weitere Artikel aus der Kategorie "Karriere"

career@office

Die Karriere-Messe für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Save the date: Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de