Menu

Arbeitgeber bemängeln Körpersprache von Bewerbern

Genauso wie ein lang ersehntes erstes Date kann sich auch ein Vorstellungsgespräch innerhalb weniger Minuten vom puren Erfolgserlebnis in ein völliges Desaster verwandeln. In einer neuen Studie von CareerBuilder benennen Arbeitgeber ihre sofortigen K.o.-Kriterien und wann Körpersprache zum Ausschlussgrund eines Kandidaten vom Bewerbungsprozess wird.

Genauso wie ein lang ersehntes erstes Date kann sich auch ein Vorstellungsgespräch innerhalb weniger Minuten vom puren Erfolgserlebnis in ein völliges Desaster verwandeln.In einer neuen Studie von CareerBuilder benennen Arbeitgeber ihre sofortigen K.o.-Kriterien und wann Körpersprache zum Ausschlussgrund eines Kandidaten vom Bewerbungsprozess wird.


Laut der bundesweiten Studie mit mehr als 500 Arbeitgebern erkennen 36 Prozent innerhalb der ersten fünf Minuten eines Vorstellungsgespräches, ob ein Kandidat gut zu einer Position passt. Bis zur 15. Minute steigt diese Zahl auf 76 Prozent.

Die Top 10 der Fehler im Hinblick auf die Körpersprache
Gesichtsausdrücke, die Haltung und andere körpersprachliche Phänomene können mehr über einen Bewerber aussagen als jedes Wort, das er verwendet. Auf die Frage nach den größten Fehlern in Bezug auf die Körpersprache von Bewerbern, nannten Personaler die folgenden: 


1.    Es wird kein Augenkontakt hergestellt: 70 Prozent

2.    Es wird mit einem Gegenstand auf dem Tisch gespielt: 43 Prozent

3.    Die Arme werden vor der Brust verschränkt: 43 Prozent

4.    Die Haltung ist schlecht: 36 Prozent

5.    Es wird zu viel auf dem Stuhl herumgezappelt: 30 Prozent

6.    Es wird mit den Haaren gespielt oder wiederholt das Gesicht berührt: 30 Prozent

7.    Die Bewerber lächeln nicht: 29 Prozent

8.    Der Händedruck ist schwach: 22 Prozent

9.    Es wird zu viel gestikuliert: 13 Prozent

10.   Der Händedruck ist zu stark: 5 Prozent


"Um im Vorstellungsgespräch zu glänzen, ist es nicht nur von Bedeutung, wie die Fragen beantwortet werden", so Rosemary Haefner, Chief Human Resources Officer bei CareerBuilder. "Es geht auch darum, was Ihre Körpersprache über Sie aussagt. Arbeitgeber achten stets auf dieses nonverbale Verhalten, denn es zeigt, auf welchem professionellen Level ein Kandidat sich bewegt und ob er gut zur Stelle passen wird."


Haefner empfiehlt die folgenden Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch:


1. Proben Sie

Sich vorzubereiten ist der beste Weg, um ein Desaster zu vermeiden. Üben Sie Ihre Interview-Fähigkeiten frühzeitig mit Freunden oder Familienmitgliedern, und bitten Sie sie um ihr Feedback zu Ihrer Haltung, Ihrem Händedruck und Ihrem Augenkontakt.


2. Nehmen Sie sich auf

Eine weitere hilfreiche Übung ist die Aufnahme eines Videos, während Sie eine Reihe üblicher Fragen beantworten. Sich selbst zu beobachten kann Ihnen dabei helfen, alle Fehler zu erkennen, die Sie möglicherweise unbewusst machen.


3. Bereiten Sie Ihren "Elevator Pitch" vor

 Ein Elevator Pitch ist eine 30-Sekunden-Rede, die in wenigen Worten zusammenfasst, was Sie ausmacht und warum Sie perfekt für die Stelle sind – und sie ist zugleich die perfekte Antwort auf die so oft gestellte Frage “Erzählen Sie mir mehr über sich“. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Aussagen später auch mit konkreten Beispielen untermauern können, die Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen verdeutlichen.


4. Machen Sie Ihre Hausaufgaben

Informieren Sie sich im Voraus über das Unternehmen und gehen Sie vorbereitet und mit Fragen für den Interview-Partner ins Vorstellungsgespräch. Arbeitgeber wollen sehen, dass Sie sich genauso für ihn interessieren, wie er sich für Sie.


5. Einfach atmen

Und nicht zuletzt: Denken Sie daran, zu atmen. Vor dem Vorstellungsgespräch ein paar Mal tief einzuatmen kann Ihnen dabei helfen, Beklemmungen zu lösen, die sonst später Ursache für Zappeln oder anderes nervöses Verhalten sind.


CareerBuilder.de


Seit Oktober 2011 vereint der international tätige Lösungsanbieter für integriertes Recruiting CareerBuilder in Deutschland die Marken JobScout24 und CareerBuilder unter einem Dach.

Im Zentrum des gemeinsamen Angebotes steht die bedarfsorientierte Beratung für den richtigen Recruiting-Mix. Das Resultat sind maßgeschneiderte Lösungen, die mit Produkten für Employer Branding, Social Recruiting oder mobiles Internet weit über die klassische Online-Stellenanzeige hinausreichen.


CareerBuilder gehört zu Gannett Co., Inc. (NYSE:GCI), Tribune Company and The McClatchy Company (NYSE:MNI).

Weitere Informationen finden Sie unter www.careerbuilder.de und www.jobscout24.de

Weitere Artikel aus der Kategorie "Karriere"


career@office

Die Messe mit Kongress für Sekretärinnen und Assistentinnen.

Ihre career@office 2018

04.04.2018: Hamburg, Handelskammer

18.04.2018: Frankfurt, Kap Europa

21.06.2018: München, MTC

10.10.2018: Köln, Congress-Centrum Nord

Weiterbildung

Seminare für Office-Professionals

Starten Sie durch in Richtung Erfolg! Seminare, Kongresse und Fernlehrgänge von A wie Ablage bis Z wie Zeitmanagement.

OFFICE SEMINARE hat garantiert das richtige Weiterbildungskonzept für Ihre Bedürfnisse. www.office-seminare.de