Menu

Was erwartet mich???

Melanie

Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge: 25
Hilfreich: 0

Hi!
Ich fange am 02.09. meine Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation an und weiß aber irgendwie nicht sorecht, auf was ich mich vor allem in der Berufsschule einstellen muss. Z.B. was man für Fächer hat und ob dort nur Dinge unterrichtet werden, die auch im Beruf von Bedeutung sind.
Es wäre echt super , wenn mir jemand wenigstens einen kleinen umriss vn dem , was mich erwartet, geben könnte.
Melanie

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Barbara

Mitglied seit
12.10.2011
Beiträge: 87
Hilfreich: 0

Habe ich bei google gefunden.

Arbeitsgebiet:

Kaufleute für Bürokommunikation können in den Bereichen der Bürokommunikation oder -koordination, der Textformulierung und Textgestaltung, des bereichsbezogenenen Personal- und Rechnungswesens sowie in der Sachbearbeitung der jeweiligen Einsatzbereiche tätig sein
Berufliche Fähigkeiten:

Kaufleute für Bürokommunikation
• geben Texte ein,
• bearbeiten, sichern und übermitteln Texte, erstellen und wenden Textbausteine an,
• führen die Korrespondenz,
• arbeiten in der Materialverwaltung mit,
• erstellen Statistiken,
• führen Terminpläne,- kalender und Urlaubslisten,
• erstellen, prüfen und bearbeiten Rechnungen,
• bedienen Bürokommunikationsgeräte,
• bereiten Reisen, Besprechungen und Sitzungen vor,
• verwalten die Ablage aller anfallenden Schriftstücke,
• arbeiten in der Personalverwaltung sowie in Sacharbeitsgebieten (z.B. Öffentlichkeitsarbeit oder allg. Verwaltung) mit,
• führen Telefonate, erteilen Auskünfte,
• empfangen Besucher.

Weitere Informationen zur Berufsausbildung
Der Ausbildungsberuf Kaufmann für Bürokommunikation/Kauffrau für Bürokommunikation wird staatlich anerkannt. (Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation/ zur Kauffrau für Bürokommunikation vom 13. Februar 1991 (Bundesgesetzblatt Teil I S. 436 vom 20. Februar 1991), geändert durch die erste Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation/zur Kauffrau für Bürokommunikation vom 22. Oktober 1999 (Bundesgesetzblatt Teil I S. 2067 vom 29. Oktober 1999))
Die Ausbildung dauert drei Jahre.
(1) Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:
1 der Ausbildungsbetrieb:
1.1 Stellung des Ausbildungsbetriebes in der Gesamtwirtschaft,
1.2 Berufsbildung,
1.3 Arbeitssicherheit, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung;
2 Organisation und Leistungen:
2.1 Leistungserstellung und Leistungsverwertung,
2.2 betriebliche Organisation und Funktionszusammenhänge;
3 Bürowirtschaft und Statistik:
3.1 Organisation des Arbeitsplatzes,
3.2 Arbeits- und Organisationsmittel,
3.3 bürowirtschaftliche Abläufe,
3.4 Statistik;
4 Informationsverarbeitung:
4.1 Textverarbeitung,
4.2 schreibtechnische Qualifikationen, Textformulierung und -gestaltung,
4.3 Bürokommunikationstechniken,
4.4 automatisierte Textverarbeitung;
5 bereichsbezogenes Rechnungswesen:
5.1 kaufmännische Steuerung und Kontrolle,
5.2 Aufgaben des bereichsbezogenen Rechnungswesens;
6 bereichsbezogene Personalverwaltung:
6.1 Grundlagen des betrieblichen Personalwesens,
6.2 Aufgaben der bereichsbezogenen Personalverwaltung;
7 Assistenz- und Sekretariatsaufgaben:
7.1 Kommunikation und Kooperation im Büro und Bürokoordination,
7.2 bereichsbezogene Organisationsaufgaben;
8 Fachaufgaben einzelner Sacharbeitsgebiete.
Bei der Vermittlung der Fertigkeiten und Kenntnisse nach Nr. 8 sind die Fachaufgaben von zwei der folgenden Sacharbeitsgebiete des Ausbildungsbetriebes zugrunde zu legen. Dafür kommen in Betracht:
1. allgemeine Verwaltung,
2. Berufsbildung,
3. Öffentlichkeitsarbeit,
4. Umweltschutz,
5. Betriebsratsbüro,
6. Kundendienst,
7. Mitgliederverwaltung,
8. Forschung.
Es können auch andere Sacharbeitsgebiete zugrunde gelegt werden, wenn die zu vermittelnden Fertigkeiten und Kenntnisse gleichwertig sind.
Die oben genannten Fertigkeiten und Kenntnisse sollen nach der Anleitung zur sachlichen und zeitlichen Gliederung der Berufsausbildung vermittelt werden.
Ausbildungsrahmenplan für den Ausbildungsberuf Kaufmann für Bürokommunikation/Kauffrau für Bürokommunikation
Eine von dem Ausbildungsrahmenplan abweichende sachliche und zeitliche Gliederung des Ausbildungsinhaltes ist insbesondere zulässig, soweit betriebspraktische Besonderheiten die Abweichung erfordern.

: Hi!
: Ich fange am 02.09. meine Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation an und weiß aber irgendwie nicht sorecht, auf was ich mich vor allem in der Berufsschule einstellen muss. Z.B. was man für Fächer hat und ob dort nur Dinge unterrichtet werden, die auch im Beruf von Bedeutung sind.
: Es wäre echt super , wenn mir jemand wenigstens einen kleinen umriss vn dem , was mich erwartet, geben könnte.
: Melanie

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Claudia

Mitglied seit
13.11.2006
Beiträge: 330
Hilfreich: 0

Hallo Melanie,

hast Du schon ein kaufmännisches Vorwissen ??? Ich habe vor meiner Ausbildung die Höhere Handelsschule besucht. Daher waren mir die meisten Themen in der Berufsschule bereits vertraut.

Die Fächer waren:

Betriebswirtschaftslehre
Volkswirtschaftslehre
Rechnungswesen
Bürowirtschaft
Datenverarbeitung
Textverarbeitung
Deutsch
evt. Steno (wurde bei uns im 1999 abgeschafft).

Also wenn man ein wenig mitdenkt und sich ein bischen interessiert, ist die Ausbildung eigentlich nicht schwer.

Liebe Grüße

Claudia

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Melanie

Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge: 25
Hilfreich: 0

Hallo!
Vielen dank für eure netten und informativen antworten. Ist echt nett von euch !!!Ihr ahbt mir auch ein bissl die nervosität genommen.
nochmals vielen dank!
melanie

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.