Menu

Teilzeit gewünscht

Gabi

Mitglied seit
26.08.2001
Beiträge: 122
Hilfreich: 0

Hallo zusammen,
ich würde meine Arbeitszeit als Teamassistentin gerne von derzeit 40 auf 30 Stunden pro Woche reduzieren. Mein Job macht mir Spaß, aber ich möchte gerne meine Freizeit intensiver nutzen, auch evtl. zur Weiterbildung. Vom Arbeitsvolumen her sollte es kein Problem sein. Wir sind zu zweit im Sekretariat und sprechen uns mit den Zeiten ab. Meine Chefin weiß noch nichts davon. Wer hat eine Idee, wie ich argumentieren kann, ohne daß es sich so anhört, als ob ich "keine Lust mehr zum Arbeiten" hätte? Hat jemand von Euch schon mal diesen Schritt getan?

Gruss, Gabi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Juliane

Mitglied seit
23.10.2012
Beiträge: 48
Hilfreich: 0

Hallo Gabi,

diesen Schritt "rückwärts" habe ich zwar noch nicht getan. - Könnte mir aber gut vorstellen, 10 Std. weniger zu arbeiten und diese für Weiterbildung zu nutzen.

Gib Deiner Chefin einfach über diese Weiterbildung konkrete Zahlen u. Fakten in die Hand, (d.h. Beschreibung des Seminarinhaltes, z.B. aus dem Internet, etc.)

Und vor allem:
Lass Ihr genügend Zeit, sich in diese Prospekte einzulesen. - Anschließend bittest Du Sie um einen Gesprächstermin, in dem ihr für die Stundenreduzierung Zeit habt.

Was sagt Deine Kollegin zu dem Vorhaben?

Gruß,
Juliane

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gabi

Mitglied seit
26.08.2001
Beiträge: 122
Hilfreich: 0

Hallo Juliane,

also, die Weiterbildung steht noch nicht fest, im Vordergrund steht eher die höhere Lebensqualität durch mehr Freizeit. Stichwort "Work-Life-Balance"... Ist zwar z.Z. überall in den Medien, aber im Berufsalltag wohl noch nicht so angesagt, ohne als "faul" oder desinteressiert am Job zu gelten.
Meine Kollegin würde sicherlich auch gerne verkürzen, wir wären dann also im Doppelpack auf dem Freizeittrip. Es hat auch damit zu tun, daß seit längerer Zeit nicht mehr soviel Arbeit da ist. Vielleicht hilft 2 x Teilzeit auch, unsere Jobs sicherer zu machen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gabi

Mitglied seit
26.08.2001
Beiträge: 122
Hilfreich: 0

Hallo ...,

dieser Wunsch wurde dadurch geboren, daß wir seit langem zu wenig Arbeit haben. In mittlerweile fast 20 Berufsjahren habe ich soviel Streßjobs gehabt, daß ich nie auf diese Idee gekommen wäre. Aber im Zuge der schwachen Konjunktur geht das Business immer mehr zurück. Falls irgendwann wieder so viel zu tun ist, daß es in 30 Stunden nicht zu schaffen ist, würde ich auch wieder auf 40 Stunden gehen.
Von Urlaubsvertretungen ganz zu schweigen, die müssen natürlich auch Vollzeit sein. Ich würde niemals erwarten, daß meine Kollegin die Arbeit für mich erledigt, die ich nicht schaffe!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gabi

Mitglied seit
26.08.2001
Beiträge: 122
Hilfreich: 0

...gut, daß die Menschen so verschieden sind. Ich bin gar nicht auf Karriere aus, sondern frage mich allmählich (bin fast 37), ob das alles ist im Leben, abends müde von der Arbeit zu kommen und nur am Wochenende Zeit für Familie/Partner/Freunde/Hobbies zu haben. Und das noch 30 Jahre lang...?
Außerdem bin ich noch so naiv zu glauben, daß mehr Teilzeitjobs mehr Arbeit für mehr Köpfe bedeuten und somit die Arbeitslosenzahl in Deutschland sinken könnte.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gabi

Mitglied seit
26.08.2001
Beiträge: 122
Hilfreich: 0

n.t.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Juliane

Mitglied seit
23.10.2012
Beiträge: 48
Hilfreich: 0

... (fast) schöner wie bei einer Talkshow!

Gruß,
Juliane

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.