Menu

Tag der Offenen Bürotür

Cosima

Mitglied seit
26.07.2007
Beiträge: 9
Hilfreich: 0

Hallo Ihr Lieben,
mich quält ein Problem. Arbeite hier in einer Kanzlei, bin noch bis Dezember in der Probezeit. Seit angeblich vielen Jahren ist hier die Bürotür so verstellt oder kaputt, dass man sie einfach nur aufdrücken muss und schon kann jeder in unsere Kanzlei reinspazieren, ohne klingeln zu müssen. Nachdem am Freitag wieder irgendwelche Subjekte hier aufgekreuzt sind und wissen wollten, ob sie unser Klo benutzen dürfen und ob bei uns das Wohnungsamt wäre, bin ich zum Oberboss und habe Schlüsseldienst verständigt. Die Supersekretärin, die Freitag nicht da war und den Vorfall nicht mitgekriegt hat, hat das Ganze wieder abgeblasen, weil "das schon seit x Jahren so ist und da noch nie etwas passiert ist" und "weil das so bequem ist". Versteh ich absolut, ich lass' ja meine Wohnungstür daheim auch immer offen. Tut ja jeder vernünftige Mensch, ist üblich in allen Firmen und Büros. Ihr merkt schon, ich koche. An dem Blick von der Blonden heute habe ich gemerkt, dass ich mit diesem Thema aufhören muss, sonst kann ich meine Probezeit vergessen. Was würdet Ihr mir raten, damit ich irgendwann noch mal zu meiner vorschriftsmäßig geschlossenen Bürotür komme? Das ganze nach der Probezeit wieder anleiern und mir Blockwart-Mentalität vorwerfen lassen. Jedenfalls mache ich mich im ganzen Büro unbeliebt mit dem Thema, was ich nicht kapier. Verlange ich denn unmögliches?
Ciao Cosima

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

clarissa

Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

Liebe Cosima,

nein, Du verlangst nichts unmögliches, ich kann Dich sehr gut verstehen!
Aber so wie Du die Situation bei Euch im Büro schilderst (Biestiges Blondie - sorry an alle Blondinen - ihr seid nicht gemeint - nur die eine Zicke) wärest Du vielleicht am Besten beraten, wenn Du versuchst ganz schnell einen anderen Job zu finden. Denn: wenn es mit solchen Kleinigkeiten schon zum Kleinkrieg im Büro kommt, stell Dir dann mal vor, was passiert, wenn tatsächlich mal was Brisanteres ist als nur eine nicht ordentlich schließende Tür?
Also: Kopf hoch, Augen zu und durch - such Dir wirklich schnellsten was neues!

Liebe Grüße, einen wunderschönen Tag noch aus dem verregneten Obing

Clarissa

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Tess

Mitglied seit
28.05.2003
Beiträge: 102
Hilfreich: 0

Also gerade in einer Kanzlei sollte doch auf Sicherheit geachtet werden,w/ Mandanten und Angestellten? Was wäre denn bei euch los, wenn es nicht nur "harmlose" Pinkler sind, sondern euch mal einer eine Spritze vor die Nase hält und Geld will?
Ich würde, wenn du dich beruhigt hast, doch noch mal das Gespräch mit dem Chef suchen. Vielleicht machst du einen kleinen Vermerk - Schaden festgestellt, Auswirkungen auf deine Arbeit (Störung, Unsicherheit), Auswirkungen auf Sicherheit der sicher sensiblen Kundendaten und dass du nach Absprache mit Chef gehandelt hast und den Schlüssesdienst bestellt hast. Dann bist du (so denke ich) "meldetechnisch" aus'm Schneider.
Ich weiss nicht, wie du sonst mit "der Blonden" zurecht kommst, aber vielleicht kannst du sie über ihre Kompetenz packen? Argumente wie oben.
Gut Glück - eine offene Bürotür kann es doch wirklich nicht sein.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.