Menu

Steno? Wie häufig wird das im Job gebraucht? Braucht man es wirklich?

Susi

Mitglied seit
15.07.2002
Beiträge: 177
Hilfreich: 0

Mal ehrlich, wie häufig wendet ihr eure Stenokenntnisse an? Ich habe mittlerweile gedacht und auch eigene Erfahrungen gemacht, dass man es nicht wirklich braucht. Blos heute erklärt mir gerade einer der Chefs in der Firma, dass doch Steno unerlässlich wäre. Er sähe dies ganz gerne.

Muss ich mir das wirklich noch aneignen?

Schaun wir mal.

Susi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Doris

Mitglied seit
04.04.2008
Beiträge: 46
Hilfreich: 0

Hallo,

wenn Dein Chef schon den Wunsch äussert, dann frage doch einfach mal unverbindlich bei der IHK nach einer Abendschulung an. - Das sind ca. 40 UE etwa 2x wöchentlich und "der Käse ist gegessen". - Die Angebote würde ich dann dem Chef, mit der Bitte um Kostenbeteiligung, vorlegen.

Wichtig:
Suche nach einem Kurs mit IHK-Zertifizierung!

Vorteil von Kurzschriftkenntnissen:
Ich schreibe z.B. mein Tagebuch in Steno u. nutze es hier zu Hause wie auch im Büro als eine Art Geheimsprache;

d.h. ich notiere mir eine wichtige Notiz in Steno auf ein Post-it und hefte es z.B. an meinen Bildschirm und ein Kunde, der einfach mal so über den Schreibtisch schaut, merkt nur dass hier gearbeitet wird, - aber weiss nicht´s Näheres, so dass die Diskretion gewahrt bleibt.

Berichte mal wieder, wie Du Dich nun entschieden hast.

Alles Gute!
Doris

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Jutta

Mitglied seit
24.05.2012
Beiträge: 200
Hilfreich: 0

Ich kann mich nur meinen "Vorschreiberinnen" anschließen, auch ich benutze meine Stenokenntnisse fast ausschließlich privat. Besonders bei kritischen Telefonaten hat es mir schon manchesmal geholfen, wenn ich die Aussagen des Gesprächspartners wortwörtlich festhalten konnte.

Alle anderen Aspekte, Notizen erstellen zu können, die für anderen nicht offensichtlich sind,(auch bei privaten Geschenkelisten) sind nicht ohne Bedeutung. Ich mcöhte nicht auf meine Stenokenntnisse verzichten. Auch beruflich hat sich bei mir gezeigt, dass das Vorhandensein dieser Kenntnisse (im Kaufmannsgehilfenbrief dokumentiert) immer von Vorteil war.
LG Jutta
: Mal ehrlich, wie häufig wendet ihr eure Stenokenntnisse an? Ich habe mittlerweile gedacht und auch eigene Erfahrungen gemacht, dass man es nicht wirklich braucht. Blos heute erklärt mir gerade einer der Chefs in der Firma, dass doch Steno unerlässlich wäre. Er sähe dies ganz gerne.

: Muss ich mir das wirklich noch aneignen?

: Schaun wir mal.

: Susi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Dagmar

Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge: 19
Hilfreich: 0

Hallo Susi!

Täglich! Ich könnt mir den Office-Alltag ohne Steno nicht vorstellen.
Benutzt Dein Chef ein Diktiergerät für
Briefe, Kurzprotokolle ...?

Weiters schreib ich alle meine persönlichen Notizen (auch privat) in
Steno.
Liebe Grüße
Dagmar

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Suse

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 4595
Hilfreich: 2

Ich wäre oftmals froh, wenn ich es könnte. Gerade bei Sitzungen oder Arbeitsanweisungen oder Cheftelefonaten von unterwegs prasseln Infos wie ein Wasserfall auf mich ein - habe dafür halt mein persönliches Steno entwickelt. Einen Kurs hatte ich auch vor einiger Zeit schon mal begonnen, aber dann gemerkt, daß ich mit den verschiedenen (Aufdrück-)Stärken beim Schreiben der Kürzel nicht zurecht kam, da ich aufgrund von Handgelenkproblemen schon immer stärker aufdrücke und so einfach keine Unterschiede bei mir sichtbar wurden. (Versteht man was ich meine??) An der Stelle habe ich den Kurs dann beendet.

Ich denke, daß es aufgrund von Diktatbändern nicht mehr so erforderlich ist wie früher, aber jedem, der es kann, hilfreich ist.

Sonnige Grüße aus dem Norden

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

stephanie

Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge: 41
Hilfreich: 0

Hallo Susi,

ich arbeite erst seit 3 Jahren als Assistentin und kam als Quereinsteigerin in diesen Bereich. In dieser Zeit habe es noch nie gebraucht bzw. vermisst. Allerdings habe ich bisher auch erst fünf Briefe und noch nie ein Protokoll geschrieben.
Ich glaube die Notwendigkeit von Stenokenntnissen sehr von Deinen Aufgaben und Deinem Chef abhängen. Wenn er Dich so ausdrücklich darauf anspricht, legt er offensichtlich Wert darauf... Manche Chefs lesen aus Stenokenntnissen auch eine gewisse Disziplin (etwas zu lernen - v.a wenn es nicht mehr sooo häufig benutzt wird) heraus. Ich persönlich lerne da lieber eine Sprache...

LG
Stephanie

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Clara

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 917
Hilfreich: 0

Ich habe vor langen, langen Steno gelernt. Bis 180 Silben.

Auch wenn ich es nicht tagtäglich brauche, ist es oft in vielen Dingen hilfreich.

Und wenn Dein Chef nun ausdrücklich das fordert? Wird Dir nichts anderes übrigbleiben, als es noch zu erlernen. Manche wollen eben lieber direkt in den Block diktieren, als auf Band.

Und plötzlich weißt du, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.