Menu

Schwangeschaft

Bea

Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge: 56
Hilfreich: 0

Hallo,
ich bin im fünften Monat schwanger und bin bis jetzt auf Arbeit gegangen. In den letzten Wochen hat sich das Betriebsklima total verschlechtert. Ich komme nach der Arbeit zu Hause einfach nicht zu Ruhe. Ich bin jetzt soweit, daß ich mich von meiner Ärztin krankschreiben lasse.
Nun zu meinen Fragen:

Kann ich während meiner Krankheit in den Urlaub fahren?

Muß mein Arbeitgeber nach den sechs Wochen Krankheit weiter meinen Lohn zahlen?

Wer zahlt meinen Lohn, wenn meine Firma während meines Mutterschutzes Insolvenz beantragt?

Für eure Hilfe wäre ich dankbar.
Gruß Bea

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Britta

Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge: 246
Hilfreich: 0

Hallo Bea,

Schwangerschaft ist keine Krankheit! Betriebsklima auch nicht. Das nur vorweg.

Du solltest auf keinen Fall in Urlaub fahren, wenn Du krank bist. Wenn Du in Urlaub fahren kannst, kannst du auch ins Büro gehen. Was Du tun könntst, wäre, eine Kur beantragen, das ist dann ja auch kein Urlaub.

Nach den 6 Wochen Krankheit zahlt Deine Krankenkasse eine Teil Deines Nettolohns weiter. Voraussetzung ist, dass Du KRANK bist. Sowohl Dein Arbeitgeber als auch die Krankenkasse haben das Recht, dies durch einen von ihnen bestimmten Arzt überprüfen zu lassen. Du riskierst eine fristlose Kündigung wegen Betruges - und dann bekommst Du auch kein Arbeitslosengeld. Überleg Dir bitte genau, was Du da tust!

Gruß. Britta

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Mathilde

Mitglied seit
30.08.2001
Beiträge: 87
Hilfreich: 0

Hallo, Bea,

hast Du nicht vielleicht noch ein paar Tage Urlaub, damit Du mal ausspannen kannst? Danach siehst Du eventuell alles etwas anders. Vergiß auch nicht, dass Deine Tage in der Firma erstmal gezählt sind dank Deiner Schwangerschaft. Krankschreiben würde ich mich wirklich nur, wenn es garnicht mehr anders geht.
Alles Gute!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Celina

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 320
Hilfreich: 0

Hi,
schwanger oder nicht, ich würde es unfähr finden, wenn meine Kollegen krank machen, "weil das Klima so schlecht ist". Denn davon wird es auch nicht besser, weil deine Kolleginnen alles machen müssen...

Trotzdem wünsche ich dir alles Gute!

Celina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ilsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 332
Hilfreich: 0

gestresste Muttis kriegen stressige Kinder...
Wenn deine Ärztin dich lieber zuhause sehen würde, wird sie sich was dabei denken. Und sie kann auch entscheiden, ob du wegfahren darfst.
Wegen dem Lohn nach den sechst Wochen frag mal die Krankenkasse. Bei Schwangeren ist das doch anders. Und wegen der Lohnzahlung bei Insolvenz das Arbeitsamt.
Und lass dich nicht noch weiter "runterziehen".
Grüßchen
Ilsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ilsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 332
Hilfreich: 0

: gestresste Muttis kriegen stressige Kinder...
: Wenn deine Ärztin dich lieber zuhause sehen würde, wird sie sich was dabei denken. Und sie kann auch entscheiden, ob du wegfahren darfst.
: Wegen dem Lohn nach den sechst Wochen frag mal die Krankenkasse. Bei Schwangeren ist das doch anders. Und wegen der Lohnzahlung bei Insolvenz das Arbeitsamt.
: Und lass dich nicht noch weiter "runterziehen".
: Grüßchen
: Ilsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Nina

Mitglied seit
13.06.2008
Beiträge: 151
Hilfreich: 0

So einfach ist das aber nicht!!
("Wer Urlaub machen kann, kann auch ins Büro gehen".
Das hängt immer davon ab, weswegen man krank geschrieben ist.
z.B.: Wer Bronchitis hat, kann durchaus an die Nordsee fahren.
oder: Wer sich einen Arm gebrochen hat, kann trotzdem verreisen.
Grundsätzlich gilt: Du kannst, während Du krank geschrieben bist, alles tun, was die Heilung nicht verzögert/nicht schadet.
Tip: Frag die Ärztin und lass es Dir schriftlich geben, daß sie keine Einwände gegen die Reise hat.
Damit bist Du rechtlich 100% abgesichert.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Britta

Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge: 246
Hilfreich: 0

: So einfach ist das aber nicht!!
: ("Wer Urlaub machen kann, kann auch ins Büro gehen".
: Das hängt immer davon ab, weswegen man krank geschrieben ist.
: z.B.: Wer Bronchitis hat, kann durchaus an die Nordsee fahren.
: oder: Wer sich einen Arm gebrochen hat, kann trotzdem verreisen.
: Grundsätzlich gilt: Du kannst, während Du krank geschrieben bist, alles tun, was die Heilung nicht verzögert/nicht schadet.

So, ist das neu? Meines Wissens muß man, wenn man krankgeschrieben ist, abends ab 18:00 oder 20:00 zu Hause sein. Zumindest war das mal so. Weiß jemand, wo man sowas nachlesen kann?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Britta

Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge: 246
Hilfreich: 0

Du solltest Dir aber auch überlegen, dass Du Dein Kind auch nicht nach 3 Monaten zurückgeben kannst, wenn es Dir zu viel wird. Ich kann die Situation bei Dir im Job natürlich nicht einschätzen, aber ich fürchte, Du brauchst eine positivere Haltung zum Stress im allgemeinen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Britta

Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge: 246
Hilfreich: 0

" Denn ein Kind hat nicht´s mit Streß oder schlechtem Betriebsklima zu tun."

Hast du Kinder Julius? Wenn ja, frag' mal Deine Frau! Oder stehst Du jede Nacht auf?

Außerdem bin ich durchaus der Meinung, dass ein Betriebsklima nicht einfach "über einen hereinbricht", Weichei hin oder her. Schließlich ist man immer auch Teil des Betriebsklimas, nicht nur die anderen.

Außerdem sprach Bea nicht von einer "Auszeit", sondern hat ganz konkret gefragt, wer denn nach den 6 Wochen das Gehalt bezahlt. Für mich hörte sich das so an, als wolle Bea vor der Geburt gar nicht mehr arbeiten gehen - oder habe ich Dich falsch verstanden, Bea?

Gruß. Britta

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.