Menu

Post ohne Empfänger!!!

nora

Mitglied seit
19.07.2001
Beiträge: 65
Hilfreich: 0

Hallo,

ziemlich häufig kommt es vor, dass Briefe in der Adresse nur die Firmenanschrift enthalten, nicht aber den Empfänger, also den Namen der Person, an die der Brief gerichtet ist.

Das passiert z. B. bei Angeboten, dort steht dann drin: Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne unterbreiten wir Ihnen folgendes Angebot: ...

Unsere Firma hat hier am Standort ca. 3000 Mitarbeiter. Wie also soll die Poststelle nun den richtigen Empfänger ausfindig machen? Ergebnis ist, dass der Brief von Abteilung zu Abteilung weitergegeben wird und wahrscheinlich nie beim richtigen Empfänger ankommt.

Ein weiteres Beispiel sind Rechnungen:

Dort steht dann in der Anschrift wieder nur die Firmenadresse. Inhalt ist dann:

Rechnung Nr. ...
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir berechnen Ihnen...

Und wieder ist kein Name oder irgendeine Referenz angegeben. Unsere Buchhaltung bezahlt doch nicht einfach so irgendeine Rechnung, ohne zu wissen, ob diese gerechtfertigt ist.

Neulich hatte meine Kollegin in einem Blumengeschäft Blumen bestellt, die dann geliefert werden sollten. Der Lieferant wusste aber nicht den Namen des Ansprechpartners (also den meiner Kollegin) und wollte die Blumen am Empfang abgeben. Wie aber soll die Empangsdame denn wissen, wo die Blumen hinkommen? Normalerweise teilen wir ihr nicht mit, wenn wir etwas bestellt haben, dass dann evtl. bei ihr ankommen könnte.

Ich könnte noch mehr Stories erzählen bzgl. Briefen und Paketen ohne Name des Empfängers.

Ich muss noch erwähnen, dass unsere Firma nicht gerade unbekannt ist, so dass der Absender davon ausgehen kann, dass in einer so großen Firma nicht jeder jeden kennt!

Kennt Ihr dieses Problem und könnt meinen Frust nachempfinden?

Gruß,
Nora

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

heidi

Mitglied seit
05.04.2011
Beiträge: 183
Hilfreich: 0

Hallo Nora,
ich fühle 1000%ig mit dir!
Bei uns (ca. 1.000 MA) ist es mittlerweile soweit, dass Buchhaltung, Wareneingang, Empfang und wer auch immer alles an mich schickt, weil ich anfangs so nett war und versuchte etwas herauszufinden. Jetzt bin ich der A... vom Dienst.
Eine Patentlösung habe ich aber nicht, ich versuche auf die Leute jeweils zuzugehen und ihnen Wege aufzuzeigen, wie sie selbst auch mal etwas suchen und herausfinden können. Die Flut der Irrläufer hat auch schon etwas abgenommen. Wenn's gar nicht anders geht, rufe ich die Firmen halt an und frage mich so lange durch, bis ich weiß, was ich wissen muss.

LG aus Hamburg,
Heidi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Britta

Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge: 246
Hilfreich: 0

Bei uns steht bei jeder Bestellung, Anfrage etc., die das Haus verläßt, groß drauf "Bitte geben Sie auf Ihrem Angebot die Referenznummer... an." Das läßt sich dann im Zweifel per Computer zurückverfolgen. In der Regel kommen Antworten doch an den Anfrager zurück - der muß natürlich deutlich genannt sein.

Unaufgefordert zugeschickte Werbung muß dann eben mal jemand sortieren oder gleich wegwerfen.

Was die Blumen angeht: die Lieferanten geben den Namen des Bestellers oft nicht an den Fahrer weiter. Da gibt es 2 Möglichkeiten:

- entweder man erzieht den Lieferanten (die liefern Euch ja sicher öfter Blumen) indem man einen unadressierten Stauß zurückgehen läßt

- oder man klingelt die Empfangsdame eben an, das ist ja nun auch nicht der Aufwand.

Unser Pizzabote (da macht die Empfangsdame verständlicherweise nicht mehr mit) ist inzwischen aus Schaden klug geworden und weiß immer, zu wem er will. Der macht ja auch ein prima Geschäft bei uns.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

clarissa

Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

Hallo Nora,

kann Deinen Frust ziemlich gut nachempfinden. Bei uns läufts manchmal ähnlich.
Wir schreiben auf sämtlichen Briefen, die das Haus verlassen eine Referenznr. drauf mit der Bitte diese doch bei jedem Schriftwechsel anzugeben.
Mittlerweile sind wir allerdings auch so frei, falls diese Nr. nicht vermerkt ist, die Sachen mit einem kurzen Vermerk (Bitte um Neuzusendung mit unserer Ref.-Nr.) wieder an die jeweilige Firma zurückzufaxen.
Bei einigen Firmen war das Geschrei anfangs schon groß, aber sie haben es dann doch eingesehen - schließlich wollen die ja meistens was verkaufen!
LG aus dem sonnigen Obing und ein schönes WE, Clarissa

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

nora

Mitglied seit
19.07.2001
Beiträge: 65
Hilfreich: 0

Da bin ich ja beruhigt, dass es nicht nur mir so geht!

Grüße,
Nora

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.