Menu

Persönliche Differenzen

Monika

Mitglied seit
09.08.2007
Beiträge: 63
Hilfreich: 0

Hallo,

ist schon jemanden von euch passiert, dass der Chef von heute auf morgen nichts mehr mit seiner Assistentin zu tun haben will und das nur weil ich Ihn nicht nach Arbeit gefragt habe!
jetzt unterhalten wir uns bereits über eine Abfindung und das ich das Unternehmen zum 01.11.02 verlassen soll. Ist jemanden von euch sowas auch mal passiert und kann mir vielleicht Tipps geben!?
Kennt jemand von euch Internetadressen für Freiberufliche Sekretärin? Ich habe nämlich keine Lust mehr auf eine Festanstellung.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Monika

Mitglied seit
09.08.2007
Beiträge: 63
Hilfreich: 0

Doch ich habe eigene Aufgabengebiete und halte ihm alles vom Hals, was ich entscheiden kann, aber er hat das nicht gesehen und wie deiner Bekannten geht es mir auch. Er hat einfach aufgehört mit mir zu reden und ein klärendes Gespräch wollte er auch nicht!?

: hab bei einer Bekannten schon mal davon gehört. Zum Schluß kam heraus, daß es gar nicht an ihr sondern am Chef lag. Der hatte persönliche Schwierigkeiten, hat den Mund nicht aufbekommen und hat sie auf einmal geschnitten und entlassen.

: Was bedeutet, du hast ihn nicht nach Arbeit gefragt? Hast Du keine eigenen Aufgabengebiete?

:
: : Hallo,

: : ist schon jemanden von euch passiert, dass der Chef von heute auf morgen nichts mehr mit seiner Assistentin zu tun haben will und das nur weil ich Ihn nicht nach Arbeit gefragt habe!
: : jetzt unterhalten wir uns bereits über eine Abfindung und das ich das Unternehmen zum 01.11.02 verlassen soll. Ist jemanden von euch sowas auch mal passiert und kann mir vielleicht Tipps geben!?
: : Kennt jemand von euch Internetadressen für Freiberufliche Sekretärin? Ich habe nämlich keine Lust mehr auf eine Festanstellung.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Monika

Mitglied seit
09.08.2007
Beiträge: 63
Hilfreich: 0

Da hast du ja irgendwie Glück, aber zwischen meinem Chef und mir ist absolute Funkstille. Aber ich habe beschlossen mich nicht aufzuregen. Ich glaube nicht das der nochj lange in der Firma bleibt!

: Davon kann ich ein Lied singen. Mein Chef (er ist der alleinige GF) und ich haben uns wirklich sehr gut verstanden. Und plötzlich war Funkstille. Ich bin schwanger geworden und da wurden alle Kommunikationsleitungen gekappt. Laut Chef lag's an meiner Arbeit, die ich nicht richtig gemacht hätte. War ziemlich schwierig diese Zeit - wie soll man jemandem zuarbeiten, der nicht mehr mit einem spricht und nur noch Anweisungen über eine Kollegin vermitteln lässt...

: Na ja, ich bin immer noch da - teilzeit und er spricht immer noch nicht wirklich mit mir - gerade das, was muss. Von seiner Assistentin bin ich zum Depp vom Dienst abgestiegen, nehme es aber gelassen, ich komme nicht aus dem Beruf raus, sehe unser Kind aufwachsen und das Assistentinnengehalt bekomme ich ja trotzdem. Und richtig gut - keine Überstunden mehr!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Susanne

Mitglied seit
09.03.2007
Beiträge: 525
Hilfreich: 0

Hallo Monika,

was ist das denn für eine Situation?
Die Basis einer guten und erfolgreichen Zusammenarbeit ist doch Kommunikation und (meine persönliche Meinung) Sympathie.

Wie soll man jemandem Sachen vom Hals halten, wenn man nicht weiß, was läuft. Mal abgesehen davon, dass mir so eine solche Situation total aufs Gemüt schlagen würde - Mal ganz doof ausgedrückt, ich würde wahrscheinlich auf Dauer depressiv werden!

Ich würde meinen Chef auf so etwas ansprechen bzw. als ich Mal ein Problem hatte, habe ich meinem Chef eine Email geschickt. Es wurde zwar ein Roman, hat ihm aber gezeigt, dass mich die Situation (hatte nichts mit ihm zu tun) beschäftigte und außerdem konnte ich mir alles von der Seele schreiben, d. h. meinen Standpunkt klarmachen, ohne dass ich aus dem Konzept gebracht wurde.

Ich drück dir die Daumen.

Gruß

Susanne

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

stephanie

Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge: 41
Hilfreich: 0

Wenn Ihr schon über eine Abfindung verhandelt, ist es sicher nicht mehr sinnvoll zu versuchen die Zusammenarbeit zu verbessern.
Pokere möglichst hoch und versuche so viel wie möglich rauszuholen - am besten zusammen mit einem Anwalt für Arbeitsrecht.
Zusätzlich würde ich ihn aber darauf ansprechen, dass Du die bisherige Zusammenarbeit gut fandest, Dich sein jetztiges Verhalten überrascht. Was ihn denn dazu veranlasst hätte. Dass Du nicht nach Arbeit gefragt hättest würdest Du nicht verstehen.

Viel Erfolg!
Stephanie

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.