Menu

Management-Assistentin - mit über 40 noch sinnvoll?

butterblume

Mitglied seit
16.07.2007
Beiträge: 8
Hilfreich: 0

Ich bin gelernte Bürokauffrau und in meine Stelle als Sekki vor einigen Jahren quasi "von der Seite reingerutscht".

Irgendwie möchte ich mich auf lange Sicht weiterqualifizieren, bin aber aufgrund meiner 40 Lenze am Überlegen, was bei dem heutigen "Jugendwahn" überhaupt sinnvoll ist.

"Management-Assistentin" wäre inhaltlich genau mein Ding - aber was ist, wenn ich vielleicht mit 42 oder 43 dann meinen Abschluß habe (eher ist es finanziell für mich nicht drin) und es dann vielleicht "für die Wurst" ist, weil man mir in dem "hohen Alter" keine Veränderung mehr ermöglicht?

Wie sind Eure Erfahrungen/ Gedanken dazu?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Chili

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 3833
Hilfreich: 0

Hi Butterblume,
wieso soll eine Weiterbildung mit 40 nicht mehr sinnoll sein???
Also: Erkundige dich doch einfach mal in eurem Betrieb (am besten beim Chef), ob du eine Chance hättest mit entsprechender Weiterbildung auch einen solchen Job zu bekommen bzw. "nur" das Gehalt oder mehr Gehalt.
Jeder Chef ist normalerweise froh, wenn seine MA sich weiterbilden und a propos "Jugendwahn" - - Auch heute werden dennoch Leute mit längerer Berufserfahrung gesucht. Sieh es mal so: Du kennst eure Firma sicher schon in- und auswendig und wenn du dann noch eine WB "dazubuttern" kannst und dann noch Berufserfahrung und neue Kenntnisse kombinierst... das ist doch ein Argument, oder?
Viel Erfolg auf jeden Fall - egal, wie du dich entscheidest!
Chili

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Su0811

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 664
Hilfreich: 0

Hallo Butterblume,

wenn du es dir zeitlich und finanziell leisten kannst mach die Weiterbildung.

Aber bitte, bitte warte nach dem Abschluß nicht darauf, dass man dir mehr Geld anbietet. Du kannst dich damit bewerben, da sieht es sicher gut aus. Willst du die Fa. aber gar nicht wechseln (weil Betriebsrente, nette Kollegen, was auch immer) dann erwarte nicht, daß man dir das honoriert. Sieh es als Privatsache - alles andere ist ein Bonus!

LG
Su

„Die Zukunft gehört denen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben.“
(Eleanor Roosevelt)

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

skwerl

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1054
Hilfreich: 0

Ich pflichte Chili bei. Weiterbildung ist immer sinnvoll und auch richtig. Selbst wenn es nicht direkt beruflich was bringt. Man bleibt am Ball und lernt eine Menge - wichtig auch, andere Menschen kennenlernen. Nichts ist heute so wichtig wie Networking (lies mal den Artikel im neuen Focus). Bloss keine Selbstzweifel wegen des Alters. Mit 40 ist man heute meist noch taufrisch. Außerdem wird sich der Arbeitsmarkt in den nächsten Jahren sowieso der demografischen Entwicklung anpassen.
Also: Frisch ans Werk und viel Spaß beim Lernen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Vampiria

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 150
Hilfreich: 0

Hallo Butterblume,

man profitiert ja nicht erst von so einer Weiterbildung, wenn man das Abschlusszeugnis oder Zertifikat in den Händen hält, sondern auch schon währenddessen. Ist nur so ein Gedanke, was den zeitlichen Aspekt deiner Überlegung angeht.

Nur Mut.

Viele Grüße
Vampiria

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.