Menu

Kostüme - eher privat

tacle

Mitglied seit
07.11.2007
Beiträge: 14
Hilfreich: 0

Hallo,

vor meiner Schwangerschaft habe ich viele Kostüme / Hosenanzüge getragen (im Stil eher klassich / elegant). Aber jetzt habe ich festgestellt, dass ich nach meiner Schwangerschaft / Stillzeit zwar wieder das gleiche Gewicht habe, aber die Figur hat sich etwas geändert (sie ist - so sagt meine Mutter - fraulicher geworden
Jetzt mein Problem: Was mache ich mit meinen "Unmengen" von Kostümen / Hosenanzügen / Hosen etc.? Es handelt sich um qualitativ hochwerte Sachen (Basler, Rosner, Peter Hahn etc.). Bei uns in Frankfurt nehmen die Second Hand Läden nur modische und aktuelle Sachen - an zeitlosen, klassischen Kostümen haben sie kein Interesse. Um alles einzeln in E-Bay einzustellen fehlt mir die Zeit. Was macht ihr mit teuren, hochwertigen Sachen, die Euch nicht mehr passen?
Früher hatte ich Freundinnen (mit meiner Größe: 36 / 3 , mit denen ich regelmäßig "getauscht" habe. Aber ich bin neu in Frankfurt und die Frauen, die ich hier kennen gelernt habe, haben eher auch Kinder und brauchen keine neuen Kostüme.

Habt Ihr Vorschläge, was ich mit meinen Kostümen / Hosenanzügen machen kann (und dabei noch den einen oder anderen Euro verdienen kann)?

Danke und ich wünsche euch eine schöne "Faschings-Hoch-zeit"

tacle

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kerstin_K

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 378
Hilfreich: 0

SUch Dir nen zuverlässigen Studenten oder Schüler, der dasmEinstellen bei ebay für Dich übernimmt. Damit er einen Anreiz hat, es ordentlich zu machen, ist seine Vergütung von den Verkaufserlösen abhängig.

Viele Grüße aus Hannover

Kerstin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kirsten

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1631
Hilfreich: 0

Hallo tacle,

mir geht es ähnlich. Auch ich habe nach der Schwangerschaft in meine Klamotten nicht mehr reingepasst; ich hatte ganz schön zugelegt.

Was ich festgestellt habe ist, dass ich mit einem ANDEREN Gewicht in die Sachen vom Schwangerschaftsbeginn wieder reinpasste - wirklich völlig kurios.

Da mir das aber nicht ausreichte, habe ich noch weiter abgenommen. In der Konsequenz passen mir die Sachen jetzt nicht mehr, weil ich zu schlank (für Gr. 42 sowieso und für Gr. 40 mittlerweile auch) geworden bin. Und so hängen auch in meinem Schrank tolle Hosenanzüge von Comma, Cinque, Closed etc. etc.

Allerdings nehme ich mir die Zeit einfach, die Sachen bei eBay einzustellen. Da ich ja jetzt neue Klamotten brauche, kann ich es mir nicht leisten, die einfach verstauben zu lassen. ;o))) Okay, dafür geht dann eben fast ein ganzes Wochenende drauf, aber schließlich kommt auch ein stattliches Sümmchen unterm Strich zusammen, das dann wieder ausgegeben werden kann. )

Ich denke also eher, dass es bei dir nicht die wortwörtlich fehlende Zeit ist, als vielmehr die Tatsache, dass es zig Sachen gibt, die mehr Spaß machen, als in eBay einzustellen, oder? ;o)))

Wenn du bereit bist, ein Stück vom deinem eigenen Kuchen abzugeben und trotzdem noch mehr Euro zu bekommen als über einen Second Hand Laden, solltest du mal über die Einschaltung eines Verkaufsagenten nachdenken. Vom Prinzip her macht er ja dasselbe wie der Student, vom dem Kerstin unten spricht. Allerdings würde ich - sofern ich mich für so etwas entscheide - schon einen Profi ranlassen. Erwiesenermaßen sind die einfach fitter und kreativer als jemand, der schon mal von eBay gehört oder sich da selber mal etwas ersteigert hat, im Einstellen selbst aber noch recht unbedarft ist. Adressen dieser Verkaufsagenten - gerade in Großstädten wie Fft. - sollten m. E. leicht zu ergoogeln sein.

Mehr wüsste ich jetzt auf die Schnelle auch nicht. Ach doch.. vielleicht stellst du mal eine Excel-Tabelle zusammen mit den Sachen, die du abgeben willst, tust deine Absicht in diversen Sekretärinnen-Foren kund und wartest ab, ob die ein oder andere Kollegin Interesse hat. Wenn die Sachen gut erhalten und hochwertig sind, findet sich bestimmt jemand. Habe selber auch schon das ein oder andere Top-Teil zum Top-Preis erhandelt. Dabei stehe ich allerdings eher auf - zwar klassische, dennoch - modische Anzüge. Also taillierte Jacke und Hose mit 20/25 cm-Schlag. Wenn da etwas dabei ist, was du in Größe 38 abgeben willst, kannst du mir ja gerne mal mailen (Addi ist hinterlegt). Mag allerdings keinen Schnickschnack wie Schnallen oder Ledereinsätze oder so etwas.

Viele Grüße
Kirsten

Derjenige, der sagt: 'Es geht nicht', sollte den nicht stören, ders gerade tut.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

elli

Mitglied seit
14.04.2008
Beiträge: 22
Hilfreich: 0

Es gibt Agenturen, die für dich die Präsentation bei Ebay übernehmen. Das sind Geschäfte, zu denen du die Sachen bringen kannst. Die nehmen zwar eine Gebühr, aber du hast immer noch etwas Gewinn.

Ich persönlich würde mir aber die Mühe machen, jedes einzelne Teil toll zu fotografieren und in Szene zu setzen. Das steigert den Kaufpreis enorm, deine Portemonnaie wird sich freuen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sylvia

Mitglied seit
03.07.2007
Beiträge: 734
Hilfreich: 0

soweit ich weiß, nimmt ebay grundsätzlich keine getragene Kleidung!!

Aber es gibt secondhand- Läden in jeder Stadt. Eine weitere Möglichkeit wären Kleiderkammern des roten Kreuz oder ähnlicher Einrichtungen. Dort kann man zumindest fragen, ob man eine Spendenbescheinigung bekommt. Oder gibt es bei Euch nicht diese kostenlosen Stadtanzeiger? Dort kann man ja auch mal für 5 Euro inserieren.

Gruß
Sylvia

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kat

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 164
Hilfreich: 0

Hallo,
bei uns gibt es regelmäßig Kleidermärkte (zumeist werden die von kirchlichen Organisationen geleitet).
Als einfachste Methode würde ich aber auch ebay nehmen. Dort bekommt man immer recht ordentliche Preise, besonders für hochwertige Anziehsachen. Der Beitrag von Syliv stimmt also nicht.
Wenn du die Sachen dann noch mit dem Hermes-Versand verschickst (es gibt jede Menge Paketshops von denen) kommt die Ware versichert und gut bei den Käufern an.
Als Tipp noch: Immer nur 5 Teile einstellen, dann behält man besser den Überblick. Wenn du noch mehr dazu wissen möchtest, meld dich nochmal.
Viele Grüße,
Kat

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sylvia

Mitglied seit
03.07.2007
Beiträge: 734
Hilfreich: 0

Haben mir meine Söhne verklickert! Gebrauchte Gegenstände schon, aber bei getragener Kleidung gäbe es Ärger und ebay würde nur neue Kleidung nehmen. Dann haben die mir anscheinend Mist erzählt. Tut mir Leid!
Sylvia

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kirsten

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1631
Hilfreich: 0

Hallo Sylvia,

eBay "nimmt" da ja gar nichts, sondern stellt lediglich seinen Marktplatz als virtuelle Handelsplattform zur Verfügung.
Neulich hat jemand dort sogar einen Eimer Schnee verkauft.. Voraussetzung war aber, dass das Zeug abgeholt wurde ;o)))

Sofern das Angebot also nicht gegen die guten Sitten oder geltendes Recht verstößt, handeln die mit allem. Wobei selbst da noch die Grenzen fließend sind. So mancher Scharlatan tummelt sich dort.

Bei Kleidung und dem Verkauf als Privatperson geht es aber noch recht gesittet zu. Angeboten wird alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Schau doch mal dort vorbei - zum Gucken musst du nicht registiert sein. Ist schon faszinierend und birgt einen gewissen Suchtfaktor...

Lieber Gruß
Kirsten

Derjenige, der sagt: 'Es geht nicht', sollte den nicht stören, ders gerade tut.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.