Menu

hab es nicht mehr ausgehalten...

sina

Mitglied seit
30.01.2009
Beiträge: 352
Hilfreich: 0

... und gekündigt.
ich war recht zuversichtlich, dass ich einen neuen job finden werde. allerdings sind die stellen in unserer region sehr dünn gesäht. ein umzug kommt nicht in frage (kind & partner).
es wird wohl so enden, dass ich ab jan. gläser polieren werde oder irgendwo an einer kasse sitze - voraussgesetzt man nimmt mich wegen der fehlenden qualifikation
ach, hoffentlich tut sich noch was. wie sind denn eure erfahrungen so? hat von euch schon mal jemand das handtuch geschmissen?
grüße
sina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sina

Mitglied seit
30.01.2009
Beiträge: 352
Hilfreich: 0

meine natürlich gesät... sieht doch reichlich doof aus mit 'h'

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Susanne

Mitglied seit
09.03.2007
Beiträge: 525
Hilfreich: 0

Hallo Sina,

was hast du denn vorher gemacht bzw. welche Ausbildung hast du denn?

Ich hatte 8 Jahre in meiner früheren Firma gearbeitet, mein Chef wurde dann entlassen, auch andere gingen. Als allein erzíehende Mutter mit Haus, Ausgaben etc. hatte ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht. Aber die Ausgaben und außerdem komme ich aus Friesland. In Bezug auf Arbeitsstellen also die absolute Null-Region, dachte ich. Nach einigem Hin und Her bin ich auch gegangen. Habe sogar eine bessere Stelle nur zirka 10 km weiter gefunden. Ich hatte mich damals bei der IHK erkundigt, welche Firma noch mit Sprachen, Export etc. zu tun hat. Diese habe ich dann angerufen und "Oh, Wunder" tatsächlich eine Stelle gefunden.

Ich weiß, dass es eine schwierige Situation ist, aber besser weniger Geld als total unglücklich auf einer Arbeitsstelle sitzen.

Ich drück dir die Daumen, dass du etwas neues findest.

Gruß

Susanne

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sina

Mitglied seit
30.01.2009
Beiträge: 352
Hilfreich: 0

hi susanne,
danke für deine aufmunternden worte.
ursprünglich bin ich indurstriekauffrau. hab aber nach meiner ausbildug einige fortbildungskurse im sekritariatsbereich besucht und arbeite schon seit jahren als sekretärin (assi vertriebsleitung / geschäftsleitung).
in meiner derzeitigen position leite ich EIGENTLICH das sekretariat der firma mit 2 halbtagskräften und zwei ganztagskräften. EIGENTLICH. Im Prinzip bin ich der DvD, der zur Verantwortung gezogen wird und der alles abbekommt, weil wir ja für alle Abteilungen arbeiten.
ich hoffe wieder auf eine stinknormale assi-stelle in der ich einfach nur die rechte oder linke hand des chefs sein darf.
vielleicht tut sich noch was aber wenn ich bedenke, dass sich ca. 100 leute (mit den unterschiedlichsten qualifikationen oder auch gar keine, die für diese position erforderlich sind)... mir scheint als wären sehr viele sehr verzweifelt und würden sich auf alles mögliche bewerben... wenn ich dran denke wie viele von einem unternehmen kommen, das konkurs angemeldet hat oder oder oder wird mir ganz schlecht.
aber ich hoffe noch....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sina

Mitglied seit
30.01.2009
Beiträge: 352
Hilfreich: 0

hi susanne,
danke für deine aufmunternden worte.
ursprünglich bin ich indurstriekauffrau. hab aber nach meiner ausbildug einige fortbildungskurse im sekritariatsbereich besucht und arbeite schon seit jahren als sekretärin (assi vertriebsleitung / geschäftsleitung).
in meiner derzeitigen position leite ich EIGENTLICH das sekretariat der firma mit 2 halbtagskräften und zwei ganztagskräften. EIGENTLICH. Im Prinzip bin ich der DvD, der zur Verantwortung gezogen wird und der alles abbekommt, weil wir ja für alle Abteilungen arbeiten.
ich hoffe wieder auf eine stinknormale assi-stelle in der ich einfach nur die rechte oder linke hand des chefs sein darf.
vielleicht tut sich noch was aber wenn ich bedenke, dass sich ca. 100 leute (mit den unterschiedlichsten qualifikationen oder auch gar keine, die für diese position erforderlich sind)auf meine stelle beworben haben wird mir angst und bang.
mir scheint als wären sehr viele sehr verzweifelt und würden sich auf alles mögliche bewerben... wenn ich dran denke wie viele von einem unternehmen kommen, das konkurs angemeldet hat oder oder oder wird mir ganz schlecht.
aber ich hoffe noch....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Susanne

Mitglied seit
09.03.2007
Beiträge: 525
Hilfreich: 0

Hallo Sina,

lass dir auf jeden Fall ein detailliertes Zeugnis geben, dass auch genau aussagt, was du alles so gemacht hast. Es kann doch gar nicht sein, dass in deiner Region nicht so etwas wie du gesucht wird. Während der Fortbildungen hast du doch auch bestimmt Leute kennen gelernt, die vielleicht etwas wissen. Oder die IHK, Fortbildungsträger weiß etwas. Nur weil sich viele Leute bewerben, heißt das nicht, dass auch viele qualifiziert sind.

Gruß

Susanne

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Nina

Mitglied seit
13.06.2008
Beiträge: 151
Hilfreich: 0

Hallo,
ich kann Zeitarbeit sehr empfehlen. Habe selbst 2 x über Zeitarbeit super Jobs gelandet. Den ersten Job habe ich dummerweise gekündigt. Wollte mich berufl. verändern und habe mich beworben und auch eine Stelle gefunden - die der totale Flop war. Dort habe ich dann gekündigt und bin wieder zur Zeitarbeit zurück. War dann 1 Jahr im Einsatz bei einer super Firma die mir auch immer versprach mich nach dem 1 Jahr zu übernehmen - pustekuchen. Dann der nächste Einsatz. Dort hat man mir bereits nach 4 Wochen einen Vertrag gegeben. Ich bin total glücklich und zufrieden. Zwar war Zeitarbeit finanziell eine lange Durststrecke, aber am Ende hat es sich gelohnt.
Gruß
Nina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Claudia

Mitglied seit
13.11.2006
Beiträge: 330
Hilfreich: 0

Hallo Sina,

ich kann Dich gut verstehen. Bei meiner letzten Stelle war ich nervlich so am Ende, dass ich gekündigt habe. Mir war es in dem Moment auch egal, ob ich vielleicht erst mal was machen muss, was mir keinen Spaß macht. Hauptsache weg von dieser Besch.... Stelle.

Ich habe dann auch einen Vertrag bei einer Zeitarbeitsfirma gemacht (auf Basis meines letzten Gehaltes). Ich hatte aber das Glück, dass ich bei dem ersten Vorstellungsgespräch fest von der Firma angestellt wurde (die haben dann eine Ablöse an die Zeitarbeitsfirma gezahlt).

Vielleicht probierst Du es auch mal bei einer Zeitarbeitsfirma. Viele Firmen greifen mittlerweile auf diese Art der Personalbeschaffung zurück (nicht nur für Zeitverträge).

Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen. Mir geht es jetzt besser, als je zuvor. Ich nenne das Ausgleichende Gerechtigkeit. Für das, was ich bei der alten Stelle erlebt habe, werde ich jetzt quasi entschädigt.

Viiiieeeellllll Glück.

Claudia

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Fine

Mitglied seit
16.08.2013
Beiträge: 2
Hilfreich: 0

Hallo Sina,

auch ich kann Dich gut verstehen und weiss wie schwer z.Zt. auf dem Arbeitsmarkt ist.

Es gehört ein "langer Atem" dazu. Damit den diesen auch ausnutzen kannst, einigst Du Dich mit Deinem AG lieber auf einen Abwicklungsvertrag und eine Arbeitgeber-Kündigung.

Besprich aber erst alles mit einem Anwalt!!!

Hoffe Dir geholfen zu haben und wünsche Dir viel Glück!
Fine

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sina

Mitglied seit
30.01.2009
Beiträge: 352
Hilfreich: 0

hi fine,
danke für den tipp - aber leider zu spät...
zu meiner beruhigung muss ich sagen, dass sich mein ag nie und nimmer da drauf eingelassen hätte.
jetzt ist es aber schon egal.

danke an die anderen in sachen zeitarbeit. hätte nie gedacht, dass hierzu so viel positive resonanz kommt. scheint wirklich nicht die schlechteste lösung zu sein.

bis dann
sina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.