Menu

Gehalt

Nadja

Mitglied seit
03.01.2007
Beiträge: 17
Hilfreich: 0

Hallo,

ich benötige mal dringend Eure Mithilfe. Ich arbeite seit 3 Jahren als Assistent der Geschäftsleitung für ein Unternehmen, was weltwelt expandiert. Anfangs war ich noch alleine und musste dementsprechend auch alles alleine machen. Seit einem Jahr habe ich jetzt eine Halbtagskraft zur Seite gestellt bekommen, doch mein Aufgabegebiet wächst jeden Tag. Neben den "normalen Büroaufgaben" habe ich die Buchhaltung sowie Lohnbuchhaltung, Patent- und Bankangelegenheit, alles was mit dem angemieteten Bürogebäude anfällt, Reiseplanungen der Mitarbeiter etc.etc. Verdienen tue ich zur Zeit nur 2.300,-- Euro und das in Koblenz. Nun habe ich mich beschwert, das mein Gehalt zu niedrig sei, (die Halbtagskraft verdient umgerechnet auf den ganzen Tag bedeutend mehr als ich, obwohl sie nur als Schreibkraft eingestellt wurde). Mein Chef hat mir daraufhin zur Auflage gemacht, ihm Zahlen vorzulegen, was eine Assistentin der Geschäftsleitung in Rheinland-Pfalz verdient. Könnt Ihr mir bitte Gehaltszahlen schicken????? (PS. bin 30 Jahre, habe eine abgeschlossene Lehre als Anwaltsfachangestellte und staatl. geprüfte Sekretärin) Vielen lieben Dank

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

carmen

Mitglied seit
24.07.2010
Beiträge: 243
Hilfreich: 0

: Hallo,

: ich benötige mal dringend Eure Mithilfe. Ich arbeite seit 3 Jahren als Assistent der Geschäftsleitung für ein Unternehmen, was weltwelt expandiert. Anfangs war ich noch alleine und musste dementsprechend auch alles alleine machen. Seit einem Jahr habe ich jetzt eine Halbtagskraft zur Seite gestellt bekommen, doch mein Aufgabegebiet wächst jeden Tag. Neben den "normalen Büroaufgaben" habe ich die Buchhaltung sowie Lohnbuchhaltung, Patent- und Bankangelegenheit, alles was mit dem angemieteten Bürogebäude anfällt, Reiseplanungen der Mitarbeiter etc.etc. Verdienen tue ich zur Zeit nur 2.300,-- Euro und das in Koblenz. Nun habe ich mich beschwert, das mein Gehalt zu niedrig sei, (die Halbtagskraft verdient umgerechnet auf den ganzen Tag bedeutend mehr als ich, obwohl sie nur als Schreibkraft eingestellt wurde). Mein Chef hat mir daraufhin zur Auflage gemacht, ihm Zahlen vorzulegen, was eine Assistentin der Geschäftsleitung in Rheinland-Pfalz verdient. Könnt Ihr mir bitte Gehaltszahlen schicken????? (PS. bin 30 Jahre, habe eine abgeschlossene Lehre als Anwaltsfachangestellte und staatl. geprüfte Sekretärin) Vielen lieben Dank

Was heißt 2300 Euro? Brutto oder netto ?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

carmen

Mitglied seit
24.07.2010
Beiträge: 243
Hilfreich: 0

: Hallo,

: ich benötige mal dringend Eure Mithilfe. Ich arbeite seit 3 Jahren als Assistent der Geschäftsleitung für ein Unternehmen, was weltwelt expandiert. Anfangs war ich noch alleine und musste dementsprechend auch alles alleine machen. Seit einem Jahr habe ich jetzt eine Halbtagskraft zur Seite gestellt bekommen, doch mein Aufgabegebiet wächst jeden Tag. Neben den "normalen Büroaufgaben" habe ich die Buchhaltung sowie Lohnbuchhaltung, Patent- und Bankangelegenheit, alles was mit dem angemieteten Bürogebäude anfällt, Reiseplanungen der Mitarbeiter etc.etc. Verdienen tue ich zur Zeit nur 2.300,-- Euro und das in Koblenz. Nun habe ich mich beschwert, das mein Gehalt zu niedrig sei, (die Halbtagskraft verdient umgerechnet auf den ganzen Tag bedeutend mehr als ich, obwohl sie nur als Schreibkraft eingestellt wurde). Mein Chef hat mir daraufhin zur Auflage gemacht, ihm Zahlen vorzulegen, was eine Assistentin der Geschäftsleitung in Rheinland-Pfalz verdient. Könnt Ihr mir bitte Gehaltszahlen schicken????? (PS. bin 30 Jahre, habe eine abgeschlossene Lehre als Anwaltsfachangestellte und staatl. geprüfte Sekretärin) Vielen lieben Dank

Was heißt 2300 Euro? Brutto oder netto ? Also ich verdiene 2400 Euro Brutto als Assistentin der Verkaufsleitung in Köln. Allerdings finde ich das auch viel zu wenig. Nur der Hauptsitz der Fa. ist in Frankreich, deswegen kann ich mit meinem Gehalt leider nicht höher raufgehen, vielmehr ich kriege einfach nicht mehr. Tröste dich. Allerdings ist das Gehalt, bei dem was du an Aufgaben hast, mehr als bescheiden! In der letzten oder vorletzten Ausgabe waren doch ein paar Zahlen abgedruckt. Rein rechnerisch verdienen wir so viel wie eine Schreibkraft.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Berlinerin

Mitglied seit
26.02.2003
Beiträge: 1
Hilfreich: 0

Ja, das wollte ich auch Fragen...
brutto oder netto?
30, 35 oder 40 Std./Woche?

Eine Assistentin der GL sollte sicherlich mehr verdienen, als die "Schreibkraft".

Bin auch Assistentin - allerdings in Berlin - und verdiene 3.900 Euro (brutto) bei 35 Std/Wo.

Habe keine Ausbildung als Sekretärin sondern bin Quereinsteigerin und bildete mich in Abendschulen weiter.
Die Aufgaben sind ähnlich der deinen; außer Lohn- und Paten- bzw. Bank.
Dafür andere personelle Aufgaben und Verantwortung sowie Controlling.

Von Kienbaum- und Partner gibts ne Gehaltsstudie, glaube ich. Vielleicht hilft dir das weiter.

Gruß
eine Berlinerin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Juliane

Mitglied seit
23.10.2012
Beiträge: 48
Hilfreich: 0

... cal 300,-- € hat man mir, via Mail, bei Kienbaum gesagt.

Aber probieren kann man es ja!

Gruß,
Juliane

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Alex

Mitglied seit
28.11.2007
Beiträge: 131
Hilfreich: 0

bin ebenfalls assistentin der gl und habe ähnliche aufgaben. habe diesen job allerdings erst seit 0.5 jahr und werde jetzt dann von jährlich 32.200 euro (brutto) auch in der nächsten gehaltsrunde mind. 150 euro netto mehr verlangen. denn gemessen an den anforderungen und der verantwortung finde ich das durchaus gerechtfertigt. sonnige grüße

: ... cal 300,-- € hat man mir, via Mail, bei Kienbaum gesagt.

: Aber probieren kann man es ja!

: Gruß,
: Juliane

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Nadja

Mitglied seit
03.01.2007
Beiträge: 17
Hilfreich: 0

Hallo,

danke erst einmal für Eure E-Mail-Antworten.

Ich verdiene 2.300 Euro Brutto. Habe mich am Wochenende mal hingesetzt und versucht raus zu bekommen, was eine Sekretärin so verdienen sollte und bin da auf Zahlen gestossen, die nur grosse Firmen (Personalabteilungen) bekommen. Sie bekommen diese Zahlen jährlich. Es ist ganzu egal welches Bundesland das ist und wo der Firmensitz liegt. Also als Vorstandssekretärin sollte ein Jahresgehalt von 70.500 DM drin sein. Bereichssekretärin 67.152 DM, Abteilungssekretärin 62.500 DM, Chefsekretärin 61.847 DM, Fremdsprachensekretärin 61.111 DM, Teamsekretärin 57.500 DM, Schreibkraft (Datentypistin) 54.166 DM, Empfangssekretärin 51.750 DM und Telefonistin 50.833 DM. Vielleicht hilft das Euch auch mal weiter. Mir jedenfalls hilft es und ich kann an Zahlen anknüpfen.

Gruss
Nadja

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Clara

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 917
Hilfreich: 0

Richtet Euch nicht so sehr an dieser Kienbaum-Studie.

Vielmehr von Bedeutung ist das Unternehmen: Größe, Mitarbeiter, Standort:

Ich bin 38 Jahre, geprf. Sekretärin, Fremdsprachen-Korrespondentin in Englisch und "nur" Abteilungssekretärin und verdiene ca. 53.000 € und drüber.

Und plötzlich weißt du, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.