Gästebewirtung

Emari

Mitglied seit
12.07.2012
Beiträge: 1
Hilfreich: 0

Hallo an Alle,

gibt es bei Euch auch immer nur die gleichen langweiligen Kekse für die Besucher? Es müsste doch möglich sein, etwas mehr Abwechslung, Gesünderes und nicht nur Süßes zu bieten, ohne dass man es selbst besorgen muss. An zentraler Stelle werden in unserer Firma immer die gleichen Kekse bestellt. Wie läuft das bei Euch?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Melsi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1225
Hilfreich: 1

Hallo Emari,

bei uns bin ich für die Bewirtungen zuständig - wir sind in unserer Firma nur ca. 10 Personen, die anderen 25 Angestellten sind außer Haus unterwegs.

Ich entscheide von Fall zu Fall, welche \"Bewirtungsartikel\" ich zur Verfügung stelle. Mal gibt es Laugenbrezel mit Butter, mal Kekse oder aber ein schönes und abwechslungsreiches Frühstück (aber nur, wenn wir wirklich wichtige Leute im Büro erwarten).

Gerne stelle ich auch mal Joghurt oder frisches Obst hin. Erfahrungsgemäß lieben aber die bewirteten Personen Fingerfood. Sprich, es sollte nicht zu aufwändig sein. Die Gäste halten sich nicht so gerne mit Obst kleinschneiden oder Brötchen schmieren/belegen auf. Also alles immer alles schön mundgerecht für auf die Hand

Süßes wie Kekse, Yes-Törtchen etc. kommen bei uns immer sehr gut an und sind für Zwischendurch ein gerne gesehener Snack. Allerdings sollte man hier auch immer mal Abwechslung auf den Tisch bringen und nicht immer die Standard-Gebäckmischung aus dem 500er Karton, denn die Kekse sind in der Tat eklig, zumal die auch jeder auf den Tisch stellt *grusel*.

Kaffee gibt es bei uns nicht aus der Thermoskanne *schüttel*, sondern wird individuell zu bereitet - Cappucchino, Latte Macchiato, Espresso usw.
Für die Teetrinker haben wir auch eine entsprechende Auswahl an Sorten vorrätig. Ansonsten gibt es bei uns jedoch nur Wasser zum Trinken, keine Säfte, Cola etc.

LG, Melsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Julia

Mitglied seit
08.04.2009
Beiträge: 426
Hilfreich: 0

Hallo Emari,

Gebäck wird bei uns auch gerne zu den Besprechungsgetränken (Kaffee, Teeauswahl, Wasser, Apfelsaft) gereicht. Dabei heißt die Devise: im Sommer keine schokoüberzogenen Kekse! Dann bleiben die Finger sauberer.

Unterschieden wird insgesamt nach Saison (in der Adventszeit werden dann auch gerne mal Lebkuchen und Printen oder Dominosteine gereicht) oder Anlass, denn nicht bei jeder Besprechung gibt es Gebäck und manchmal ist es Kuchen statt der Kekse.

Außer der \"Standard\"-Mischung werden immer häufiger auch fair gehandelte Kekse angeboten. Das passt besser zu unserem Gesamtkonzept.

Obst ist eher selten dabei. So fällt Schälen und Schnibbeln weg und mundgerechtes Obst (ein Happs und weg mit kaum Abfall) wie Erdbeeren oder so gibt es nicht so häufig. Das ist eher mal was für länger eingeplante Pausen und Gelegenheit zum Händewaschen.

Bei längeren Besprechungen, die in die Mittagszeit reinreichen oder schon mittags beginnen, wird Fingerfood oder belegte Brötchen geordert. Eine Stärkung, die von der Hand in den Mund gehen kann.

Liebe Grüße
Julia

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Frau-Urmel

Mitglied seit
11.05.2009
Beiträge: 201
Hilfreich: 0

Hallo Emari,

bei uns wird nur bei Sitzungen mit externen Gästen Gebäck in den Sitzungsraum gestellt. Je nach Anlass der Sitzung gibt es vorher ein Anreisebuffet mit extra Obst, so dass die Gäste sich davon etwas in die Sitzungen mitnehmen können. Es kann auch vorkommen dass wir neben Kekse auch Salzgebäck bestellen. Das hängt bei uns vom Vorstand ab.

Für interne Sitzungen ist meistens gar keine Bewirtung vorgesehen. In Ausnahmefällen gibt dann Kaffee und Kaltgetränke.

LG
Frau Urmel

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

mut

Mitglied seit
05.06.2008
Beiträge: 116
Hilfreich: 0

Hallo, Emari,

also, bei uns ist das ganz unterschiedlich:

Haben wir z. B. nur einen oder zwei Gäste, bekommen diese zum Kaffee/Cappuchino oder was Sie möchten, einen einzeln verpackten Keks (da gibt es von Bahlsen sehr schöne) oder aber auch eine einzeln verpackte und mit Kakao/Schokolade überzogene Kaffeebohne auf die Untertasse mit gereicht.

Findet eine Besprechung mit mehreren externen Teilnehmern statt, richtet sich die Bewirtung nach der Dauer und Jahreszeit; entweder gibt es die \"Standardkekse\" (in der Adventszeit eher Lebkuche und Weihnachtsgebäck), belegte Brote, Canapes, Kartoffelsalat mit Leberkäse oder Bouletten. Auch Obst (gemischte Platte mit Äpfeln, Bananen, Weintrauben - sind sehr beliebt! - Pflaumen, Birnen, Physalis) gibt es manchmal, wobei das am schnellsten weg und auch relativ teuer ist.

Es gibt zwar viele Möglichkeiten, aber letzten Endes hängt das ja immer vom Budget ab, das man zur Verfügung hat.

Viele Grüße und schon mal einen guten Feierabend

mut

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.