Menu

Entschuldigt Ihr Euch in Briefen für Fehler?

Suse

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 4595
Hilfreich: 2

Habe hier ein ziemliches Durcheinander bei der Änderung einer Bankverbindung verursacht und schreibe dem Mandanten nun gerade, wie wir es wieder gerade rücken. Da ich seit gestern erst aus dem Urlaub zurück bin, lag der Brief nun schon 10 Tage, da außer mir keiner Zugang zu den Daten hatte und nicht nachvollzogen werden konnte, was ich da "verbockt" hatte.
Ich denke, eine Entschuldigung gehört nun mit in den Brief, weiß aber nicht, wie ich das am geschicktesten formuliere.

Wie wird das bei Euch gehandhabt?

Danke schon mal,

Suse

Behandele andere so, wie Du selber behandelt werden möchtest!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Liane

Mitglied seit
13.02.2002
Beiträge: 19
Hilfreich: 0

Hallo Suse,

ich Dein Posting eben erst und dachte ich erzähle Dir mal von meinen Erfahrungen. Wenn ich einen Fehler gemacht habe, fühle ich mich erst mal schlecht, das ist klar. Und suche ich den Kontakt zu der betreffenden Person und gestehe was ich verbockt. Das mache ich entweder persönlich, oder am telefon oder auch per Brief. Bis her bin ich sehr gut damit gefahren, in fast allen Fällen war ich überrascht das mein Fehler mich nicht den Kopf kostet.

Ich wünsche Dir das Dein Kunde dafür ebenfalls soviel Verständnis hat, schließlich sind wir alle nur Menschen.

Liebe Grüße

Liane

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.