Menu

Bewerbungsfrage

Britta

Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge: 246
Hilfreich: 0

Seit einiger Zeit lese ich hier still mit und bin begeistert von den tollen Tipps die Ihr immer habt. Jetzt habe ich auch mal eine Frage.

Mein Neffe hat gerade seine Ausbildung zum Mechatroniker abgeschlossen. Leider mehr schlecht als recht. Der Beruf war wie er festgestellt hat, nicht das richtige, aber er hat es eisern bis zum Ende durchgezogen. Die Abschlussnote ist entsprechend nicht so gut ausgefallen.

Nun möchte er aber eine zweite Ausbildung machen, hat auch schon etwas in Aussicht, aber er weiß nicht so recht, wie er seine Bewerbung formulieren soll. Deshalb kam er gestern zu mir, dass ich ihm helfen soll. So richtig kam ich bisher aber auch nicht weiter. Könntet Ihr mir einen Tipp geben wie man das mit der zweiten Ausbildung am besten verpacken kann?

Bisher sind wir soweit gekommen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bewerbe mich auf Ihre Anzeige vom... um einen Ausbildungsplatz als...

Während meiner Ausbildung zum .... , welche ich im Mai diesen Jahres abschließen werde, habe ich den Beruf des ... entdeckt, welcher mich sehr interessiert. Daher möchte ich gerne auf meine bisherige Ausbildung aufbauen und diesen Beruf erlernen.

Zu meinen Stärken gehören.....

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch?

Ich finde das ganze selber nicht so prickelnd, aber ich weiß gerade auch nicht wie ich das besser schreiben soll. Meine letzten Bewerbungen sind schon ein paar Jahre her. Also wenn hier jemand einen Tipp hat oder einen Formulierungsvorschlag: immer her damit!

Danke schon mal!

Liebe Grüße

Britta

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Britta

Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge: 246
Hilfreich: 0

Ich habe nochmal was geändert:

ich bewerbe mich auf Ihre o.g Internetanzeige um einen Ausbildungsplatz als Fachkraft für Veranstaltungstechnik.

Zur Zeit mache ich eine Ausbildung zum Mechatroniker, welche ich im Mai diesen Jahres beenden werde. Im Verlauf meiner Ausbildung habe ich mein Interesse für den Bereich Veranstaltungstechnik entdeckt, weshalb ich mich entschieden habe, meine bisherigen Qualifikationen zu erweitern. Das erforderliche technische Verständnis und handwerkliche Geschick bringe ich mit.

Einige Erfahrungen in Bereich der Veranstaltungstechnik konnte ich bereits bei diversen Veranstaltungen in unserer örtlichen Gemeindehalle sammeln. Dort werde ich regelmäßig von verschiedenen Vereinen im Bereich Regie/Technik/Beleuchtung eingesetzt.

Zu meinen persönlichen Stärken gehören Teamfähigkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit.

Sehr gerne stehe ich Ihnen auch zu einem Kurzzeitpraktikum zur Verfügung, so können Sie sich ein umfassendes Bild von mir machen. Den Zeitpunkt und die Dauer des Praktikums können selbstverständlich Sie bestimmen.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.
--------------------------------------------

Was meint Ihr, kann man das so schreiben? Oder gibt es noch bessere Vorschläge?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

shorty

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1040
Hilfreich: 0

Hallo Britta,
ich finde die Bewerbung gut und würde die so abschicken.

LG shorty

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sylvia

Mitglied seit
03.07.2007
Beiträge: 734
Hilfreich: 0

es sollte heißen:

-Ausbildung zum Mechatroniker, die.....

Wo fand er denn die Veranstaltungstechnik?

Klingt vielleicht besser:
Im Verlauf meiner Ausbildung stellte (kristallisierte)sich immer mehr heraus, dass mein Interesse mehr auf dem Schwerpunkt der Veranstaltungstechnik liegt. Deshalb habe ich mich entschieden...

Und beim Angebot des Praktikums würde schreiben statt umfassenden: umfassenderen.

Sonst finde ich die Bewerbung aber okay.

Noch einmal zum Praktikum. Es muss im Vorfeld abgeklärt werden, wie lange ein Praktikum abgeschlossen wird.
Die Arbeitsagentur als Träger einer solchen Maßnahme springt nicht immer ein, und wenn höchstens 4 Wochen! Ihr solltet Euch für Fortbildungsmaßnahmen interessieren, die über 1 Jahr gehen, 4 Monate Praxis und den Rest Theorie beinhalten. Die werden vom AA besser bezuschußt!

Gruß
Sylvia

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Brezi

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 744
Hilfreich: 0

bei dem Text:

"Einige Erfahrungen in Bereich ..."

bitte korrigieren in: "i m" Bereich;
ist vermutlich nur ein Tippfehler. Ansonsten klasse. Damit müßte es eigentlich klappen.

viel Erfolg wünscht

brezi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Britta

Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge: 246
Hilfreich: 0

Danke schonmal für die Tipps. Klar, es sollte heißen im Bereich, habe mich auf die Schnelle vertippt. Ist auch bereits korrigiert.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Berti

Mitglied seit
09.01.2007
Beiträge: 79
Hilfreich: 0

Hallo Britta,

ich erhalte fast täglich Bewerbungen für Ausbildungsplätze.

Ein wesentliches Merkmal, wodurch sich eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz deutlich von anderen abhebt, ist m.E. eine deutliche, detaillierte Beschreibung, woher das Interesse an diesem Beruf rührt.

Alle Bewerber sind sich sicher, dass das der einzig wahre Ausbildungsberuf ist. Aber kaum einer beschreibt warum.

Hier könnte man echt punkten, wenn man jetzt 2-3 einzelne Ausbildungsinhalte aufzählt und belegt, warum man hierfür geeignet ist, Interesse hat und die Voraussetzungen mitbringt.
Da dürften sich doch im technischen Bereich (Mechatronik ist doch auch technisch, oder) Argumente finden.

Ich wünsche dir und deinem Neffen viel Erfolg!

Grüße
Berti

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Britta

Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge: 246
Hilfreich: 0

Danke für den Tipp, habe jetzt noch einen Satz dazu eingebaut. Ich hoffe, dass die Bewerbung bei dem Arbeitgeber auch gut ankommt. Es hängt soviel davon ab. Da wollen wir es einfach perfekt machen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.