Menu

Bedankt man sich schriftlich für vorzeitige Höhergruppierung?

mira

Mitglied seit
10.11.2008
Beiträge: 39
Hilfreich: 0

Hallo, oute mich heute als Einsteiger!
Ich bekam letzte Woche die schriftliche Mitteilung, dass ich aufgrund meiner Leistungen höhergruppiert werde. Ich hab' mich natürlich tierisch gefreut! Jetzt meine Frage: bedankt man sich beim Adressat (Vorstand) für das Schreiben?
Habe mit meinem Mann diskutiert und er meint "nein, das wäre nicht nötig". Schließlich hätte ich eine Leistung gebracht und das Schreiben vom Vorstand wäre praktisch deren Dank.

Ich bin jetzt unsicher. Wer war denn schon mal in so einer Situation?

Vorab danke!
mira

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

nora

Mitglied seit
19.07.2001
Beiträge: 65
Hilfreich: 0

Hallo Mira,

also ich an Deiner Stelle würde mich auf jeden Fall bedanken. Wenigstens einen Zweizeiler, in dem Du mitteilst, dass Du Dich darüber freust, etc.

Ich finde, dass sollte man schon machen; wenigstens beim Vorgesetzten und der Personalabteilung. Falls der Vorstand der Ordnung halber mit unterschrieben hat, aber eigentlich nichts mit Dir zu tun hat, kannst Du ihn ja weglassen.

Gruß,
Nora

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

mira

Mitglied seit
10.11.2008
Beiträge: 39
Hilfreich: 0

Nora, bei meinem Chef habe ich mich mündlich bedankt (er hat mir den Brief überreicht). Gekommen und unterschriebenist der Brief aber von unserem Vorstand. ???
Gruß
mira

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

mira

Mitglied seit
10.11.2008
Beiträge: 39
Hilfreich: 0

Blümchen, das ist ja genau mein "Problem". Mit der Höhergruppierung haben die sich doch eigentlich bei mir bedankt; muss ich jetzt "zurückbedanken"?

Bei meinem Chef, der mir den Brief persönlich überreicht hat und auch für den Aufstieg gesorgt hat, habe ich mich natürlich sofort bedankt.

Jetzt auch noch beim Vorstand? Ob die das erwarten? Bin total verunsichert.

mira

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Larissa

Mitglied seit
24.02.2003
Beiträge: 39
Hilfreich: 0

Hallo Mira,

ich würde sagen, es reicht vollkommen aus, wenn du dich bei deinem Vorgesetzten, der ja auch dafür gesorgt hat, dass deine Leistung anerkannt worden ist, bedankst.

Ein Bedanken beim Vorstand halte ich nicht für sinnvoll, da die höchstwahrscheinlich damit gar nichts verbinden können. Deine Höhergruppierung war sicher einer von vielen Fällen, die in deren Sitzung behandelt worden ist.

Und auch beim Chef der Personalabteilung würde ich mich nicht bedanken, weil er ja damit nur seine Arbeit gemacht hat.

Ich finde, das, was du bisher getan hast, reicht völlig aus.

Viele liebe Grüße
Larissa

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

samy

Mitglied seit
08.07.2003
Beiträge: 259
Hilfreich: 0

Hallo Mira,

also wenn ich darüber nachdenke, wie es bei uns gehandhabt ist, würde ich sagen, dass du dich beim Vorstand nicht bedanken musst.

Bei uns ist an erster Stelle der Vorgesetzte dafür verantwortlich, dass der Mitarbeiter höhergruppert wird. D. h. er setzt sich mit der Personalabteilung in Verbindung (anders ist es bei der nächsten Stufe, die automatisch anhand von Tarifvertrag kommt, da ist die Personalabteilung zuständig). Die Personalabteilung bereitet alles vor und gibt es in der nächsten Vorstandssitzung ein. Der Vorstand gibt also nur seine Absegnung, hat aber ansonsten mit einer Höhergruppierung nichts zu tun.

Aber wie gesagt, so läuft das bei uns.

Ich würde mich also bei meinem Chef sehr herzlich bedanken und das wars.

Bei uns in der Firma würde keiner auch nur im Traum daran denken, sich beim Vorstand zu bedanken.

Viele Grüße

Andrea

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Clara

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 917
Hilfreich: 0

Darf ich mal vorab fragen, wie groß das Unternehmen ist?

Nein, diese Schreiben werden grundsätzlich vom Vorstand unterschrieben, ohne dass sie sich letztlich dafür eingesetzt haben.

Wenn dir der Brief persönlich vom Chef übergeben wurde (ist bei uns auch so und auch mit Unterschrift vom Vorstand) reicht es aus, sich bei ihm zu bedanken.

Außerdem gehe ich davon aus, dass Du nicht die einzige im Unternehmen warst, die diesen Brief bekommen haben. Und wenn sich alle dann bedanken.

Dank beim Chef reicht voll und ganz aus.

Und plötzlich weißt du, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Clara

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 917
Hilfreich: 0

Mache Dir darüber keinen Kopf Mira.

Das ist die übliche Vorgehensweise. Diese Briefe werden immer vom Vorstand unterschrieben. Und stell Dir mal vor, alle bedanken sich schriftlich bei denen Dann gibt es diese Briefe zukünftig nicht mehr.

Und plötzlich weißt du, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.