Menu

Antidiskriminierungsgesetz

Tina

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1342
Hilfreich: 0

Ich glaube, mein Beitrag ist in dem anderen Posting irgendwie untergegangen. Deshalb hier noch einmal:

Ihr müsst doch sicher auch mal Bewerberabsagen schreiben. Wie handhabt ihr das jetzt mit dem neuen Gesetz? Man kann ja nicht mehr schreiben, dass es "nicht an der Qualifikation" gelegen hat, denn dann hat es ja automatisch mit der Person zu tun und schon hat man - unbewusst - diskriminiert.
Selbst wenn man schreibt, "da waren so viele Bewerber", kann man Pech haben, wenn der Abgesagte ausländischer Herkunft ist, behindert oder Mann oder Frau oder sonstwas. Ganz schön schwierig, nicht wahr? Was schreibt man denn nun rechtlich sicher? Weiß das schon jemand?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

heddix

Mitglied seit
16.11.2006
Beiträge: 3372
Hilfreich: 0

Hallo Tina,

das ist ganz einfach: Absage, da kein weiterer Personalbedarf. Ende!

Ich denke in machen Situationen, z. B. bei solchen Schreiben, sollte man in Sachen "Diskriminierung" die Kirche im Dorf lassen.

Man muss sich dann ja jeden Satz dreimal überlegen, ob man ja auch nicht gegen irgendein Gesetz verstößt. Ich bin da eher emotionslos - wie gesagt - bei solch einfachen Schreiben.

Grüße
heddix

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Tina

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1342
Hilfreich: 0

..ein bisschen krumm, wenn man eine Anzeige geschaltet hat oder über das AA gesucht.
Oder eben: Die Stelle ist bereits besetzt, daher haben wir keinen weiteren Pesonalbedarf... Ich hab's! Danke heddix!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Marsweibchen

Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge: 459
Hilfreich: 0

werden....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Nike

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 78
Hilfreich: 0

Hallo Tina,

wir haben uns ein bißchen schlau gemacht und fügen jetzt jeder Absage folgenden Satz bei:

"Mit dieser Entscheidung ist selbstverständlich keine Abwertung Ihrer Qualifikation verbunden, es ist vielmehr so, dass Ihre Qualifikation und die Anforderungen möglicher Arbeitsplätze aus unserer Sicht nicht in Übereinstimmung zu bringen sind."

Ich persönlich finde den Satz schrecklich, aber angeblich ist dies aufgrund des neuen Gesetzes notwendig.

Liebe Grüße
Nike

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.