Menu

Abmahnung wegen nicht Benutzung eines Mauspads

Tina

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1342
Hilfreich: 0

Hallo,
ich habe eine Sehnenscheidenentzüngung und war 3 Wochen krank. Heute bin ich wieder auf der Arbeit. Jetzt verlangt mein Chef, dass ich ein Mauspad verwende, sonst bekäme ich eine Abmahnung. Er meint, es käme daher, weil ich kein Mauspad verwende. Ich kann ohne Mauspad viel besser arbeiten.
Hat er recht oder nicht?
Bitte sagt mir Eure Meinung. Ich danke Euch.
Grüße Tina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Manuela

Mitglied seit
10.08.2007
Beiträge: 249
Hilfreich: 0

Ein Mousepad gegen Sehnenscheidenentzündung? Eine Abmahnung wegen Nichtbenutzen eines Mousepads? Das klingt doch alles wie ein schlechter Witz!

Was ich mir vielleicht hilfreich und entlastend vorstellen könnte, ist so ein Teil, dass man vor die Tastatur macht, um die Hände abzustützen. Keine Ahnung, wie man das nennt. Weißt du trotzdem, was ich meine?
Da solltest du aber vielleicht mal mit deinem Arzt sprechen. Der weiß sicher am ehesten, was hilft und was nicht. Was ein Mousepad damit zu tun haben sollen, kann ich mir zumindest nicht vorstellen. ICH würde da keinen Unterschied merken!

Auf jeden Fall kann ich mir nicht vorstellen, dass man dich wegen sowas abmahnen kann! Da solltest du dich vielleicht mal an den Betriebsrat wenden. Da macht es sich dein Chef wohl ein bisschen zu einfach, oder?

Hat er öfter solche Anwandlungen?

Nicht unterkriegen lassen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Steffi

Mitglied seit
23.02.2002
Beiträge: 169
Hilfreich: 0

Hallo Tina,

ich verstehe Deinen Chef nicht!!!
Ein Mauspad dient nur zur besseren Funktion der Maus (damit die Kugel sauber bleibt).

Ich persönlich habe aber ein ergonomisch geformtes Mauspad mit einer Rolle als Stütze des Handgelenkes, dass solche Sachen wie Sehnenscheidenentzündung verhindern soll. Dieses ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber seit ich es (und eine ergonomisch geformte Tastatur) benutze, habe ich keine Rückenschmerzen mehr.

Also wenn Dein Chef schon auf ein Mauspad besteht, dann soll er für Dich auch etwas mehr ausgeben.

Eine rechtliche Grundlage, die ihm gestattet DIch abzumahnen, weil Du kein Mauspad benutzt, kenne ich nicht.

LG
Steffi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Tina

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1342
Hilfreich: 0

Vielen Dank für deinen Beitrag.
Mein Chef hat oft solche Anwandlungen.
Wenn er mir wirklich eine Abmahnung zukommen lässt, da ich noch kein Mauspad verwende und nicht werde, werde ich deinen Rat befolgen.
Grüße Tina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Doris

Mitglied seit
04.04.2008
Beiträge: 46
Hilfreich: 0

Liebe Tina,

Dein Chef hat offensichtlich keine Ahnung: Ein (normales) Mousepad hilft nicht automatisch, Sehnenscheidenentzündung zu verhindern!

Der Quatsch mit der Abmahnung, den Dein Chef da von sich gibt, dürfte ein unbeholfener Ausdruck seiner Angst sein, dass Du deswegen noch öfter krank wirst. Da kann ich nur den Kopf schütteln.

Aber nutz die Gelegenheit doch einfach für Dich: Wenn er schon auf einem Mauspad für Dich besteht, sollte doch gleich so eins mit einer beweglichen umd am besten mit Gel gefüllten Handgelenkstütze drin sein.

Das hilft sogar sehr, weil Du dadurch Dein Handgelenk nicht so abknickst, wenn Du die Maus bedienst, wie auf einem gewöhnlichen Mauspad oder auf der Tischplatte. Im Gegenteil, es entspannt sich sogar, und das ist wichtig, wenn's im Handgelenk brennt!

Ich habe auch Sehnenscheidenentzündung, die sich mit meinem Mauspad aber immer sehr in Grenzen hält. Das macht wirklich viel aus, probier's doch einfach mal aus! Fühlt sich wirklich gut an.

Was Manuela meint, nennt sich "Handgelenkauflage" für die Tastatur. Auch ganz hilfreich, muss aber nicht sein: Wenn Du immer drauf achtest, dass Du die Gelenke weder nach vorn noch nach hinten abwinkelst, sondern sie GERADE hältst (aber locker, nicht verkrampfen!), tut's auch beim Tippen nicht weh.

Mit einer Auflage bekommst Du den gleichen Effekt, musst aber nicht mal auf die Haltung achten, damit geht das automatisch.

So ist Dein Chef hoffentlich zufrieden, weil er sieht, dass Du was gegen die Entzündung tust (das dürfte idiotensicher sein), und Du hast hoffentlich bald weniger Schmerzen.

Wünsch' Dir gute Besserung!

LG Doris

: Hallo,
: ich habe eine Sehnenscheidenentzüngung und war 3 Wochen krank. Heute bin ich wieder auf der Arbeit. Jetzt verlangt mein Chef, dass ich ein Mauspad verwende, sonst bekäme ich eine Abmahnung. Er meint, es käme daher, weil ich kein Mauspad verwende. Ich kann ohne Mauspad viel besser arbeiten.
: Hat er recht oder nicht?
: Bitte sagt mir Eure Meinung. Ich danke Euch.
: Grüße Tina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Tina

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1342
Hilfreich: 0

Grüße Tina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Tina

Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge: 1342
Hilfreich: 0

Hallo Doris,
vielen Dank für deinen Beitrag.
Kannst du mir sagen woher ich eine solche Maus bekomme?
Grüße Tina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Doris

Mitglied seit
04.04.2008
Beiträge: 46
Hilfreich: 0

Gern geschehen!

Also ich hab mein Mousepad damals einfach beim MediaMarkt gekauft, hat glaub ich so 40,00 DM gekostet. Die müssten auch Handgelenk-Auflagen für die Tastatur haben (meine ist allerdings direkt am Keyboard dran).

Ist gar nicht schlecht, wenn man in einen Laden geht und sich selbst ansieht, was man haben möchte. Solltest Du dazu keine Zeit oder keine Lust haben, gibt's das normalerweise auch bei den Lieferanten für Büromaterial und -ausstattung.

Gruß Doris

: Hallo Doris,
: vielen Dank für deinen Beitrag.
: Kannst du mir sagen woher ich eine solche Maus bekomme?
: Grüße Tina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.