Menu

Wie seht Ihr das? -Thema Geburtstagsgeschenk-

Igelfrauchen

Mitglied seit
19.12.2005
Beiträge: 237
Hilfreich: 0

Hi,

meine Schwägerin hat meinem Mann zu seinem 40. geburtstag ein ferngesteuertes Flugzeug (Modellbau) geschenkt, sie hatte mich vorher gefragt, ob das was wäre, ich fand die Idee klasse, macht er gerne....
Ok soweit. Sie zeigte es mir im Internet und sagte auch zum Preis (150 Euro) das wäre völlig okay.

Nun schenkte sie ihm das Paket, er packt es zuhause aus und sieht, dass es nur der Bausatz ist, ohne Motor und Fernbedienung....also nur die Hälfte...
Ich hab sie angerufen und gefragt, ob das so geplant wäre, weil sie doch gesagt hatte, sie macht es komplett, denn ohne die Elektronik kann er nix mit anfangen.(hätte ja sein können, das die Firma ein Versehen machte oder so)...sie sagte:
"Echt, so ist das? Oh Mann, eigentlich sollte das zusammen sein..wir haben nicht nur die Hälfte eingeplant.....ist ja blöd nun...Du kannst es bei XYZ bestellen....hattet Ihr noch einen schönen Abend?"

Fertig.

Ich hab dann nix weiter zu gesagt, ist ja nicht mein Geschenk, aber ich fand das einfach echt bissel blöd..
Mein Mann könnte sich nun Rest selber bestellen und selbst schenken, hat seine Freude schon etwas getrübt...auch wenn er gute Miene machte.

Wenn sie vorher gesagt hätte, es ist zu teuer, wäre doch kein Problem gewesen, ich habe sie sogar drauf angesprochen, aber es erst so hinzustellen, das es völlig okay ist und dann so fadenscheinig auszuweichen und nicht anzubieten es dazu zu kaufen (wie ja geplant) oder offen zu sagen "Sorry, geht nicht im Budget".....finde ich keinen netten Zug.

Wie seht Ihr das?
Ich kaufe es ihm nun zu Weihnachten.

Eines kannst du immer geben: ein gutes Wort;
und wenn du das nicht findest; einen freundlichen Blick.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Dennis

Mitglied seit
26.06.2003
Beiträge: 1232
Hilfreich: 0

Hallo,
also ich verstehe das so, daß Deine Schwägerin dachte, es wäre alles komplett.
Das sie nicht plötzlich ihr Budget erhöhen kann, um den Rest auch noch zu kaufen, ist doch verständlich.
War vielleicht ein Fehler von ihr, nicht genau auf die Packungsangaben zu achten, aber vielleicht stand das im Internet auch nicht deutlich drin.

LG Thomy....hier kommt der Genuß

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Igelfrauchen

Mitglied seit
19.12.2005
Beiträge: 237
Hilfreich: 0

Sie muß es am Preis doch gemerkt haben; komplett kostet es 150 Euro und was sie gekauft und bestellt hat, nur 59,95...
Deswegen ja mein Anruf, ob sie sich versehentlich vertan hat und viel bezahlt hat aber wenig gekriegt hat.

Eines kannst du immer geben: ein gutes Wort;
und wenn du das nicht findest; einen freundlichen Blick.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Onyes

Mitglied seit
10.11.2006
Beiträge: 83
Hilfreich: 0

Hallo Igelfrauchen!
Für mich klingt das alles irgendwie nach einem großen Missverständnis. Entweder hat sie es wirklich nicht gemerkt, oder es ist etwas schief gelaufen oder das andere ganb es nicht mehr, oder, oder, oder...
Aber selbst wenn es "Absicht" war. Ich finde man kann sich trotzdem darüber freuen.

Heutzutage wird um die Geschenke immer ein riesiges Drama gemacht. Vor allem was Wert und Preise angeht (nur meine MEINUNG!!!).

Mach Dir doch keine Gedanken darüber. Es ist nunmal ein Bausatz ohne Elektrik, ok, dann bekommt er die Elektrik eben separat mal. Schliesslich ist es auch eine Menge Geld und das weiss Dein Mann sicher auch.

Ärger Dich nicht! Bestimmt hat sie es nicht böse gemeint. Einfach einen Haken dran machen !

Liebe Grüße
Onyes

"Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, dann muß man erst richtig anfangen!"

Konrad Adenauer

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Alleinzuhaus1

Mitglied seit
05.08.2005
Beiträge: 301
Hilfreich: 0

Ich denke, Igelfrauchen geht es nicht um den Wert des Geschenkes, sondern wie es gelaufen ist. Erst wird groß getönt, wir schenken das und der Preis wird noch großkotzig dazu gesagt. Dann schenkt man es nur die Hälfte bzw. massiv abgespeckt, womit der Beschenkte ohne Eigenmittel nichts tun kann. Wenn die Schwägerin gleich ehrlich gewesen wäre, hätte Igelfrauchen selber ja noch die Chance gehabt, den Rest dazuzuschenken und diese peinliche Situation wäre nie entstanden. Vielleicht hätte sich der Mann dann ja auch über ein anderes - weniger teures - Geschenk, was er ohne 'Ergänzungskäufe' hätte nutzen können, mehr gefreut.

Ich komme darauf, weil ich auch so eine Schwägerin habe, die sich mit solchen Aktionen gerne ins rechte Licht setzt. Die hat meiner Schwiegermutter mal zu einem grunden Geburtstag mit viele Tamtam ein selbstgeknüpftes Kissen geschenken, was ja von allen ausgiebig bewundert werden musste, weil sie sich so viel Mühe damit gemacht hat. Haken an der Geschichte war, dass das Kissen gar nicht fertig war und bis heute 15 Jahre danach immer noch nicht fertig ist. Da sehe ich gewisse Parallelen. Man möchte erst mit einem 'großen Knall' sich ins rechte Licht setzen und dann stellt man später fest, dass außer heißer Luft nichts gewesen wäre.

Ich wäre durch ihr Verhalten auch sehr sauer auf meine Schwägerin gewesen. Diese Enttäuschung hätte man Igelmann nicht bereiten müssen.

LG
Alleinzuhaus

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.