Menu

Umzug in ein neues Leben

Jolina

Mitglied seit
20.11.2006
Beiträge: 42
Hilfreich: 0

Guten Morgen!

Vor einigen Wochen und Monaten hatte ich einen Beitrag veröffentlicht, in dem ich einen Job Nähe Stuttgart gesucht habe. Wie vielleicht einigen bekannt ist, ist mein Mann beruflich in den Süden gegangen und ich habe mir darauf hin auch was gesucht. Letztendlich ging alles sehr schnell und ich bin letzte Woche Mittwoch in meiner neuen Firma angefangen. Alle sind sehr nett dort und vom Themengebiet gefällt es mir gut. Es ist abwechslungsreich und anspruchsvoll. Genau das, was ich wollte. Im Grunde genommen eine runde Sache.

Wir müssen natürlich unsere jetztige Wohnung aufgeben und Richtung Süden ziehen. Neue Wohnung ist gefunden und es passt.

Jetzt fängt mein Problem an....
Ich will nicht wegziehen!!!
Ich kann mir nicht vorstellen, alles aufgeben zu müssen. Meine Freunde, meine Familie, alles weit weg.
Ich grübele natürlich die ganze Zeit und konnte das sozusagen "letzte WE" in unserer alten Wohnung nicht genießen. Mich plagen Ängste und am liebsten würde ich heut Abend nicht in Richtung Stuttgart fahren und alles abblasen. Mir hier wieder einen Job suchen und vielleicht erst mal ne WE-Beziehung führen. Mein Mann kann mich verstehen; er selbst ist schon ein wenig rumgekommen und sagt, dass es ganz natürlich ist, Ängste zu haben und ihm ging es beim ersten Mal auch nicht anders.
Gestern Abend war ich bei meinen Eltern und konnte meine Traurigkeit nicht zurückhalten und fing natürlich an zu weinen. Meine Mama ist natürlich auch traurig sieht das ganze aber sehr positiv. Es wäre doch auch eine Chance für uns und es gäbe ja Telefon und e-Mail. Sie möchte natürlich nicht, dass es mir noch schlechter geht und versucht mich aufzubauen.

Und wenn ich so auf meiner Couch sitze und das tippe, dann heul ich natürlich wie blöd und male mir aus, was passiert, wenn ich denn Job nicht schaffe oder was auch immer...
Diese ganze Sache raubt mir wahnsinnig viel Kraft und ich fühle mich sehr unglücklich.

Meine Eltern organisieren jetzt die Packerei und bauen schon mal einiges ab, damit am SA alles in die neue Wohnung gefahren werden kann, denn ich fahre bereits heut Abend in die neue Heimat, denn morgen geht die Woche wieder los (wir wohnen derzeit in einer Ferienwohnung).

Ich habe dort schon den örtlichen Sportverein besucht indem ich meinen Sport ausleben und zusätzlich Kontakte knüpfen kann.

Trotzdem habe ich Angst und es wird immer schlimmer...
Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht!?

Liebe Grüße
Jolina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

hexchenCologne

Mitglied seit
14.03.2007
Beiträge: 1406
Hilfreich: 0

Hallo Jolina,

wie weit bist du denn in Zukunft weg von deinem alten Zuhause? Ein schwerer Schritt ist es immer, alles hinter sich zu lassen und neu anzufangen. Aber deine Vorzeichen stehen gut, wie ich finde. Du hast schon einen schönen Job, du hast dich um deinen Sport gekümmert und du bist bei deinem Mann. Alles weitere wird sich mit der Zeit finden, da bin ich mir sicher.
Toll finde ich, dass deine Mutter so reagiert hat, das sollte es dir leichter machen. Meine kämpft heute noch damit, dass ich nicht mehr mal eben um die Ecke wohne, und bei mir waren es "nur" 80 km. Ich habe die Entscheidung übrigens nie bereut, auch wenn mir meine Freunde anfangs schon gefehlt haben. Aber eine Fernbeziehung wäre auf Dauer nichts für mich gewesen.

Kopf hoch, Augen zu und durch, ich bin sicher, dass die Welt in einigen Wochen schon ganz anders aussieht. Es ist doch auch spannnend, eine neue Umgebung zu entdecken und neue Menschen kennen zu lernen.

Viel Glück und einen guten Start!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

Jeder Neuanfang ist mit Aengsten verbunden - und beim ersten Mal sowieso. Ich finde es wichtig, dass du deinen Aengsten Raum gibst, sie ausdrueckst. Gleichzeitig musst du aber auch nach den positiven Aspekten des Umzugs suchen. Freu dich darauf, ein neues Umfeld kennenzulernen und geniesse es mit deinem Mann zusammen die Umgebung zu erkunden.

Und wie deine Mutter schon sagte, es gibt Telefon und Email und davon solltest du auch regen Gebrauch machen. Ausserdem wuerde ich dir raten, dich jetzt schon festzulegen, wann du nach hause faehrst, das ist dann auch etwas, worauf du dich freuen kannst.

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hallo Jolina,

ich hab dir eine E-Mail geschrieben.

Du kannst dich jederzeit bei mir melden.

Grüßchen und alles Gute Uschi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Jolina

Mitglied seit
20.11.2006
Beiträge: 42
Hilfreich: 0

Guten Morgen!

Ich habe nun schon einige Tage nicht mehr geschrieben... Sorry
Jetzt liegt der ganze Umzug hinter mir und unsere Wohnung ist nun komplett eingerichtet. Wir hatte echt ne Menge zu tun und da blieb dann irgendwie auch nicht recht Zeit, um mir Gedanken zu machen.

Aber jetzt, wo langsam Ruhe einkehrt, muss ich feststellen, dass ich mich gut fühle. Meine Kollegen sind alle total nett und das ganze Umfeld passt.
Ich bin ehrlich gesagt schon sehr gespannt, wie es sein wird, wenn sich das ganze eingespielt hat und ich meinen geregelten Tagesrythmus wieder habe (oder er mich). Natürlich vermisse ich meine Eltern schon, aber ich hatte mir das alles viel, viel schlimmer vorgestellt.

Habe für mich übrigens festgelegt, dass ich meine Eltern alle 4 Wochen besuchen werde (kann das dann gleich mit meinem Nageltermin verbinden, denn wechseln will ich bis jetzt nicht).

Euch vielen, vielen Dank für eure lieben und aufmunternden Worte!
Ich werde euch natürlich auf dem Laufenden halten, wie mein "neues" Leben im Süden von Deutschland voran geht.

Liebe Grüße
Jolina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.