Menu

Mein neuer Chef intrigiert

pepsilie

Mitglied seit
16.04.2004
Beiträge: 164
Hilfreich: 0

Hallo Ihrs,

eigentlich wollte ich ja nicht mehr in diesem Forum schreiben, weil alles so langsam geworden ist, aber von daheim aus gehts, hab ich grad festgestellt.

Ich hab ein großes Problem und hofe auf eure Hilfe.

Seit ein paar Wochen habe ich einen neuen Chef hinzubekommen, das heißt meine "alte" Abteilung wurde geteilt und ein Neuer eingestellt, für einen Teilbereich ist aber immer noch mein alter Chef zuständig. Die beiden sind sozusagen auf gleicher Höhe. War für mich kein Problem, bis heute.

Zufällig hab ich ein Gespräch gehört, das der Neue am Telefon geführt hat und er will den Alten absägen, mit ganz miesen Mitteln.

Nun ringe ich mit mir, ob ich meinen alten Chef darüber informieren soll. Beweise habe ich natürlich keine, aber jetzt werden mir so manche Sachen klar, über die ich mich schon gewundert habe.

Was soll ich bloß tun?=

Liebe Grüße
Pepsilie

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lea302

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 550
Hilfreich: 0

Hallo Pepsilie,

na dann können wir uns ja fast zusammen setzen. Ich habe derzeit ein ähnliches Problem. Ich fürchte, die Entscheidung, ob Du es Deinem Chef (alten Chef) erzählst, kannst nur Du für Dich alleine treffen. Das ist eine ganz blöde Situation, in der Du nun steckst.

Ich habe vor einigen Monaten entschieden, meinen alten Chef zu informieren, da ich die ganze Tour und das Vorhaben des neuen Chefs mies und unfair fand. Mein Gerechtigkeitsempfinden ist recht ausgeprägt außerdem wurde/wird diese unfaire Tour auf dem Rücken der Firma und letztlich der jedes einzelnen Mitarbeiters ausgetragen. Denn solche Spielchen bleiben nicht ohne Folgen und diese sind bereits eingetreten.

Leider hat mich mein alter Chef nicht ernst genug genommen. Und nun hängen gerade unsere beiden Jobs in der Luft. Nächste Woche wissen wir vermutlich mehr... Hätte ich meinen Mund gehalten, wäre das sicherlich besser für mich gewesen, zumal ich allein erziehend bin. Dennoch, ich würde mich jederzeit wieder dazu entscheiden. Mir ist es wichtig, dass ich jederzeit zu meinen Werten stehen kann und gegebenfalls auch die Folgen dafür trage. (Sicherlich würde ich ggf. anders denken oder handeln, wenn ich meine Familie nicht im Rücken hätte.)

Einen Ratschlag, was Du tun kannst, kann ich Dir auch nicht geben. Ich wünsche Dir die für Dich richtige Entscheidung. :idea:

Gruß,
Lea

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zappel2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 241
Hilfreich: 0

Mann Ihr 2 Armen! Das ist ja echt heftig! :shock:

Ich finde, dass es auf das Vertrauensverhältnis zwischen Dir + Deinem "alten" Chef ankommt, on Du die Info an ihn weitergibst oder nicht. Aber selbst wenn Du Dich dafür entscheidest, ihn zu informieren, denken die Herren der Schöfung ja meistens (so wie es Lea passiert ist) dass wir Mädels (noch dazu sind wir ja "nur" die Sekkis und haben ja nicht so viel Ahnung + Wissen ) die Situation nicht richtig einschätzen können. Ich für meinen Teil würde meinen Chef informieren, wir 2 verstehen uns sehr gut und ich "ticke" wohl sehr ähnlich wie Lea (bezüglich Gerechtigkeitssinn etc.)

Lea: warum ist Dein Job auch betroffen? Ist der andere Chef sauer auf Dich, weil Du Dich eingeschaltet hast oder hat sich die Intrige generell auf Dich mit ausgewirkt, da Du schon zuvor da warst und für den anderen Chef die Sekki bist? Oder ist das so, wenn Dein Chef weg ist, dann seine Sekki auch? :shock: :|

Sieh in jedem NEGATIV von heute das POSITIV von morgen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lea302

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 550
Hilfreich: 0

@Zappel: Der neue weiß natürlich auf wessen Seite ich stehen würde - und er meinen alten Chef aus dem "Weg geräumt hat", dann wird er mich gleich mit loswerden.

Der Neue mag keine Frauen, die selbständig denken können und ggf. auch den Mund aufmachen. Er hat generell ein Problem mit "starken" Frauen.

Falls es Ende der Woche hart auf hart kommen sollte, richte ich mich bereits auf eine riesige Schlammschlacht ein. Ich werde das ganze dann von einem Rechtsanwalt abwickeln lassen.

Wer weiß, vielleicht sehen die Verantwortlichen ja doch, welches Spiel hier abgezogen wird.... doch die Hoffnung ist gering.

Gruß,
Lea

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zappel2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 241
Hilfreich: 0

Liebe Lea,

das hört sich ganz ganz schlimm an! :shock:

Ich drücke Dir feste die Daumen, dass die kommende Schlammschlacht nicht allzu dolle wird und Du "hoch erhobenen Hauptes" daraus hervorgehen kannst!

Ich glaube, bis die Verantwortlichen so alles mitbekommen, wird es schon zu spät sein.

Berichte doch mal in der nächsten Woche, ob sich alles irgendwie geregelt hat oder ob Deine schlimmen Befürchtungen sich bewahrheitet haben. Ich denke an Dich.

Sieh in jedem NEGATIV von heute das POSITIV von morgen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Aktenfee

Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge: 60
Hilfreich: 0

So schlimm sich das jetzt anhören mag, aber im Job muss man schon gucken, wo die starken Leute, die überleben werden, sind. Daran sollte man sich halten. Dein alter Chef wird abgesichert sein, aber Du? Kriegst kein Bein mehr auf den Boden.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lea302

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 550
Hilfreich: 0

@Aktenfee: Sicherlich hängt es davon ab, ob und wie man selbst abgesichert ist und sich das "erlauben" kann. Auf der anderen Seite ist es mir bspw. enorm wichtig, dass ich Tag für Tag reinen Gewissens in den Spiegel schauen kann.

Unser "Konflikt" ruht derzeit, da es vom Vorstand nun nach allem, was bekannt wurde, eine ziemlich eindeutige Ansage gegeben hat. Hoffen wir, dass es so bleibt.

Gruß,
Lea

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.