Menu

Hund oder Katze?????

chester

Mitglied seit
17.03.2005
Beiträge: 263
Hilfreich: 0

Morgen Zusammen,

ich wollte auch immer einen Hund haben aber ich muss zum Wohle des Tieres denken und da kommt ein Hund nicht in Frage. Wir sind beide Vollzeit berufstätig und hätten gar nicht die Zeit, uns so um den Hund zu kümmern wie es sein sollte. Selbst wenn die Möglichkeit bestände, dass ich den Hund mit zur Arbeit bringen könnte, würde ich es pers. nicht machen. Zu oft bin ich auf Messen oder wir haben den ganzen Tag Konferenzen, da kann ich nicht in der Mittagspause mit dem Hund ne Runde gehen.

Wir haben Katzen .

VG chester
_______________________
"Gönne Könne" sagt der Rheinländer...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

amiwe

Mitglied seit
29.01.2004
Beiträge: 138
Hilfreich: 0

wenn der hund den tag über keinen auslauf im garten oder so hat, ist das in meinen augen schon tierquälerei. hunde sind rudeltiere, sie brauchen kontakt, da reicht die zeit einfach nicht. so niedlich der kleine sein mag - aber tut ihm und euch den gefallen und nehmt die katzen!

Wenn Frauen wüssten, was Sekretärinnen von ihren Chefs denken, hätten sie eine Sorge weniger.

Danny Kaye - US-Schauspieler und Oscarpreisträger

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Büroelfe24

Mitglied seit
08.01.2007
Beiträge: 40
Hilfreich: 0

Definitiv Katzen!
Ich bin auch den ganzen tag unterwegs...anfangs hatte ich nur einen kater, aber es kam mir doch sehr mies vor, ihn den ganzen tag alleine zu lassen...also hab ich noch eine dazugeholt und seitdem klappt das prima!
die beiden lieben sich heiss und innig und abends ist die freude gross, wenn ich nach hause komme.
Labrador und 80 qm erscheint mir ein wenig klein....ich würde eher zu katzen raten

LG
Elfe

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Cloe29

Mitglied seit
25.01.2006
Beiträge: 120
Hilfreich: 0

Also, ich denke auch, dass die Wohnung für diesen Hund etwas zu klein wäre. Und dann stell dir mal vor, der Hund ist vielleicht den ganzen Tag am Kläffen, weil ihm langweilig ist oder er Geräusche im Haus hört. Ich glaub, da wären die anderen Mietparteien nicht so begeistert von.

Ich persönlich würde auch super gern einen Hund haben. Aber da auch ich und mein Mann beide Vollzeit arbeiten gehen, wäre der Hund dann auch den ganzen Tag allein.

Gute Mädchen kommen in den Himmel ... da will ich gar nicht hin, denn in der Hölle trifft man eh die interessanteren Menschen [img:3dba0a049d]http://www.cosgan.de/images/smilie/teufel/d040.gif[/img:3dba0a049d]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hallo,

bitte nehmt es mir nicht übel: aber einen so großen Hund in einer 80 m²-Wohnung in einem Mietshaus grenzt für mich schon an Tierquälerei. Ein solches Tier muss raus können und das nicht nur mal zum "Gassigehen".

Ich finde zwar, wenn man arbeiten geht sollte man kein Tier halten, aber wenn es denn unbedingt sein muss, sind Katzen die bessere Alternative. Sie können schon mal länger alleine bleiben.

Grüßle
Suppenstern

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gummibärchen

Mitglied seit
17.08.2005
Beiträge: 77
Hilfreich: 0

80 m² sind definitiv nicht zu klein für einen Hund. Wir haben einen Rottweiler (auch wenn sie zierlich ist) und diese hatte damals in einer 76m² Wohnung auch genug Platz!!!
In der Wohnung haben wir mit dem Hund auch getobt. Wohnzimmer war groß genug.
Schließlich geht man da ja nicht spazieren!!
Problematischer ist halt die Vollbeschäftigung. Da würde ich mir auch keinen Hund anschaffen. Katzen sind doch auch klasse Tiere

Es grüßt das Gummibärchen

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lillifee2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 125
Hilfreich: 0

Ich empfehle Dir auf alle Fälle 2 Katzen, da die sich, wie schon aufgeführt, sehr gut mit sich selbst beschäftigen können. Auch wir haben uns vor sieben Jahren überlegt, was sinnvoller ist- Hund oder Katzen - und sind zu der Ansicht gekommen, dass es für das Tier bzw. die Tiere so besser ist.
Unsere zwei Kater kann ich bedenkenlos sogar bis zu 5 Tage in der Wohnung lassen, meine Nachbarin kümmert sich um die Katzentoilette und ich habe "Nachlaufbehälter" für das Trinkwasser und das Trockenfutter. Wenn wir dann wieder nach Hause gekommen, ist das immer eine tolle Begrüßungszeremonie: beide kommen angerannt und streichen um die Beine herum und fordern die nicht erhaltenen Streicheleinheiten ein - Katzen pochen da sehr streng auf ihre Rechte!!!

Hunde haben Menschen, Katzen haben Personal!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.