Menu

Haus zur Miete verzweifelt gesucht - und fast gefunden!

Y1

Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

Hallo Clarissa,

nun, das sind wohl zwei Paar Stiefel.
Wir haben auch eine Katzenklappe und zwar im Fenster. Aber das ist eine Konstrktion, bei der nicht einmal ein Nägelchen in den Fensterrahmen drin ist, geschweige denn eine Schraube oder noch schlimmere Beschädigungen.
Was der Mieter dort gemacht hat, ist eine bauliche Maßnahme, die er auf jeden Fall hätte genehmigen lassen müssen.
Das wäre ja, als würden wir auf das Parkett in der Wohnung einen feststehenden Raumteiler o.ä. anschrauben oder im Bad einfach ein zweites Waschbecken anbauen.
LG
Y1

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Y1

Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

Hallo Clarissa,

nun, das sind wohl zwei Paar Stiefel.
Wir haben auch eine Katzenklappe und zwar im Fenster. Aber das ist eine Konstrktion, bei der nicht einmal ein Nägelchen in den Fensterrahmen drin ist, geschweige denn eine Schraube oder noch schlimmere Beschädigungen.
Was der Mieter dort gemacht hat, ist eine bauliche Maßnahme, die er auf jeden Fall hätte genehmigen lassen müssen.
Das wäre ja, als würden wir auf das Parkett in der Wohnung einen feststehenden Raumteiler o.ä. anschrauben oder im Bad einfach ein zweites Waschbecken anbauen.
LG
Y1

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Y1

Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

Hallo Clarissa,

nun, das sind wohl zwei Paar Stiefel.
Wir haben auch eine Katzenklappe und zwar im Fenster. Aber das ist eine Konstrktion, bei der nicht einmal ein Nägelchen in den Fensterrahmen drin ist, geschweige denn eine Schraube oder noch schlimmere Beschädigungen.
Was der Mieter dort gemacht hat, ist eine bauliche Maßnahme, die er auf jeden Fall hätte genehmigen lassen müssen.
Das wäre ja, als würden wir auf das Parkett in der Wohnung einen feststehenden Raumteiler o.ä. anschrauben oder im Bad einfach ein zweites Waschbecken anbauen.
LG
Y1

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

clarissa

Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

Ypsi, das mit der Katzenklappe fiel mir bei dem Thema ein - war nur ein Beispiel eines Vermieters, der danach "keine Hunde- oder Katzenhaltung!!!" in den Mietvertrag geschrieben hat

Zum Thema: ich würde Vermieter vor Mietvertrag immer von Hund- oder Katz-Mitbewohnern informieren.
Lieber gleich Gefahr laufen, wegen der Katze die Wohnung nicht zu kriegen, als eventuell ständigen Zoff mit einem Vermieter, weil seine Kinder 'ne Fellallergie oder wasweißich haben, oder er keinen nassen Hund riechen kann.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lillifee2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 125
Hilfreich: 0

Ich muß es einfach loswerden, weil ich mich so fruchtbar ärgere!
Am Samstag war eine Anzeige in der Zeitung für eine Doppelhaushälfte in der Ortschaft, in die wir gerne umziehen möchten, alles so wie gewünscht - zur Miete, mit Einbauküche und kleinem Garten. Ich habe natürlich gleich dort angerufen und hatte die Dame des Hauses am Apparat. Sie war sehr freundlich und hat alle meine Fragen beantwortet und bei der letzten Frage (ob die Haltung von zwei Wohnungskatzen erlaubt sei) hieß es dann: "kan ich nicht sagen, ich trenne mich von meinem Mann und der entscheidet das!"
Und nun kam der Anruf, dass der gute Noch-Gatte das nicht erlaubt!
Bin einfach nur enttäuscht, denn was richten zwei Katzen im Haus denn schlimmes an?

Hunde haben Menschen, Katzen haben Personal!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gehen Katzen nicht als Kleintiere durch?
Kleintiere müssen nicht genehmigt werden.

Aber Katzen können schon einiges anrichten: Fenster und Türen zerkratzen z. B.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Y1

Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

Hallo Lillifee,

das tut mir Leid für Dich. Als ich damals auf Singlewohnungssuche war, habe ich auch nur Absagen bekommen. Ich habe dann die Miez nicht mehr im Telefonat erwähnt und prompt die erste Wohnung danach bekommen. Im persönlichen Gespräch einem Menschen einen Korb zu geben, fällt viel schwerer, als am Telefon. Wenn es dann noch ansonsten passt, dann wird der Vermieter euch die Katzen nicht abschlagen. Die ihr im Übrigen rein rechtlich nicht erwähnen müsstet.
LG
Y1

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

clarissa

Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

Nee, Katzen gehen als Kleintiere nicht durch, die 'genehmigt' der Vermieter besser, sonst gibts Ärger.

Mein Onkel hatte einen Mieter, der in die teure, neu gesetzte Hauseingangstür mit höchsteigener Hand (so sah es auch aus) eine Katzenklappe geschnitzt hat. Onkelchen stand kurz vorm Herzinfarkt und der Mieter mietete da nicht mehr lange

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lillifee2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 125
Hilfreich: 0

So enttäuscht ich im Moment auch bin, so denke ich doch, dass es besser ist von Anfang an zu sagen, dass man Katzen hat - siehe der Fall mit der Katzenklappe. Das finde ich auch nicht in Ordnung, so etwas zu machen, da würde ich mich natürlich als Vermieter dagegen wehren. Aber das Haus hätte genau meinen Vorstellungen entsprochen - ich gebe aber die Hoffnung nicht auf, dass doch mal was passendes kommt. Wir haben ja ein Dach über dem Kopf, müssen halt die diversen Sportgeräte meiner anderen Hälfte noch irgendwo in der Ecke rumstehen, Schränke mit Sportkleidung, Neopren-Anzügen und solchen Dingen überquellen.....wird schon!

Hunde haben Menschen, Katzen haben Personal!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.