Menu

Diebstahl EC-Karte

jeany6789

Mitglied seit
11.08.2005
Beiträge: 75
Hilfreich: 0

Danke schön. Die Bank hat mich ja darüber informiert. Ich habe am selben Tag Anzeige erstattet. Leider hat sich alles etwas verzögert, weil ich noch am selben Tag ins Krankenhaus musste.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

KarinS

Mitglied seit
17.09.2001
Beiträge: 376
Hilfreich: 0

Jenny mir ist das auch mal passiert.

Damals traf mich eine Mitschuld, da ich meine PIN-Nr. bekanntgegeben habe. Der Bank wurde aber die Hauptschuld gegeben, da sie die Karte nicht rechtzeitig gesperrt hat!!

Wieviel Zeit lag denn zwischen der Meldung bei der Bank und dem Abräumen deines Kontos? Hat die Bank sofort reagiert? Auf welche Art und weise wurde dein Konto leergeräumt? Über Kartenzahlung bei Kaufhäusern / Tankstellen etc. oder über Bankomaten?

Wenn du dir kein Versäumnis vorzuwerfen hast (wegen der Meldung des Verlustes und der Geheimzahl) bezahlt meines Wissens die Versicherung der Bank. Kann natürlich etwas dauern bis alles geklärt ist. Bei mir hat das damals - wenn ich mich richtig erinnere - etwa ein halbes Jahr gedauert.

Gruß
karin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

jeany6789

Mitglied seit
11.08.2005
Beiträge: 75
Hilfreich: 0

Hallo Ihr Lieben,

mir ist folgendes passiert:

Meine Geldbörse ist mir gestohlen worden. Selbstverständlich habe ich mir mein Passwort nicht aufgeschrieben und auch die Karte gesperrt. Trotzdem wurde meine Konto leergeräumt. Als ich es erfuhr, saß ich in einer Arztpraxis und habe nur geheult (Ich musste am Ende des Tages auch noch ins Krankenhaus). Ich habe Strafanzeige erstattet.

Wer hat Ähnliches erlebt und kann mir Tipps geben, wie ich mein Geld wiederbekomme.

Danke im Voraus.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

bramble

Mitglied seit
27.02.2006
Beiträge: 2075
Hilfreich: 0

Ach du meine Guete :shock: . Du Arme!!!

Unsere Kreditkartenabrechnung ist mal abgefangen worden, und ueber's Internet kann man dann natuerlich nur mit Name, Nr und Datum beliebig bestellen. Das ist dann auch passiert, aber wir brauchten die Kosten nicht zu zahlen - die KK-Firma hat es uns sofort wieder gutgeschrieben, nach Erhalt eines von uns unterschriebenen Formulars. Frag mal bei deinem Geldinstitut nach, du bist ja nicht die einzige, der so etwas passiert. Die koennen dir bestimmt weiterhelfen.

Liebe Gruesse
Bramble [img:c4b134337d]http://www.move2nz.com/member/forum/images/emotions/hehe.gif[/img:c4b134337d]

[color=green]Just relax and have fun... it's amazing what you can achieve![/color]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Dennis

Mitglied seit
26.06.2003
Beiträge: 1232
Hilfreich: 0

Hallo,
Deine PIN-Nummer wurde ja nicht mitgestohlen, d. h. irgendwer hat Deine Unterschrift gefälscht. In dem Fall bist Du gar nicht haftbar.
Laß von der Bank den Beleg mit der Unterschrift überprüfen, dann bekommst Du sicherlich Dein Geld zurück.

LG Thomy....hier kommt der Genuß

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Da war letztens ein Bericht im Fernsehen - die Daten der gesperrten Karten müssen ja via Update an die verschiedenen Kassen geschickt werden. Das passiert teilweise unregelmäßig. Außerdem greift es teilweise nicht bei Beträgen unter 20/50 Euro sowie bei Lastschriftverfahren (Unterschrift ohne Pin)

Ruf Deine Bank an und kläre das dort.

Ansonsten:
http://www.kartensicherheit.de/ww/de/pub/zentrale_schadensmeldung/kartensperrung/karte_sperren___aber_richtig.php
http://www.daserste.de/plusminus/beitrag_dyn~uid,dd0q8l6qvu2k6y2v~cm.asp

Verbraucherschutzzentralen in Deiner Gegend können Dir da auch weiterhelfen. Ich drück mal die Daumen, dass das Geld rasch wieder auf Deinem Konto is!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Quark1976

Mitglied seit
07.07.2003
Beiträge: 99
Hilfreich: 0

Hallo,

mir ist das auch schon mal passiert...

Ich wollte nachts meinen damaligen Freund abholen damit er mich zur Firma bringt (Ausflug der Abteilung nach Hamburg)

Während der drei minuten die ich oben bei ihm in der wohnung war hat man mir das auto aufgemacht, tasche rausgenommen und wieder zugemacht. Das auto war ein Golf 2.... Ich habe meine karte umgehend sperren lassen aber die waren schneller... haben mein konto um 2000 DM geplündert... und das obwohl ich ein guthabenkonto hatte.... Die Nummer hatte ich auch nicht im portmonaie... wie die das geschafft haben weiss ich bis heute nicht. Mein damaliger Sachbearbeiter sagte damals unter vorgehaltener Hand dass nachts die Geldautomaten vom Hauptrechner getrennt wären und die daher das konto so gar nicht abfragen könnten..... Mir fiel die Kinnlade auf den Boden, das könnt ihr euch bestimmt vorstellen....

Ende vom Lied: Damaliger Freund überweist mir direkt das Geld zum konto ausgleichen wg Überziehungszinsen. Bank ermittelt. Bank gibt mir nach 14 tagen das Geld zurück. Ich musste lediglich eine Verzichtserklärung unterschreiben( Verzicht auf weitere Forderungen nachdem ich "mein Geld" wiederhatte). Mein eigenes Geld (300 DM) war allerdings weg... das habe ich nicht ersetzt bekommen, sondern nur das, was die Id..... überzogen haben.

Hintergrund: Genau einen Tag bevor mir das passierte, hat die Regierung ein Gesetz erlassen nachdem die Bank verpflichtet ist, mir grobes Fehlverhalten (Nummer im Portmonaie z.B.) nachzuweisen. Wenn das nicht gewesen wäre, wär klein quark auf dem Schaden sitzen geblieben. Denn ich hätte ja nie beweisen können, dass die Nummer nicht im Portmonaie gewesen war.

Sorry, is was länger geworden als ich wollte.. ops:

lg quark

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

jeany6789

Mitglied seit
11.08.2005
Beiträge: 75
Hilfreich: 0

Hallo

ich war bei meiner Bank und die geben es an die Rechtsabteilung weiter. Jemand hat über einen Bankautomaten mein Geld abgehoben. Zwischen der Tat und der Kartensperre lagen 8 Stunden. Das heisst: der Täter hat morgens gegen 10:00 Uhr mein Konto geräumt. Ich habe aber den Verlust des Portmonees erst gegen 18:00 Uhr gemeldet, weil ich noch zunächst gedacht habe, dass ich es zuhause vergessen habe.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

philomenia

Mitglied seit
11.02.2004
Beiträge: 737
Hilfreich: 0

Wie soll eine Geldabhebung mit EC-Karte ohne PIN-Nr. möglich sein?

Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass man selbst Geld abgehoben hat und Kriminelle beim Eintippen der PIN entweder spioniert haben oder eine unbemerkte Kamera an den EC-Automaten installiert haben, die das Tastenfeld beim Eintippen filmte (habe ich mal im Fernsehen gesehen).

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

candj

Mitglied seit
30.10.2003
Beiträge: 422
Hilfreich: 0

Und ich dachte, am Automaten kann man nur mit PIN abheben? Aber den hattest du doch nicht in deinem Portemonnaie, oder? Hoffentlich bekommst du dein Geld wieder!

"Genieße dein Leben in vollen Zügen?"

Nee, ich fahr lieber im leeren Auto!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.