Menu

BKK Aktivwoche

Schimmi

Mitglied seit
24.04.2002
Beiträge: 41
Hilfreich: 0

Hat schon mal eine von Euch eine solche Aktivwoche mitgemacht? Wie ist es hierbei mit der Freistellung vom Betrieb? Urlaub oder Krankschreibung oder andere Lösung. Schließlich wird die Teilnahme ja von der Krankenkasse unterstützt.

Gruß Schimmi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Manuela Katharina

Mitglied seit
30.08.2005
Beiträge: 54
Hilfreich: 0

ich war letztes Jahr in Bad Salzuflen, fahre im September nach Willingen für eine Woche und werde vom Arbeitgeber freigestellt.
Kein Urlaub notwendig.
Meine Chefs sehen es als Präventionsmaßnahme und auch für sie dienlich. Und tatsächlich: Die Woche war so toll, ich habe sehr viel mitgenommen.

Kann es jedem nur empfehlen.

Herzlichst grüßt Manuela aus der Pfalz

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Walpurga

Mitglied seit
12.02.2002
Beiträge: 893
Hilfreich: 0

An wen wende ich mich, wenn ich weitere Fragen habe?
Sie erreichen unser kompetentes Team Mo-Fr von 08.00-16.00Uhr unter der Rufnummer 0180-571444 (12ct/min) oder aber unter der jeweiligen Telefonnummer der entsprechenden Klinik.

Viele Grüße
Walpurga

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

clarissa

Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

Du erwartest, dass ein Arzt dich [b]krank schreibt[/b:f03e9fa37a], wenn du an einer Aktivwoche einer Krankenkasse teilnimmst?

"Die BKK Aktivwoche ist ein in Deutschland einzigartiges Angebot. [b]In einem einwöchigen Kurzurlaub[/b:f03e9fa37a] verbindet die BKK Aktivwoche qualifizierte Maßnahmen zur Gesundheitsförderung mit Spaß und Lebensfreude. Sie ist keine Kur für Erkrankte."

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Schimmi

Mitglied seit
24.04.2002
Beiträge: 41
Hilfreich: 0

Ich benötige keine Krankschreibung im eigentlichen Sinne. Es geht vielmehr um eine plausible Argumentation meinem Arbeitgeber gegenüber, der sonst der Meinung ist, mich für ein solches Vorhaben nicht freistellen zu brauchen. Da die Aktivwoche jedoch auch eine vorbeugende gesundheitliche Maßnahme ist, brauche ich schon von öffentlicher Seite eine Empfehlung, sonst lässt er mich einfach nicht gehen.

Gruß Schimmi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Wolle

Mitglied seit
24.06.2002
Beiträge: 115
Hilfreich: 0

Beantrage für diesen Zeitraum Urlaub und erkläre Deinem Chef worum es geht (gesundheitsfördernd etc.). Oder Kopiere ihm die Infos der BKK.
Warum sollte er ablehnen? Außer es sei betriebsbedingt.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

clarissa

Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

Schimmi, dann hatte ich dich falsch verstanden.
Aber dein AG wird dich für eine solche Maßnahme auch nicht freistellen; es gibt keinen Grund dafür. Du musst schon Urlaub/Gleitzeit/Überstundenausgleich nehmen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Schimmi

Mitglied seit
24.04.2002
Beiträge: 41
Hilfreich: 0

Danke für den Meinungsaustausch.
Dann werde ich mal mein Glück probieren. Vielleicht treffe ich ja auf humane Ohren.

Gruß Schimmi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Eine Bekannte macht auch jedes Jahr so eine Aktivwoche mit und muss jedes Mal Urlaub nehmen dafür.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Pillendreherin

Mitglied seit
22.05.2002
Beiträge: 22
Hilfreich: 0

Hallo Schimmi
für BKK Aktivwoche musst du Urlaub nehmen, aber es lohnt sich da mitzumachen.

lg die pille

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.