Menu

An die Katzenkenner

Urmele

Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge: 174
Hilfreich: 0

Hallo Leute,

ich habe seit Oktober zwei süsse Katzenmädchen, die nur Blödsinn im Kopf haben. Inzwischen haben die beiden es perfektioniert, wie man alle Türen in der Wohnung aufbekommt. :shock:
Kann mir jemand sagen, ob und wie ich den beiden das abgewöhnen kann??? Bin für jede Hilfe dankbar, denn die beiden öffnen die Türen auch nachts. Aber ich möchte keine der beiden neben mir im Bett schlafen lassen.

LG
Urmel

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gartenlaus

Mitglied seit
07.03.2008
Beiträge: 10
Hilfreich: 0

Hallo Urmele,

ich habe auch 2 Katzendamen und schliesse die Türen einfach nachts ab

Ich denke, dass man es Ihnen abgewöhnen kann, solange man selbst in der Nähe ist. Das habe ich mit meinen gemacht, da sie gern auf die Küchenzeile springen und ich das überhaupt nicht haben kann. Ein laut gesprochenes NEIN und sie lassen es sein. Was sie aber tun, wenn ich nicht daheim bin.......??? Daher schliesse ich die Türen der Räume, in denen sie nichts zu suchen haben, sicherheitshalber ab, wenn ich nicht da bin.

Lieben Gruß von der Gartenlaus

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

EE

Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge: 465
Hilfreich: 0

[color=darkred]Ich überleg gerade, bei einer Bekannten sind die Türgriffe "falsch" montiert, sie zeigen nach unten. So das die Katzen zwar hochspringen können, aber keine "Landefläche" für die Pfoten haben.

Sieht zwar nur bedingt schön aus, aber seinen Zweck erfüllt es bestimmt...

Miau![/color]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Urmele

Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge: 174
Hilfreich: 0

Danke ihr beiden für die Tipps. Die Türen schließe ich ja schon ab, auch wenn ich zuhause bin. Mit einem lauten "NEIN" lassen sich die beiden nur kurzzeitig davon abhalten. Na ja, werde ich wohl doch die Klinken "falsch" montieren müssen. Danke.

LG
Urmele

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

dieKurze

Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge: 107
Hilfreich: 0

dasselbe Problem hatten meine Eltern.

Der Kater ist nachts auf die Türklinke gesprungen und da war er schon im Schlafzimmer.

Meine Mutter hatte eine Quitsch-Ente an die Türklinke angebunden. So eine aus Gummi. Beim Zusammendrücken quitscht sie. Davor hat der Kater Panik.

Nun sieht er, dass die Ente an der Türklinke hängt und traut sich nicht mehr rauf.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

silvi38

Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge: 630
Hilfreich: 0

hallo,

DIE TÜREN!?!?!

also wenn jemand seine katze nicht im bett haben will kann ich das ja noch verstehen aber in welche räume dürfen die tiere denn?

ich habe drei kater und ausser dem gästezimmer dürfen sie sich im ganzen haus frei bewegen. ins bett kam anfangs nur der mittlere. jetzt hat jeder seinen festen platz im haus und nur der große kommt morgens zum wecken ins schlafzimmer.

lg silvi38

"Wer Tiere quält ist unbeseelt
und Gottes guter Geist ihm fehlt,
mag noch so vornehm drein er schaun,
man sollte niemals ihm vertraun."

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Urmele

Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge: 174
Hilfreich: 0

Hallo Silvi,

die beiden dürfen sich in der Wohnung ausreichend bewegen, auch auf dem Balkon spazieren beide sehr gerne. Nur im Schlafzimmer und im Badezimmer haben die beiden in meiner Wohnung nichts zu suchen. Und auf diese Türklinken springen die beiden sehr gerne und meistens nachts. Aber das kann ich ihnen anscheinend nicht abgewöhnen.

LG
Urmel

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

silvi38

Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge: 630
Hilfreich: 0

hallo urmele - das sollte kein vorwurf sein. habe schon gehört, dass es leute gibt, die ihr tier nur in einem raum + flur halten. das fände ich quälerei.
es muss ja jeder selbst wissen, wo man seine tiere hineinlässt und wo nicht. jeder ist (gott sei dank) anders gestrickt

da solltest du dir doch die möglichkeit offen halten, die türklinken nach oben oder unten zu montieren.

sind schon ganz schön clever die kerlchen.

lg silvi38

"Wer Tiere quält ist unbeseelt
und Gottes guter Geist ihm fehlt,
mag noch so vornehm drein er schaun,
man sollte niemals ihm vertraun."

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

imke2509

Mitglied seit
20.02.2008
Beiträge: 103
Hilfreich: 0

[quote="Urmele"]
Mit einem lauten "NEIN" lassen sich die beiden nur kurzzeitig davon abhalten.

LG
Urmele
[/quote]
Das mit dem NEIN funktioniert bei unserem Kater auch nur bedingt. Und wenn man nachts schläft und die Tür aufgeht, will man ja auch nicht durch die Gegend rufen, wenn man selbst im Halbschlaf ist

Das mit den Türklingen ist ne gute Idee, macht man ja auch bei kleinen Kindern. Oder einen Drehknopf. Haben wir an unserer Whg-Tür, Paulchen macht nämlich auch manchmal Türen auf...

Liebe Grüße, Imke

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.