Menu

@Excel-Experten, HILFE!!!

dani1

Mitglied seit
30.08.2005
Beiträge: 5
Hilfreich: 0

Wow, super-klasse, 100000000000-DANK Achim!!!
Einen schönen Tag noch!

Herzliche Grüße

Dani1

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Achim

Mitglied seit
13.02.2004
Beiträge: 46
Hilfreich: 0

bitte, gerne wieder.

Achim aus Berlin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

dani1

Mitglied seit
30.08.2005
Beiträge: 5
Hilfreich: 0

Hallo Ihr Lieben,

meine Kollegin versucht, in eine Zelle zwei Formeln einzugeben und hat mich um Hilfe gebeten. Leider komm ich auch nicht wirklich klar, kann jemand helfen??

Es geht darum auszuwerten, welche SB wieviele MA zu betreuen hat:

Wir haben:
IST-Zahl: 200 MA
Std.-Zahl: 30
Im Durchschnitt sind pro Stunde 8,6 MA zu bearbeiten

In der Ergebniszelle soll nun einmal die SOLL-Zeit MA stehen und dann - mit Schrägstrich - die Differenz angezeigt werden:

30*8,6 / 30*8,6-200

Habe jetzt schon sämtliche Varianten durchgespielt, aber ich komm nicht hin...

10000000-DANK für Eure Hilfe!

Liebe Grüße

Dani1

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Achim

Mitglied seit
13.02.2004
Beiträge: 46
Hilfreich: 0

Ich habe zwar das Problem nicht ganz verstanden, aber vielleicht hilft Dir ja folgendes:

in Zelle A1 steht die Ist-Zahl der MA: 200
in Zelle B1 steht die Std.-Zahl: 30
in Zelle C1 steht der Durchschnitt: 8,6

dann ergibt die Formel: =B1*C1 & " / " & B1*C1-A1
diesen Zellinhalt: 258 / 58

(Das ist allerdings ein Zellinhalt, mit dem man nicht weiter rechnen kann)

hilft das weiter ?

Achim aus Berlin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Marika

Mitglied seit
03.12.2002
Beiträge: 74
Hilfreich: 0

moin moin,

@ Achim

Wenn deine Formel in D1 steht

und E1 =LINKS(D1;3) Ergebnis 258

oder in F1 =RECHTS(D1;2) Ergebnis 58

kann sehrwohl damit gerechnet werden.

o.k.?

cu Marika

Ein Freund ist ein Mensch, der Dich mag, obwohl er Dich kennt. [img:0c9ffa1d10]http://www.smilies-world.de/smilies/smilies_Picture/winkende/4.gif[/img:0c9ffa1d10]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Achim

Mitglied seit
13.02.2004
Beiträge: 46
Hilfreich: 0

Hallo Marika,

natürlich kann man, wenn man es beherrscht, weiterrechnen.

Du hast ja eine brauchbare Lösung gefunden, wie siehts aber aus, wenn die Werte die Anzahl der von Dir berücksichtigten Zeichen übersteigt?
Beispiel 1444 / 125, oder 14.440 / 1.025, oder Dezimalwerte entält (98,22 / 9,5).
Natürlich gibt es auch dafür Lösungen, aber halt alles etwas komplizierter, deshalb vorsichtshalber meine Warnung: mit dem vorhandenen Zellinhalt (ohne weitere Formeln) kann man nicht rechnen.

Achim aus Berlin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Marika

Mitglied seit
03.12.2002
Beiträge: 74
Hilfreich: 0

moin moin,

dann sieht´s so aus:

1444 / 125

=LINKS(A1;FINDEN(" ";A1)) ergibt 1444
=RECHTS(A1;FINDEN(" ";A1)-2) ergibt 125

geht auch mit 14.440 / 1.025
und 98,22 / 9,5

Dass beim Problem von dani1 ein Zellinhalt mit Klammern entsteht und ob überhaupt jemals ein Zellinhalt mit Klammern entsteht lassen wir erst mal außen vor. (da hab ich jetzt auch keine Lust mehr nach einer Lösung zu suchen).

o.k. ??

cu Marika

Ein Freund ist ein Mensch, der Dich mag, obwohl er Dich kennt. [img:0c9ffa1d10]http://www.smilies-world.de/smilies/smilies_Picture/winkende/4.gif[/img:0c9ffa1d10]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Achim

Mitglied seit
13.02.2004
Beiträge: 46
Hilfreich: 0

Sehr schön, das war das, was mir auch vorschwebte.

Wenn ich mal eine Frage habe, werde ich mich an Dich wenden.

Achim aus Berlin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.