Menu

Auf der Suche nach einer Formel

LittleTippse

Mitglied seit
05.07.2005
Beiträge: 10
Hilfreich: 0

Nein es soll angeben welches / wie viele Teile von A und welches / wie viele Teile B man braucht um den größtmöglichen Nutzen von der Gesamtlänge zu haben.

Der soll sich quasi zusammenbasteln was am besten ist, um möglichst kein Verschnitt zu haben.

Frage beantwortet?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

LittleTippse

Mitglied seit
05.07.2005
Beiträge: 10
Hilfreich: 0

Hallo ihr Lieben,

Chef hat mich mal wieder vor eine schwierige Aufgabe gestellt...

also folgendes Problem:

Ich habe ein Brett mit einer Länge von 6000 mm. Jetzt habe ich verschiedene Bauteile (mit festen Längen).

Ich bräuchte nun eine Formel bei der ich nur angeben muss wie viele Bauteile ich habe und mir Excel sagt wie ich diese ausschneiden kann ohne viel Verschnitt zu haben.

Also Beispiel:

Bauteil A = 2000 mm --> 4 Stück
Bauteil B = 300 mm --> 3 Stück

Excel müsste jetzt erkennen und ausgeben, das ich 3 x A sägen soll. Da ich so überhaupt kein Verschnitt habe.

Problem verstanden?

Könnt ihr helfen???

Excel-Version: 2000

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Dennis

Mitglied seit
26.06.2003
Beiträge: 1232
Hilfreich: 0

Hallo,
das ist ein Standard-Informatik-Problem.
Um das zu lösen, benötigt man noch zusätzliche Angaben.

Muss die Formel denn nur entscheiden, welches eine Teil geschnitten werden muss oder soll als Ausgabe z. B. auch möglich sein:

"2 Teile von A und 5 Teile von B" oder so?

Also nochmal: Ist die Ausgabe nur das eine(!) Teil und nur die eine(!) Anzahl oder gibt es auch Kombinationen, die als Ergebnis in Frage kommen?

LG Thomy....hier kommt der Genuß

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Dennis

Mitglied seit
26.06.2003
Beiträge: 1232
Hilfreich: 0

Ok. Das Problem lässt sich nicht mit einer einfachen Formel lösen.
Du musst Dir ein komplettes Szenario basteln und dann über die Optiomierungsfunktion das Minimum finden.

Aber Achtung: Solange es sich nur um 3-4 verschiedene Teile handelt, reicht Excel vielleicht noch aus. Die Komplexität des Problems steigt aber exponentiell mit der Anzahl der Teile an. Excel ist sehr schnell an seiner Kapazitätsgrenze.

Sobald es sich um mehr Teile handelt, brauchst Du einen speziellen Algorithmus, der auch optimiert programmiert werden muss.

Dafür ist Excel definitiv nicht das richtige Werkzeug.

Man muss zunächst entscheiden, wie komplex das reale Problem ist, bevor man sich überhaupt auf einen Algorithmus festlegen kann.

Falls ihr eine EDV-Abteilung habt, solltest Du die zunächst mal ansprechen.

LG Thomy....hier kommt der Genuß

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.