Menu

Zeugnisfrage - Formulierung

dottie_matrix

Mitglied seit
19.09.2003
Beiträge: 654
Hilfreich: 0

Hallo,

ich schreibe gerade den Zeugnisentwurf für meinen Ex-Kollegen. Er wurde aus betrieblichen Gründen gekündigt. Wie drück ich das am besten aus?

Bis jetzt hab ich stehen: Leider können wir aus betrieblichen Gründen das Arbeitsverhältnis mit Herrn X nicht aufrecht-erhalten.

Aber das klingt total doof. Hat jemand einen besseren Vorschlag?

Danke!

LG Steffi

[size=10:b15b266005]Das Leben ist ein Nehmen und Kriegen.[/size:b15b266005]

[img:b15b266005]http://www.mysmilie.de/midi-smileys/liebe/1/0014.gif[/img:b15b266005]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hummel2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 1295
Hilfreich: 0

Hmm, ist mir nicht eindeutig. Wenn es ein guter Mitarbeiter war und die betriebliche Situation die Weiterbeschäftigung nicht hergibt, dann würde ich es möglichst positiv schreiben:

Wir bedauern außerordentlich, daß wir bedingt durch betriebliche Umstrukturierungen Herrn xxx nicht weiterbeschäftigen können und danken ihm für die bei uns geleistete Arbeit ausdrücklich. Sollte sich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal die Möglichkeit ergeben, würden wir Herrn xxx jederzeit wieder einstellen.

Für seine berufliche wie persönliche Zukunft wünschen wir Herrn xxx auch weiterhin Erfolg und alles Gute!

Hummel

______________________________________
© "Hummel"-Texte sind geistiges Eigentum und bedürfen zur weiteren Verwendung durch Dritte in jeder Form und in jedem Einzelfall der Zustimmung des Urhebers

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

dottie_matrix

Mitglied seit
19.09.2003
Beiträge: 654
Hilfreich: 0

Danke Hummel!! *knuddel*

LG Steffi

[size=10:b15b266005]Das Leben ist ein Nehmen und Kriegen.[/size:b15b266005]

[img:b15b266005]http://www.mysmilie.de/midi-smileys/liebe/1/0014.gif[/img:b15b266005]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.