Menu

Wie wird frau Sekretärin?

Nanni2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 1027
Hilfreich: 0

Mouse: genau "Berufung" - Antje, jetzt mal ehrlich, man kann wirklich alles lernen (aber obwohl ich div. Weiterbildungen habe, ist es doch eher das learning by doing)

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Clara

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 917
Hilfreich: 0

Berufung sicherlich, wie bei vielen anderen Berufen auch. Aber trotz Berufung ist es wichtig, dass richtige "Rüstzeug" zu haben
--
Clara

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken.

Und plötzlich weißt du, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

tinie

Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge: 5
Hilfreich: 0

Hallo zusammen,

ich bin auch keine gelernte Sekretärin sondern Industriekauffrau. Arbeite jetzt seit 2 Jahren als Ass. der GF. Man sollte halt nur schauen, dass man immer schön am Ball bleibt. Außerdem ist eine Sekretärin heute nicht mehr das gleiche wie früher. Die anforderungen sind schon ganz schön gestiegen. Nur ein bischen rumtiepsen und telefonieren ist nicht. Da ist es ganz gut, wenn man eine kaufmännische Ausbildung hat.
Also bewirb dich weiter und beweise den Chefs, dass du es kannst - wenn du willst.

Ciao

Tinie

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

mieze1

Mitglied seit
21.08.2001
Beiträge: 272
Hilfreich: 0

@clara

ich versteh schon, worauf Du hinauswillst. Gerade in der heutigen Zeit, wo soviele Titel und "Abschlüsse" und "Diplome" und "STudien" umhergeistern, lege ich sowieso nicht Wert auf sowas. Ein Abschluss vor der IHK, einer anerkannten Schule oder bei einer Uni (ich weiß wovon ich spreche, nach der Wende wurden auch zunächst unsere Unidiplome pro Forma in Frage gestellt) birgt ein Qualitätsmerkmal in sich.

Und da kommen wir dann wieder zu der Diskussion Sekretärin/Assistentin etc. pp.
--
Liebe Grüße

mieze

wieder die echte alte

Liebe Grüße

mieze

*Rechtschreibfehler dürfen behalten werden*

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Sternileinchen

Mitglied seit
13.05.2004
Beiträge: 60
Hilfreich: 0

Danke Antje!

--
----------------
Gruß Sterni - 47 Jahre JUNG
So alt wie meine Mutter und doch so kindisch....(Lara-Elisa)

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Antje1

Mitglied seit
23.10.2003
Beiträge: 218
Hilfreich: 0

Ohje, jetzt habe ich aber eine Diskussion heraufbeschworen.
Ja, stimmt schon, dass man/frau alles lernen kann. Doch ich finde es trotzdem nicht in Ordnung, dass jede(r), der nur irgendwie ins Büro will und kommt, sich den Beruf der Sekretärin als einfach vorstellt.

Ich habe Sekretärinnen erlebt, die konnten nicht mal mit 10 Fingern auf der Maschine/heute Computer schreiben. Rechtschreibung und Grammatik waren die blanke Katastrophe usw. Und solche Personen dürfen sich dann Sekki nennen, nee, bei mir nicht

LG
--
Antje

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Clara

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 917
Hilfreich: 0

Sicherlich kann man alles lernen und schließlich geht nichts ohne die entsprechende Berufserfahrung. Doch dennoch finde ich es einen Unterschied, ob jemand sich den Titel hat, weil er diesen Job gelernt hat oder besser im Klartext gesagt, durch Abschluss einer Prüfung vor der IHK erworben hat oder nicht.

--
Clara

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken.

Und plötzlich weißt du, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ach ja, und ich gehe doch davon aus, daß mein Chef meine Arbeit achtet...Ist eigentlich die Mindestvoraussetzung...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Mousels

Mitglied seit
31.01.2005
Beiträge: 529
Hilfreich: 0

Sooooo, die Frage war ja: Wie wird frau Sekretärin? und nix anderes.

Mein Chefe sagt damals (ich war gerade 1/2 Jahr da und für Werbung und sonstige Sachbearbeitung zuständig): So, jetzt machen SIE DAS MAL.
Fertig.

Eine Etage höher gezogen, ins Vorzimmerchen gesetzt, anfangs ein paar Fehler gemacht und dann war ich Sekreteuse. Nix Fortbildung, Seminar für viel Geld etc.

Ich bin nach wie vor der Meinung, "Sekretärin" kann man nicht lernen, ist keine Ausbildungsberuf, sondern mehr eine Berufung.

Gruß
Mouse

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

"Ich bin schon überrascht, wie ihr hier "unseren" Beruf ins negative zieht."

Antje, wer zieht denn hier den Beruf ins Negative? *wunder* Nur wenn ein Job einfach ist, ist es noch keine negative Umschreibung.... würde ich es so "negativ" finden, würde ich es gar nicht machen!
Sicherlich kann man den Beruf auch richtig erlernen, was auch gut ist, wie jede einzelne Berufsausbildung... nur wenn ich von mir spreche, ich habe genau 3 Tage für die Einarbeitung gebraucht und hatte seitdem nie auch nur das kleinste Problem.
Deswegen sage ich, daß jede ex-beliebige kaufmännische Ausbildung für den Job ausreicht.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.