Menu

Werbematerial-Einkauf! Hilfe...

Samira22

Mitglied seit
17.09.2007
Beiträge: 42
Hilfreich: 0

Ich muss Give-Aways (wie Kugelschreiben, kleine Taschenrechner etc) besorgen. Von den gleichen Lieferanten wie bisher. Nun werde ich zuerst telefonisch die Preise abklären, bevor ich bestelle. Wie stelle ich es am besten an, wieder diejenigen Preise vom letzten Jahr zu erzielen? Das ist nämlich mehr oder weniger die Vorgabe? Wie gehe ich da am Telefon vor? Ich habe bisher in meinen vorigen Jobs nie eingekauft... Und wäre deshalb froh um jede Hilfe.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zappel2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 241
Hilfreich: 0

Der Druck, den Du ausüben kannst, hängt natürlich auch von der beabsichtigten Einkaufsmenge ab. Ich bin da eigentlich ziemlich forsch und stelle das gleich in den Raum, dass ich eine Bestellung von Kugelschreibern in der Menge x zum Preis von Y (da nimmst Du gleich den Preis aus dem Vorjahr) bestelle. Das mache ich dann per Fax oder mail. Wenn der Lieferant dann reagiert, dass jetzt aber der höhere Preis veranschlagt werden muss, widerspreche ich dem Ganzen und teile mit, dass ich eine Preiserhöhung nicht akzeptiere. Bei den Mengen, die ich bestelle, lassen die Zulieferer meist mit sich handeln.

Sieh in jedem NEGATIV von heute das POSITIV von morgen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Samira22

Mitglied seit
17.09.2007
Beiträge: 42
Hilfreich: 0

Danke für Deine Tipps, Zappel.

Ich wurde aber vom aufgefordert, per Telefon die Preise anzufragen. Trotzdem geht es davon aus, dass wie wieder diesselben Preise erhalten werden. Ich möchte versuchen, dies auch zu erreichen.

Wie soll ich das denn telefonisch angehen? Ich muss ja dann konkret nach dem Preis fragen. Was, wenn die mir einen höheren als den letztjährigen nennen? Wie argumentiere ich dann erfolgreich?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hasenhirn

Mitglied seit
04.11.2007
Beiträge: 4
Hilfreich: 0

Hallo Samira,
Du kannst schon einen gewissen Druck aufbauen, nämlich dann, wenn Du Dich vorher informierst, wie der Markt tickt. Natürlich, da hat Zappel Recht, stellt die Einkaufsmenge einen nicht zu unterschätzenden Faktor dar. Dennoch gibt es im Internet verschiedene Plattformen, die speziell dem Büroeinkauf gewidmet sind. Am besten, Du googelst mal nach Deinen Stichwörtern. Dann haste auf jeden Fall einen Preisvergleich und kannst Deinem Lieferanten vielleicht ja noch einen Rabatt abluchsen.

Und: Frechheit, gepaart mit Freundlichkeit, kann Wunder wirken! Deshalb würde ich gleich mit der Frage nach GÜNSTIGEREN Konditionen starten. Damit signalisierst Du ihm, dass Du nicht auf ihn angewiesen bist, und dann muss er die Argumente suchen, nicht Du. Denn er will den Auftrag, er will Dein Geld bzw. das Deiner Firma, und da bist Du automatisch schon in der besseren Verhandlungsposition.

Aber Vorsicht: Wenn Deine Firma kein großer Kunde bei dem Lieferanten ist, dann setz ihn nicht zu sehr unter Druck. Sonst beendet er die Geschäftsbeziehung, und dann bist Du im Erklärungsnotstand Deinem Chef gegenüber.

Und es hilft auch, sich bei anderen Kolleginnen zu erkundigen. Manchmal sind solche Beziehungen zu Lieferanten über Jahrzehnte gewachsen, weil die Großväter der Firmengründer mal miteinander im Sandkasten gespielt haben. Sowas setzt man dann nicht wegen ein paar Pfennigen aufs Spiel.

Mein Name ist Hase. Ich weiß alles.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Samira22

Mitglied seit
17.09.2007
Beiträge: 42
Hilfreich: 0

Es geht ja nicht darum, neuen Lieferanten zu finden. Ich soll bei den bestehenden bestellen. Da wollte ich halt wissen, wie ich den Preis halten kann.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

clarissa

Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

[quote="Samira22"]
Es geht ja nicht darum, neuen Lieferanten zu finden. Ich soll bei den bestehenden bestellen. Da wollte ich halt wissen, wie ich den Preis halten kann.
[/quote]

Samira, das haben glaube ich alle verstanden.
Die Vorschreiber haben dir angedeutet, dass du in einer schlechten Verhandlungsposition bist, wenn dein Gegenüber weiß, dass du sowieso bei ihm bestellen musst, weil Chef es so will. Welchen Grund gibt es, nur bei dem Lieferanten zu bestellen? Das musst du wissen.
Erkundige dich nach Preisen bei anderen Anbietern und verhandele dann.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zappel2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 241
Hilfreich: 0

Samira,

wir haben Dich verstanden - nur: was wir Dir mit unseren Ausführungen sagen wollen ist: Du musst pokern, und das meine ich in diesem Falle echt sinngemäß übertragen! Setze ein Pokerface auf und mache Deinen Lieferanten "unsicher".

Sieh in jedem NEGATIV von heute das POSITIV von morgen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Samira22

Mitglied seit
17.09.2007
Beiträge: 42
Hilfreich: 0

Ich wollte niemanden verägern. Sorry!

Vielen Dank für Eure Tipps! Ich werde mich dann mal dahinter klemmen und anrufen. Mal sehen, was da dann dabei rauskommt.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zappel2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 241
Hilfreich: 0

Hi Samira,

ich glaube nicht, dass Du hier jemand verärgert hast!

Ist alles O.K.

Berichte uns mal, wie Dein Telefonat abgelaufen ist - ja?

Sieh in jedem NEGATIV von heute das POSITIV von morgen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Samira22

Mitglied seit
17.09.2007
Beiträge: 42
Hilfreich: 0

So, nun ist es ein paar Telefonate und Offerten später. Alles ist eigentlich ganz gut gelaufen und ich danke für Eure Hilfe. Wenn man noch nie den Einkauf gemacht hat, ist es nicht so einfach, zu wissen, wie man sich verhalten muss. In diesem Fall bin ich auch ziemlich eingeschränkt in meiner Kompetenz, da mein Chef entscheidet.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.