Menu

Wer kommt für den Schaden auf

Lea302

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 550
Hilfreich: 0

Eine Praktikantin (19 J.) betankt unseren Firmenwagen anstelle mit Diesel mit Super und fährt dann anschließend, obwohl ihr bewusst war, dass sie falsch getankt hat die kurze Stelle zur Firma zurück.

Kostenvoranschlag der Werkstatt: 7000 € Schaden (Das Fahrzeug ist erst ein halbes Jahr alt und der Schaden wird def. behoben).

Hat jemand evtl. eine Ahnung, wer für den Schaden aufkommt?
- Unser Versicherung hat abgelehnt, da Schaden während der Arbeitszeit entstanden ist
- Private Haftpflichtversicherung besteht nicht
...

Das Mädel tut mir so unendlich leid. Jeder reitet momentan gerade darauf herum und gibt irgendeine dumme Anspielung ab. Es ist auch echt besch*** gelaufen.

Danke für Eure evtl. Hilfe,
Lea

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Nome

Mitglied seit
29.08.2007
Beiträge: 12
Hilfreich: 0

Hallo Lea,

ist bei uns auch schon mal passiert.
Chef hat bezahlt.

Grüsse
Nome

Liebe Grüsse

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gemini

Mitglied seit
10.08.2004
Beiträge: 221
Hilfreich: 0

Hallo Lea,

ich sehe es so:
Sie ist eine Praktikantin, von daher müste es jemanden geben, der aus sie "aufpasst". Jemand, der ihre Arbeit kontrolliert, überwacht, sie anleitet usw. Derjenige müste mit im Boot sein, wenn sie in diesem Bereich etwas falsch macht, was letztendlich Konsequenzen hat.
Wer hat ihr gesagt, dass sie das Auto tanken soll? Ist ihr dabei gesagt worden, was und wie sie es tun soll usw.?
Nach meiner Meinung ist bei Schäden, die von Azubis, Praktikanten usw. angerichtet werden, erstmal die Firma in der Pflicht.

LG
G.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.