Menu

Wer hat Erfahrungen mit den Aufgaben einer Patentanwaltsgehilfin?

Schmarti

Mitglied seit
06.01.2008
Beiträge: 31
Hilfreich: 0

Hallo Ihr Lieben,

hatte heute ein Vorstellungsgespräch bei einem Patentanwalt.
So ganz genau, weiß ich nicht, was auf mich zukommen würde.

Ich habe eine Ausbildung zur Rechtsanwalts-und Notariatsfachangestellten, aber die Aufgaben einer Patentanwaltsgehilfin sind da wohl komplexer.

Wer kann mir da vielleicht mehr Auskunft geben?

Freue mich über Nachrichten.

Viele Grüße
Schmarti

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

jaegerin

Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge: 127
Hilfreich: 0

Hast du nicht im Vorstellungsgespräch gefragt?

[img:bd7f01c9a6]http://www.cosgan.de/images/midi/boese/s010.gif[/img:bd7f01c9a6]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Schmarti

Mitglied seit
06.01.2008
Beiträge: 31
Hilfreich: 0

O, schade, ich dachte jetzt kommt eine konstruktive Antwort, dabei nur so eine Frage, wo die Antwort schon auf der Hand liegt....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

jaegerin

Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge: 127
Hilfreich: 0

Ein Vorstellungsgespräch ist ja auch dazu da, selbst mal was zu fragen und nicht nur wie ein Schaf nickend da zu sitzen und andere reden zu lassen.

[img:bd7f01c9a6]http://www.cosgan.de/images/midi/boese/s010.gif[/img:bd7f01c9a6]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Schmarti

Mitglied seit
06.01.2008
Beiträge: 31
Hilfreich: 0

O, und wieder eine klugscheißerische Antwort. Leider kann ich auch diesmal nichts mit dem was Du geschrieben hast anfangen. Total überflüssig, denn das Gespräch ist schon längst vorbei und ich kann nichts mehr daran ändern.

Schreibe mir bitte das nächste Mal, wenn Du Dir vielleicht etwas konstruktives ausgedacht hast, womit Du mir weiterhelfen kannst. Aber so lasse es bitte bleiben, denn klugscheißerische Sprüche kann ich nicht gebrauchen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

jaegerin

Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge: 127
Hilfreich: 0

OOOOOOh, mich mußt du nicht angreifen! :shock: ich bin nicht stumm in einem Vorstellungsgespräch gesessen und habe vergessen zu fragen.

[img:bd7f01c9a6]http://www.cosgan.de/images/midi/boese/s010.gif[/img:bd7f01c9a6]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Schmarti

Mitglied seit
06.01.2008
Beiträge: 31
Hilfreich: 0

Ach fühlt sich die Klugscheißerin angegriffen? So zart beseitet?
Ich habe lediglich nur festgestellt, dass Du eine Klugscheißerin bist und mir damit nicht weiterhilfst.

Ich muss jetzt auch wieder feststellen, das es so ist. Also wie schon geschrieben: Lass es sein, ok?

Du machst Dich hier selbst nur lächerlich. Solche Kolleginnen will und braucht niemand, die sich noch an Fehlern der anderen weiden. Wie ich finde: Unterste Schublade!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

Schmarti,

ein Patentanwalt hat sich spezialisiert auf Patentrecht, so wie ein Scheidungsanwalt seinen/ihren Schwerpunkt im Scheidungsrecht hat. Ich wuerde bei einem Patentanwalt mehr Formulare erwarten (da du mit Registrierungen zu tun hast) und auch mit internationalen Kontakten, da vor dem Einreichen eines Patents meist geprueft wird ob es das Produkt schon gibt und das Patent ja meist auch international registriert wird.

Ausserdem wirst du viele neue (technische) Begriffe lernen....

Ich habe mal eine Patentanmeldung mitgemacht und das war hochinteressant - allerdings habe ich das aus der "Erfinder"perspektive erlebt.

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Schmarti

Mitglied seit
06.01.2008
Beiträge: 31
Hilfreich: 0

Hallo Zicke,

vielen Dank für Deine nette Antwort.
Werde im Internet noch mehr darüber recherchieren.
Im worldwideweb lässt sich bestimmt noch mehr finden.

Danke und Gruß

Schmarti

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ute-S

Mitglied seit
09.01.2006
Beiträge: 873
Hilfreich: 0

Patentanwälte kenne ich bisher nur als "Kundin", nicht als Arbeitnehmerin. Aber ich hatte mal einen Chef, der mehrere Patente besaß und hatte deshalb einiges damit zu tun. Unser Patentanwalt war Dipl.-Ing, kam also mehr von der technischen als von der juristischen Seite her. Dementsprechend wirst Du viel mit technischen Texten zu tun haben. Aber wie alle Fachausdrücke - daran gewöhnt man sich mit der Zeit. Je mehr technisches Interesse Du mitbringst, desto besser kannst Du Deinen Chef entlasten. Der Umgangston dürfte weniger steif sein als bei einem Anwalt für Wirtschaftsrecht - fände ich ebenso eher positiv.

Viele Grüße
Ute

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.