Menu

Weihnachtsfeier gestalten

Janinchen

Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge: 6
Hilfreich: 0

Hallo zusammen,

ich möchte für unsere Betriebsweihnachtsfeier ein bisschen "Programm" machen.

Hierzu suche ich heitere, besinnliche Gedichte, Geschichten etc. Hab schon stundenlang im Web gesurft . Vielleicht habt ihr noch ein paar gute Sachen?

Wir sind nur eine kleine Truppe im Betrieb und wir werden uns zwischendurch beim Essen die Zeit mit weihnachtlichen Liedern, Geschichten etc. vertreiben.

Danke für eure Vorschläge!

Janine

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Bürohund

Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge: 4
Hilfreich: 0

"Die Weihnachtsmaus" von James Krüss kommt immer gut an.

Anhänge ( 1 )
Die Weihnachtsmaus.pdf application/pdf 312,06 KiB 354 heruntergeladen
Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

suppenstern

Mitglied seit
19.06.2007
Beiträge: 12
Hilfreich: 0

Hallo Janinchen,

hier drei von mir:

.......... vor langer Zeit, kurz vor Weihnachten, als der Weihnachtsmann
sich auf den Weg zu seiner alljährlichen Reise machen wollte, aber nur auf Probleme stieß…………………………….

Vier seiner Elfen feierten krank, und die Aushilfs-Elfen kamen mit der Spielzeug-Produktion nicht nach.
Der Weihnachtsmann begann schon den Druck zu spüren den er haben würde, wenn er aus dem Zeitplan geraten sollte.
Dann erzählte ihm seine Frau, dass Ihre Mutter sich zu einem Besuch angekündigt hatte. Die Schwiegermutter hat dem armen Weihnachtsmann gerade noch gefehlt!

Als er nach draußen ging um die Rentiere aufzuzäumen bemerkte er, dass
3 von ihnen hochschwanger waren und sich zwei weitere aus dem Staub gemacht hatten, der Himmel weiß wohin. Welch Katastrophe!

Dann begann er damit, den Schlitten zu beladen.
Doch eines der Bretter brach und der Spielzeugsack fiel so zu Boden, dass das meiste Spielzeug zerkratzt wurde - Mist!
So frustriert ging der Weihnachtsmann ins Haus um sich eine Tasse mit heißem Tee und einem Schuss Rum zu machen. Jedoch musste er feststellen dass die Elfen den ganzen Schnaps getrunken hatten.
In seiner Wut glitt ihm auch noch die Tasse aus den Händen und zersprang in tausend kleine Stücke, die sich über den ganzen Küchenboden verteilten. Jetzt gab's natürlich Ärger mit seiner Frau.
Als er dann auch noch feststellen musste, dass Mäuse seinen Weihnachts-Stollen angeknabbert hatten, wollte er vor Wut fast platzen.

Da klingelte es an der Tür. Er öffnete und da stand ein kleiner Engel mit einem riiiieeeesigen Christbaum.
Der Engel sagte sehr zurückhaltend: "Frohe Weihnachten Weihnachtsmann! Ist es nicht ein schööööner Tag. Ich habe da einen schönen Tannenbaum für dich. Wo soll ich den denn hinstecken?"

............Und so hat die Tradition mit dem kleinen Engel auf der Christbaumspitze begonnen.
_____________________________

Merry Weihnachten

When the last Kalender-sheets
Flattern through the winter-streets
And Dezemberwind in blowing,
Then is everybody knowing
That it is not allzuweit:
She does com, the Weihnachtszeit.

All the Menschen, Leute, people
Flippen out in ihr’m warm Stüble,
Run to Kaufhof, Aldi, Mess,
Make Konsum and business.
Kaufen this und jene things
And the Church-Turmglocke rings.

Manche holen sich a Tännchen,
when this brennt, they cry „Attention“.
Rufen for the Feuerwehr:
“please come quick to löschen here!”
Goes the Tännchen of in Rauch,
They are standing on the Schlauch.

In the Kitchen of the house
Mother makes the Christmas-Schmaus.
She is working, schufting, bakes,
Hit is now - her Yoghurt-Keks.
And the Opa says als Tester
We are killed bis to Silvester.
Then he fills the Glas with wine
Yes, this is the Christmastime!

Day by day does so vergang,
And the Holy Night does come.
You can think, you can remember:
This is immer in Dezember.

Then the children-lein are coming
Candle-Wachs is abwärts running.
Bing of Crosby Christmas sings
While the Tower-Glocke rings
And the angels look so fine
Well, this is the Weihnachts-time.

Babyeyes are big and rund,
The family feels kerngesund.
When unterm Weihnachtsbaum are hocking
Then nothing can them ever schocking.
They are so happy, are so fine –
This happens in the Christmastime!

The animals all in the house,
The Hund, the Katz, the bird, the Maus,
Are turning round the Weihnachts-tree,
Enjoy this day as never nie,
Weil they find Kittekat and chappi
In the Geschenkkarton von Papi.

The family begins to sing,
And wieder does a Glöckchen ring.
Zum Song vom grünen Tannenbaum
The Tränen rennen down and down.
Bis our mother plötzlich flennt:
„The christmas-Gans im Ofen brennt!“
Her nose – indeed - is very fine!

This is the end of the Weihnachts-time
_________________________________

und nochmal "englisch" ......

When the snow falls wunderbar
And the children happy are,
When is Glatteis on the street,
And we all a Glühwein need,
Then you know, es ist soweit:
She is here, the Weihnachtszeit.

Every Parkhaus is besetzt,
Weil die people fahren jetzt,
all to Kaufhof, Mediamarkt,
kriegen nearly Herzinfarkt.
Schopping hirnverbrannte Things
And the Christmasglocke rings.

Merry Christmas, merry Christmas.
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, frohe Weihnacht,
Merry Chrsitmas allerseits…

Mother in the kitchen bakes
Schoko-, Nuss- and Mandelkeks
Daddy in the Nebenraum
Schmücks a Riesen-Weihnachtsbaum
He is hanging auf the balls,
Then he from the Leiter falls …

Finally the Kinderleit
To the Zimmer kommen rein
And es sings the family
Schauerlich: “Oh, Christmastree”!
And then jeder in the house
Is packing die Geschenke aus.

Merry Christmas, merry Christmas
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, frohe Weihnacht,
Merry Chrsitmas allerseits…

Mama finds under the Tanne
Eine brandnew Teflon-Pfanne,
Papa gets a Schlips and Socken,
Everybody does frohlocken.
President speaks in TV
All around is Harmonie.

Bis Mother in the kitchen runs:
Im Ofen burns the Weihnachtsgans.

And so comes die Feuerwehr
With tatü tata daher,
and they bring a long, long Schlauch
and a long long Leiter auch.
And they schrei –“Wasser marsch!”,
Christmas now is im ar?.äh Eimer.

Merry Christmas, merry Christmas
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, frohe Weihnacht,
Merry Chrsitmas allerseits…

In diesem Sinne …. geruhsame Festtage

Grüßle
Suppenstern

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Janinchen

Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge: 6
Hilfreich: 0

Hallo Suppenstern und Bürohund,

herzlichen Dank für eure Vorschläge.

Ich kannte zwar die Weihnachtsmaus schon, aber nicht in einem so schnuckligen Layout! Darf ich das so klauen ?

Ich bin weiterhin auf der Suche nach Texten, Anekdoten, Gedichte zum Vorlesen oder Erzählen zum Thema Advent, Weihnachten, Nikolaus, Neues Jahr etc.

Vielleicht hat jemand noch was Tolles in der Richtung? Auch ein Buchtipp hierzu wäre super.

Liebe Grüße

Janine

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Allsdruff

Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge: 957
Hilfreich: 0

Der Weihnachtsmann - mal rechnerisch betrachtet

Gibt`s den Weihnachtsmann oder gibt`s ihn nicht? Ein Freund sendete mir folgende physikalische, rationale Betrachtung des Weihnachtsmanns:

Keine bekannte Spezies der Gattung Rentier kann fliegen. Aber es gibt 300.000
Spezies von lebenden Organismen, die noch klassifiziert werden müssen, und
obwohl es sich dabei hauptsächlich um Insekten und Bakterien handelt,
schliesst dies nicht mit letzter Sicherheit fliegende Rentiere aus, die nur
der Weihnachtsmann bisher gesehen hat.

Es gibt 2 Milliarden Kinder (Menschen unter 18 Jahren) auf der Welt.
Aber da der Weihnachtsmann (scheinbar) keine Moslems, Hindu, Juden und
Buddhisten beliefert, reduziert sich seine Arbeit auf ca. 15% der Gesamtzahl
- 378 Millionen Kinder (laut Volkszählungsbüro). Bei einer durchschnittlichen
Kinderzahl von 3,5 pro Haushalt ergibt das 91,8 Millionen Häuser.
Wir nehmen an, dass in jedem Haus mindestens ein braves Kind lebt.

Der Weihnachtsmann hat einen 31-Stunden-Weihnachtstag, bedingt durch die
verschiedenen Zeitzonen, wenn er von Osten nach Westen reist (was logisch
erscheint). Damit ergeben sich 822,6 Besuche pro Sekunde. Somit hat der
Weihnachtsmann für jeden christlichen Haushalt mit braven Kindern 1/1000
Sekunde Zeit für seine Arbeit: Parken, aus dem Schlitten springen, den
Schornstein runterklettern, die Socken füllen, die übrigen Geschenke unter
dem Weihnachtsbaum verteilen, alle übriggebliebenen Reste des Weihnachtsessens vertilgen, den Schornstein wieder raufklettern und zum nächsten Haus fliegen.

Angenommen, dass jeder dieser 91,8 Millionen Stops gleichmässig auf die ganze
Erde verteilt ist (was natürlich, wie wir wissen, nicht stimmt, aber als
Berechnungsgrundlage akzeptieren wir dies), erhalten wir nunmehr 1,3km
Entfernung von Haushalt zu Haushalt, eine Gesamtentfernung von 120,8
Millionen Kilometern, nicht mitgerechnet die Unterbrechungen für das,
was jeder von uns mindestens einmal in 31 Stunden tun muss, plus Essen usw.
Das bedeutet, dass der Schlitten des Weihnachtsmannes mit 1040 km pro Sekunde
fliegt, also der 3.000-fachen Schallgeschwindigkeit. Zum Vergleich:
Das schnellste von Menschen gebaute Fahrzeug, die Ulysses Space Probe,
fährt mit lächerlichen 43,8 km pro Sekunde. Ein gewöhnliches Rentier schafft
höchstens 24 km pro STUNDE.

Die Ladung des Schlittens führt zu einem weiteren interessanten Effekt.
Angenommen jedes Kind bekommt nicht mehr als ein mittelgrosses Lego-Set
(ca. 1kg), dann hat der Schlitten ein Gewicht von 378.000 Tonnen geladen,
nicht gerechnet den Weihnachtsmann, der übereinstimmend als übergewichtig
beschrieben wird. Ein gewöhnliches Rentier kann nicht mehr als 175 kg ziehen.
Selbst bei der Annahme, dass ein "fliegendes Rentier" (siehe oben) das
ZEHNFACHE normale Gewicht ziehen kann, braucht man für den Schlitten nicht
acht oder gar neun Rentiere. Man braucht 216.000 Rentiere. Das erhöht das
Gewicht - den Schlitten selbst noch nicht einmal eingerechnet -
auf 410.400 Tonnen. Nochmals zum Vergleich: Das ist mehr als das
vierfache Gewicht der Queen Elizabeth. Also das Schiff natürlich, nicht die Queen as herself.

410.200 Tonnen bei einer Geschwindigkeit von 1040 km/s erzeugt einen ungeheuren Luftwiderstand - dadurch werden die Rentiere aufgeheizt, genauso wie ein Raumschiff, das wieder in die Erdatmosphäre eintritt. Das vorderste Paar Rentiere muss dadurch 16,6 Trillionen Joule Energie absorbieren. Pro Sekunde. Jedes. Anders ausgedrückt: Sie werden praktisch augenblicklich in Flammen aufgehen, das nächste paar Rentiere wird dem Luftwiderstand preisgegeben, und es wird ein ohrenbetäubender Knall erzeugt. Das gesamte Team von Rentieren wird innerhalb von 5 Tausendstel Sekunden vaporisiert.

Der Weihnachtsmann wird unterdessen einer Beschleunigung von der Grösse der
17.500-fachen Erdbeschleunigung ausgesetzt. Ein 120 kg schwerer Weihnachtsmann
(was der Beschreibung nach lächerlich wenig sein muss) würde an das Ende
seines Schlittens genagelt, mit einer Kraft von 20,6 Millionen Newton.

Damit kommen wir zu dem Schluss: WENN der Weihnachtsmann irgendwann
einmal die Geschenke gebracht hat, ist er heute tot.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.