Menu

Was genau ist Transkription/DAT-Cassette?

Bürodrachen

Mitglied seit
25.05.2005
Beiträge: 215
Hilfreich: 0

Und dann? Machst du den Lautsprecher an und schreibst mit oder wie muss ich mir das vorstellen? Was ist das für ein Programm????

Ich kenn bloß die Recorder mit Fußschalter und Kopfhörer.....

ABer ich wäre schwer interessiert.....
--

Das Licht am Ende des Tunnels kann auch ein Idiot mit einer Lampe sein......

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Morse

Mitglied seit
16.02.2004
Beiträge: 71
Hilfreich: 0

Hallöchen,

Also kurz gesagt: die DAT-Cassette braucht einen speziellen Recorder da auf ihr - für unsere technischen Damen - ungefähr wie auf Videoband aufgezeichnet wird (Schrägspur/Kopftrommel).

Eine wirklich gute Erklärung für so Neugierige wie ich fand ich leider nur in NL-Sprache!! Siehe
http://www.fransvaneeckhout.be/bijleren/geluid_datspeler.htm

DAT-Cassetten scheinen lt. der zahlreichen ergoogelten Angebote (was anderes findet man nicht mit Google.de) aber noch sehr gängig zu sein in verschiedenen Längen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Morse

Mitglied seit
16.02.2004
Beiträge: 71
Hilfreich: 0

Hallöchen,

Um vielleicht die Verwirrung komplett zu machen (auch bei mir...): DAT-Cassetten (DAT: "Digital Audio Tape"??) gabs eine Zeitlang in den 80er Jahren und waren bestimmt - wie gewöhnliche Musik-MCs - für die "Unterhaltungselektronik". Sie sollten noch besser sein (gemäss Produzenten damals) als Chromdioxid- und Metal-MusikCassetten.

Vielleicht gibts diese Cassetten immer noch, aber man hört absolut nichts mehr darüber..

Mal googlen, ihr habt mich neugierig gemacht...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Bürodrachen

Mitglied seit
25.05.2005
Beiträge: 215
Hilfreich: 0

Mal ne dumme Frage:

Was genau ist eine "Transkription von einem digitalen Datenträger (DAT-Cassette)???

Ein "Schreiben vom Band"? Aber was genau ist eine DAT-Cassette? Ich kenne nur die drei gängigen System Grundig-, Micro- und Mini-Cassetten.....

Viele Grüße
--

Das Licht am Ende des Tunnels kann auch ein Idiot mit einer Lampe sein......

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hina

Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge: 163
Hilfreich: 0

Ich würde mal sagen dass ein digitaler Datenträger virtuell ist. Digitale Diktate kommen über den Server zum PC. Da gibt es - zumindest bei uns - keine Kassetten mehr.
--

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Bürodrachen

Mitglied seit
25.05.2005
Beiträge: 215
Hilfreich: 0

SUPER!! Vielen Dank!! Jetzt bin ich schlauer!

Nu weiß ich, dass ich der Dame kein Angebot machen kann, schade aber auch....
--

Das Licht am Ende des Tunnels kann auch ein Idiot mit einer Lampe sein......

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hina

Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge: 163
Hilfreich: 0

ach so... geht über Kopf-/Ohrhöhrer, der am Lautsprecher angeschlossen ist.
--

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hina

Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge: 163
Hilfreich: 0

Hallo ChaCha,
bei uns ist das ein Programm zur Patientenverwaltung, wurde für unser Haus erstmalig geschrieben und getestet. Der Arzt ruft per Handheld einen Patienten auf und diktiert dazu seine Befunde. Diese Diktate (direkt zum Patienten zugeordnet) kommen auf meinem PC an und ich schreibe sie mit Hilfe eines Fußschalters. Ist eigentlich ne feine Sache, wenn auch noch manchmal mit ein paar Problemchen. Es geht dann immer ein Fenster auf "Transcription Buddy", so ähnlich wie beim Media Player, mit der Möglichkeit der Einstellungen des Fußschalters, Lautstärke usw.
--

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.