Menu

Versteuerung einer Abfindung

Alleinzuhaus1

Mitglied seit
05.08.2005
Beiträge: 303
Hilfreich: 0

Hallo Anne,

soweit ist weiß, ist der Freibetrag von der Zugehörigkeit zur Firma sowie dem Alter abhängig. Der übrige Betrag wird nach Einkommensteuertabelle/Steuerkarte abgerechnet und in der Einkommensteuererklärung später mit dem persönlichen Steuersatz gegengerechnet. Ich glaube, das von dem zu versteuernden Betrag auch Soli und Krankenkasse bezahlt werden muss. Bin mir hier jedoch nicht sicher, weil es bei mir schon einige Jahre her ist, dass der Fall akut war. Kann mich jedenfalls daran erinnern, dass ein erheblicher Teil von der Abfindung abgezogen wurde.

Dein Steuerberater kann Dir hier sicherlich helfen.

Viele Grüße
Alleinzuhaus

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Unique_home

Mitglied seit
02.12.2003
Beiträge: 7
Hilfreich: 0

hallo anne,

geh auf alle fälle zum steuerberater! ich weiß, dass mein vater erheblich steuern sparen konnte, weil der betrag irgendwie (genaueres kann ich dir jetzt auch nicht sagen und meine eltern sind zur zeit im urlaub, sodass ich auch nicht fragen kann) gesplittet und in mehreren teilen ausgezahlt wurde.

lass dich auf alle fälle beraten, nicht dass du dich am ende ärgerst!

lg, unique

frisch verliebt

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Anne23

Mitglied seit
04.08.2003
Beiträge: 517
Hilfreich: 0

Hallo, zusammen,

wer von Euch hat Erfahrungen mit der Versteuerung einer Abfindung gemacht?

Es ist so, dass 7.200 Euro steuerfrei sind, was darüber hinausgeht, wird mit einem Mindestsatz versteuert. Wie hoch ist dieser Mindestsatz? Richtet er sich auch nach der Steuerklasse? Wie wird der Abfindungsbetrag auf der Lohnsteuerkarte ausgewiesen (als Abfindung?), damit nicht bei einer Einkommenssteuererklärung nachversteuert wird?

Besten Dank im Voraus für Eure Antworten.

Liebe Grüße
Anne23

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.