Menu

Vereidigung für Dolmetscher

Tippi

Mitglied seit
10.02.2002
Beiträge: 62
Hilfreich: 0

Es muss eine mindestens staatliche oder staatlich anerkannte Sprachenausbildung zum Übersetzer/Dolmetscher vorliegen. IHK-Übersetzer/Dolmetscher reicht nicht! Bisher jedenfalls.
--
*Ich bin okay, du bist okay*

Ich brauche keinen Porsche, ich habe einen Penis. (Michael Graeter)

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

thea

Mitglied seit
16.10.2001
Beiträge: 162
Hilfreich: 0

Hallo ihr 2!

Danke für eure Antworten.

Die Unterlagen waren anscheinend nicht das Problem, mindestens wurde der Antrag aus anderen (meiner Meinung nach merkwürdigen) Gründen begründet.

Ich denke auch, dass Einspruch schwierig ist, denn der Richter sich im Schreiben auf irgendeinem Paragraph von irgendeiner Verordnung bezieht. Wir werden gucken, ob wir über diese Verordnung rauskriegen können. Andererseits finde ich die Gründe (siehe oben) für die Ablehnung des Antrages ziemlich merkwürdig…

Die Webseite des BDÜ habe ich mir auch gemerkt, es gibt sogar einen Landesverband, dessen Sitz in unserer Stadt ist, da wird sie auch nachfragen.

Liebe Grüße

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Schimmi

Mitglied seit
24.04.2002
Beiträge: 41
Hilfreich: 0

Bei mir war damals der Nachweis eines abgeschlossenen anerkannten Sprachenabschlusses einzureichen. Wer den nicht hatte, konnte auch den Nachweis in einer zusätzlichen Prüfung ablegen.
Ansonsten denke ich, dass Einspruch schwierig ist, da es dafür sicherlich gesetzliche Verordnungen gibt, wer darf und wer nicht. Aber schaden kann`s auch nicht. Also erst einmal Einspruch einlegen und ordentlich begründen.
--
Gruß Schimmi

Gruß Schimmi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

MaxiP

Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge: 119
Hilfreich: 0

Ich bin zwar Übersetzerin, aber keine vereidigte Dolmetscherin. Vielleicht hilft es Deiner Freundin, wenn sie sich an den Bund Deutscher Übersetzer wendet (www.bdue.de). Dort hat man vielleicht Tips für sie, wie sie sich doch vereidigen lassen kann.
--
Viele Grüße
MaxiP

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

thea

Mitglied seit
16.10.2001
Beiträge: 162
Hilfreich: 0

Hallo zusammen!

Eine Freundin wollte sich als Dolmetscherin vereidigen lassen aber ihr Antrag ist aus 2 Gründen abgelegt worden:
1. sie ist kein Mitglied eines EU-Staates
2. es soll kein Bedürfnis für ihre Sprache da sein (meine Freundin ist aber selbständig und kriegt sehr viele Aufträge!!!)

Wer hat das schon hinter sich und kann mir sagen, ob in ihrem Fall "Einspruch" eingelegt werden kann? Danke im Voraus!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.