Menu

Unterstützungshilfe Ausbildungsplatz "Arzthelferin&quot

Seerobbe

Mitglied seit
18.02.2004
Beiträge: 594
Hilfreich: 0

Guten Morgen,

danke für den netten Zuspruch. Leider wird das auch nicht viel helfen.
Sie hat bereits ein Praktikum gemacht. War kaum anwesend, immer krank und die Beurteilung viel mangelhaft aus. Dies kann ich noch nicht mal als Zusatzunterlage in die Bewerbung mit reinlegen. Wer das ließt, gibt ihr gar keine Chance.

Sie sieht noch alles durch die rosa Brille. Mit dem Gedanken, man Mutter und Tante sind nur am meckern. Ich versuche mein mögliches und wenn es nicht klappt, ziehe ich mir die Jacke auch nicht an.

Gruß

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Seerobbe

Mitglied seit
18.02.2004
Beiträge: 594
Hilfreich: 0

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mich für bereit erklärt, meiner Nichte bei den Bewerbungen etwas unter die Arme zu greifen. Sie möchte eine Ausbildung zur Arzthelferin absolvieren. Auf diesem Gebiet habe ich nicht so die Erfahrungen was man so schreibt oder wo man sich Infos her holt.
Hat jemand eine Vorlage, welche Jobbörse soll ich ansteuern, einen Link usw.

Wäre sehr nett. Danke

Gruß

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hat Deine Nichte einen Hausarzt? Dann könnte Sie ihn einmal auf einen Ausbildungsplatz ansprechen, evtl. hat er auch eine Empfehlung.
Ansonsten eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Arzthelferin nicht anderes zu schreiben, als für andere Berufe.

http://www.bewerbung-forum.de/musterbewerbungen/musterbewerbung_arzthelferin.html

Vielleicht findest Du auch Hilfe auf den Seiten des Bundesverbandes:

http://www.vmf-online.de/v1/

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Seerobbe

Mitglied seit
18.02.2004
Beiträge: 594
Hilfreich: 0

Hallo CrazyMum,

danke für deine nette Info. Ja, einen Hausarzt hat sie mit Sicherheit.

Empfehlun wird sie da nicht bekommen, da sie ständig krank war. Sie ist auch so im Leben nicht leicht zu handhaben. Am liebsten würde sie gar nichts machen. Sie ist auch in der Schule nicht gut. Ich habe eh große Bedenken, das sie überhaupt einen Ausbildungsplatz hier in Berlin bekommt. Sie ist, wenn ich ehrlich sein muss, faul, schwänzt die Schule, man kann sich nicht auf sie verlassen usw. Meine Schwester ist nicht gerade glücklich darüber und somit hofft sie auf einwenig Unterstützung von mir.

Gruß

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Dann wird Sie sich umstellen müssen. Als Arzthelferin muss man zuverlässig sein. Vielleicht kriegt sie die Kurve. Arbeit ist doch etwas anderes als Schule.
Ich drücke Euch die Daumen.

Vielleicht kann sie in den Ferien mal ein Praktikum bei einem Arzt machen, um zu sehen, ob das überhaupt der richtige Beruf für sie ist.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.