Menu

Unser Empfang ist...optimierungsbedürftig

Hessenfrau

Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge: 6
Hilfreich: 0

Liebe Kolleginnen,

seit heute habe ich die Aufgabe, unseren Empfangsbereich auf "Vordermann" zu bringen. Im Empfangsteam arbeiten 2 Damen,die schon lange im Unternehmen sind, und eine jüngere Dame.

Nun ist es so, dass sich die beiden altgedienten Ladies von mir nichts sagen lassen mögen, da sie alles schon immer "so machen wie früher, und es gut war". Die jüngere kommt manchmal mit Nasenring zur Arbeit...

Wir sind ein sehr großes Unternehmen, haben gerade einen wirklich schönen Neubau hingestellt,und der Empfang hat einen tollen Arbeitsplatz (nach meiner Einschätzung). Die Damen müssen neuerdings Uniform tragen, sprich: Hosenanzug (früher kam jede, wie sie wollte; oftmals an der Grenze des guten Geschmacks). Unsere Unternehmensfarben sind blau/weiß. Meine Idee war, dass sie evtl. weiße Bluse oder Top unter dem blauen Hosenanzug, den die Firma stellt, tragen könnten. Dies würde das Bild vereinheitlichen. Ein Nasenring ist meiner Meinung nach ein "no-go".

Meine Idee war, ein Memo mit Anforderungen zu verfassen, indem wichtige Punkte dargelegt werden (wie melde ich mich einheitlich?; wie betreue ich Gäste? etc.)

Hat jemand von Euch damit Erfahrung? Welcher Teil der Sache ist mit dem Betriesbrat abzuklären?

Über Feedback würde ich mich sehr freuen, da dieses Thema für mich ziemliches Neuland ist.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

shiny-diamond2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 1093
Hilfreich: 0

Hallo,

ich habe zwar keine Erfahrung damit, aber ich finde es gerade im Empfang wichtig, dass das Unternehmen entsprechend repräsentiert wird.

Aber eine Dokumentation von Abläufen bzw. To do's ist immer sinnvoll. Es hilft ja auch mal im Vertretungsfall oder wenn jemand neues eingestellt wird.

Bei den einheitlichen Uniformen müsste vielleicht geklärt werden, wer die bezahlt und wer die wäscht/reinigt. Hosenanzüge kann man wahrscheinlich nur reinigen und das geht ins Geld.

LG
S-D

Wer mich nicht kennt hat viel verpennt.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lea302

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 550
Hilfreich: 0

Hallo,

aus bitterer Erfahrung kann ich Dir sagen, dass Du auf massiven Widerstand treffen wirst. Bei den Ladies wird das so ankommen, als ob DU alles besser wissen würdest und die Arbeit, die sie in den vergangenen Jahren geleistet haben, nicht anerkennst und in Frage stellst.

Vielleicht kannst Du das Thema ja mit den dreien gemeinsam angehen unter dem Motto "Handbuch für den Vertretungs-/Urlaubsfall" und in diesem Zusammenhang die Änderungen und Verbesserungen einbringen. Vielleicht kommen bei dieser Vorgehensweise noch viele weitere gute Ideen zustande. Du musst das ganze Thema einfach sehr gut verpacken und bei der Argumentation, dass ihr jetzt in diesem chicen Neubau sitzt und es daher sehr wichtig ist, dass der Empfang dieses "exquisite Etwas" entsprechend repräsentiert und sich als interne und externe Anlaufstelle darstellt und damit entsprechende "Vorbildfunktion" auch wahrnimmt, können die drei Damen Dir doch sicherlich folgen.

Wünsche Dir viel Erfolg und das erforderliche Fingerspitzengefühl bei der Umsetzung. (Da hast Du ja ein heftiges Thema an der Backe )

Viele Grüße,
Lea

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Prinzenrolle

Mitglied seit
18.03.2008
Beiträge: 2
Hilfreich: 0

Hey,

rate dir dringend ab, den Betriebsrat mit einzubeziehen.

Sprich jede persönlich an und vereinbare mit allen Damen einen Termin. Sag, dass du das Ding von ganz oben aufgetragen bekommen hast und jeder soll halt Vorschläge und Ideen unterbreiten. Sowas halt...

Irgendetwas vorzusetzen; die flippen aus! Das mit dem Nasenring würde ich erst einmal nicht erwähnen. Dies zu einem anderen Zeitpunkt, wenn ihr mal allein seit. Solange es aber keinen stört, auch nicht unbedingt ansprechen...

Weibchen sind da immer so herrlich leidenschaftlich.

Viel Erfolg!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hessenfrau

Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge: 6
Hilfreich: 0

Hallo zusammen,

danke für Euer Feedback.
Mit guten Worten und dem Hoffen auf Einsicht komme ich da leider nicht weiter.
Nun muß mein Vorstand mir da eben Rückendeckung geben.

Hm,das ist echt nicht so einfach...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Alleinzuhaus1

Mitglied seit
05.08.2005
Beiträge: 303
Hilfreich: 0

Hallo Hessenfrau,

mit der Einstellung wirst Du es sehr schwer haben. Stell Dir doch bitte mal vor, Du wärst an deren Stelle. Wie würdest Du die plötzlich Bevormundung - das ist es ja schließlich, wenn man die Damen zwingt, sich plötzlich nach dem Geschmack der Firma zu kleiden - finden?

Mag die ältere Dame denn überhaupt einen Hosenanzug. Könnte es nicht sein, dass sie z. B. lieber im Kostüm da sitzen würde? Voraussetzung ist auch, dass der Hosenanzug etc. von der Firma gestellt wird und aus einem hautverträglichen Material ist, wenn es solche Vorschriften geben soll. Finanziell werden die Damen wohl kaum so viel verdienen, dass sie sich so ein Outfit täglich leisten können. Auch sollte die Reinigung von der Firma übernommen werden. Hast Du schon mal daran gedacht, dass nicht unbedingt jeder Dame blau und weiß steht? Warum schlägt man den Damen nicht vor, dass sie sich die Kleidung aus einzelnen Kleidungsstücken selber nach dem eigenen Geschmack zusammenstellen können. Dann sollte es einen 'Katalog' geben, der z. B. unterschiedliche Altersgruppen und auch Pullover (für den Winter), Blusen (unterschiedliche Farben), Hosen, Röcke, Tücher, Gürtel etc. enthält, aus denen sich die Damen das Outfit dann selber zusammenstellen können. Dann hätten die Damen wesentlich mehr Möglichkeiten und wären wahrscheinlich auch williger.

Hast Du schon mal dran gedacht, was es der Firma kosten würde, wenn dann zukünftige das Personal häufiger wechselt und auch Vertretungen ja die Kleidervorschrift einhalten müssten. Du kannst von niemanden verlangen, dass er einen Hosenanzug sich mit anderen Mitarbeitern teilt. Willst Du bei der Einstellung darauf achten, dass die Damen die passenden Konfektionsgröße haben?

Wenn es bei Euch einen Betriebsrat gibt, werden die Damen über diesen Weg sehr viel Druck machen und auch wohl damit durchkommen. So etwas kann man nicht von jetzt auf gleich ohne Zustimmung der betroffenen Mitarbeiter ändern. Im Übrigen frage ich mich gerade, was ein schöner Neubau mit der Kleidung der Damen zu tun hat. Klar sollte der Empfang die Visitenkarte eines Unternehmens sein, jedoch erreicht man mit Uniformen hier nicht unbedingt das Ziel.

Schlage den Damen doch mal vor, dass die Firmen ihnen eine Farbberatung mit Tipps für das Styling für das Büro anbietet, weil man im Empfang eben die Visitenkarte des Unternehmens wäre und man die Damen so bei der Kleidungsfrage unterstützen möchte. Das klingt doch lange nicht so heftig und man erreicht sein Ziel über diesen Weg unter Umständen auch.

LG
Alleinzuhaus

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

ich wuerde die Damen auch an Bord holen. Wenn du auf das Corporate Image hinweist und darauf, dass die Anweisung vom Vorstand gekommen ist dieses umzusetzen, dann koenntet ihr eine Gruppendiskussion haben, wie man es am besten macht - in dem Zuge koenntest du mal anfragen, wie die Einstellung zu einer Uniform ist.

Vorab kannst du dich informieren, wie das am besten organisiert wird mit Reinigung etc.

Ich persoenlich finde Uniformen problematisch und wuerde es nicht gut finden, wenn ich eine tragen muesste. Ich weiss aber, dass die Rezeptionisten hier nichts lieber haetten...Mir ist aber auch klar, dass ich sehr wohl so etwas wie eine Uniform trage wenn ich jeden Tag mit Anzug und Bluse bekleidet hier ankomme, genau wie die anderen 100 Kollegen

In der vorherigen Firma gab es ein Firmenkonto mit Next (da kann man maschinenwaschbare Anzuege fuer ca 100 Eur bekommen) - leider haben die Damen an der Rezeption das schamungslos ausgenutzt und von Unterwaesche bis Jeans alles ueber die Firma abgerechnet - es wurde dann ersatzlos gestrichen, Pech fuer die Damen.

Auch beim Handbuch wuerde ich die Damen zur Mitarbeit auffordern - alles andere ist Bevormundung und das fuehrt zu Widerstand.

Viel Glueck!

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hessenfrau

Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge: 6
Hilfreich: 0

Hallo Alleinzuhaus1,

ich bin inhaltlich soweit bei Dir,als dass ich mich natürlich auch nicht freuen würde,wenn ich jahrelang die Dinge so tue, wie sie mir gefallen, und dann aufgefordert werde-auch noch von einer jüngeren Kollegin-etwas zu ändern. Niemand hinterfragt gerne eigene Verhaltensweise, das geht mir ganz genauso.

Der Unterschied ist schlicht, dass ich im Privatleben meinen eigenen Stil finden und ausleben kann. Im Job nur begrenzt-und, leider gar nicht, an einer so exponierten Stelle wie dem Empfang. Stelle Dir nur einmal vor, Du fliegt mit Lufthansa, und jede Stewardess legt Wert auf ihren eigenen Stil...dann wäre das ein kunterbunter Haufen, kein Passagier wüßte,wer denn nun die Flugbegleiterin ist, da nicht auf den ersten Blick erkennbar usw. Die Richtlinien in diesem Job sind, was das Äußere betrifft, superstreng. Genauso wie in den meisten Hostess-Agenturen für die Messe.

Ob den Damen am Empfang die Uniform gefällt oder nicht, können sie sich nicht aussuchen. Genausowenig wie ich mir aussuchen kann, am Freitag in Jeans zu kommen, wie ich gerne würde. Mein Chef mag das nicht, und deshalb müssen Jeans bei mir in der Freitzeit stattfinden. Finde ich das toll? Nein, aber ich akzeptiere es. Wenn ich mich damit nicht abfinden kann, bin ich vielleicht im falschen Job, und muß mich umorientieren. Doch da ich meinen Job sehr liebe, gehe ich diesen Kompromiss notgedrungen ein.

Ich gebe Dir recht, dass die Firma das alles zahlen muß. Kein Thema, das ist völlig ok.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Alleinzuhaus1

Mitglied seit
05.08.2005
Beiträge: 303
Hilfreich: 0

Hallo Hessenfrau,

grundsätzlich gebe ich Dir Recht. Allerdings kann man solche Dinge nicht bei alten Mitarbeitern so einfach umsetzen. Bei Neueinstellungen kann man ja klar von vorne herein sagen, was erwartet wird. Wenn jemand das nicht will, hat er ja die Wahl, ob er die Stelle dann überhaupt will.

Wenn jemand das über einige Jahre selber entscheiden konnte und es bisher von außen keine Beschwerden gab - vielleicht Dir persönlich der Kleidungsstil nicht unbedingt gefällt - und Ihr einen Betriebsrat habt, dürfte es heftigen Wind von vorne geben.

Dein Argument, die Stewardessen bei der Lufthansa müssen Uniform tragen, hinkt. Es ist jedem Bewerber klar, dass man z. B. bei der Lufthansa oder auch bei diversen Paketdiensten Uniform tragen muss. Das weiß man schon bei der Bewerbung. Wenn sich das eine Firma jedoch später überlegt, hat der Mitarbeiter diese Wahl nicht mehr und wird sich verständlicherweise auch dagegen wehren. Was ein Empfang im Büro mit Uniformen zu tun hat, mag ich ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen. Jeder Besucher weiß, welche Firma er besucht und trifft in einem Bürogebäude, was nur einer Firma gehört, auch nur auf deren Mitarbeiter. Hier ist es sehr unüblich, dass die Empfangsdamen in Uniform im Empfang sitzen. Businesskleidung okay, aber das auch nur teilweise.

LG
Alleinzuhaus

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

Hessenfrau,

grundsaetzlich ist deine Argumentation ja richtig (Erscheinungsbild etc.). Es hoert sich aber so an, als ob die Damen jahre/jahrzehntelang die Klamotten getragen haben, die sie fuer gut und richtig befanden. Dein Problem wird sein, eine Erklaerung zu finden, warum mit einemal alles anders sein soll. Es gibt immerhin so etwas wie ein Gewohnheitsrecht.

Ich kann dir wirklich nur empfehlen alle Parteien mit einzubeziehen - wenn ihr einen Betriebsrat habt, dann auch den. Es wird laenger dauern, ohne Zweifel, aber wenn der Betriebsrat deiner Erklaerung folgt, dann hast du schon halb gewonnen.

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.