Menu

Thema Assistentin./. Sekretärin

Catsby

Mitglied seit
07.03.2004
Beiträge: 96
Hilfreich: 0

Hallo zusammen,

ich finde diese Art der Diskussion echt über... seid mir nicht böse, aber es ist doch mit Hinblick auf die aktuelle Arbeitssitutation gut, wenn der Chef eine neue Kraft einstellt.

Es gibt doch immer Fachleute, die sich über zu viel Arbeit ärgern. Mensch, Mädels, freut Euch doch, dass eine Kollegin von uns wieder in Lohn und Brot kommt.

Euch allen noch einen schönen Abend.

Catsby

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ich verstehe,glaube ich, die Frage nicht. Wenn er die Dame bezahlen kann, ist das doch o.k. Was soll der Hinweis auf das (bis jetzt noch gar nicht vorhandene) Rumgezicke?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Blondie01

Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge: 102
Hilfreich: 0

Wenn ich meinen Privatkram im Büro machen dürfte, warum nicht???

Aber ganz ehrlich: Der hat doch wirklich Probleme mit seinem Ego??!!

Gruß
Blondie

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Blondie01

Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge: 102
Hilfreich: 0

Zu früh gedrückt: Für was braucht der soviele Assis???

Unser Vorstandschef hat jetzt seine 2. Sekki (aber nur halbtags) bekommen. Und der ist für weltweit 30.000 Mitarbeiter zuständig...

Gruß
Blondie

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Foxy

Mitglied seit
12.07.2002
Beiträge: 1308
Hilfreich: 0

ich find es ok. es gibt schlimmeres als leute einzustellen. er befriedigt sein ego und die leute beziehen gehalt.

*achselzuck*

Gruss Foxy
*Bitte duzen Sie mich nicht*

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Vielleicht ist ihm seine Frau weggelaufen?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Violetta2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 383
Hilfreich: 0

Aus seiner Sicht mag es ja in Ordnung sein, aber wer um alles in der Welt tut sich das freiwillig an und fängt dort als buchstäblich 5. Rad am Wagen an, außer wenn man händeringend einen Job braucht. Und das Gezicke untereinander mag ich mir gar nicht vorstellen. V.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Violetta2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 383
Hilfreich: 0

Guten Morgen, wissen Sie, was mich wirklich nervt: dass in jeder Diskussion über Arbeitsbedingungen/-zeit/-gehalt etc. irgendwann das Argument kommt "es gibt soundsoviele Arbeitslose, die froh wären, so einen Job zu haben".

Ja, natürlich, da stimme ich Ihnen vollkommen zu, aber das ist doch ein völliges KO-Argument, mit dem man jegliche Diskussion abwürgen kann. Dann dürfte sich hier im Forum niemand mehr über irgendwas beschweren, weil es immer Leute gibt, die damit kein Problem hätten, solange sie nur pünktlich ihr Gehalt am Monatsende beziehen.

Das wollte ich einfach mal gesagt haben und ich beziehe das ausdrücklich nicht nur auf diesen Strang. Ihre V.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Foxy

Mitglied seit
12.07.2002
Beiträge: 1308
Hilfreich: 0

violetta, aber WAS soll denn nun die diskussionsbasis sein?

sollenw ir das jetzt gut oder schlecht finden?

was willst du denn jetzt hören bzw. wo ist jetzt die eigentliche frage?

Gruss Foxy
*Bitte duzen Sie mich nicht*

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

robbie_karotte

Mitglied seit
14.04.2003
Beiträge: 67
Hilfreich: 0

Ach, verehrte Violetta, es gibt immer wieder diese tollen Frauen, die vollkommen glücklich und zufrieden sind, wenn sie eigentlich nicht viel arbeiten müssen. Ich hatte bei einem ehemaligen Arbeitgeber auch einmal das Vergnügen, mit einer solchen Dame den Platz tauschen zu müssen. Ich habe mich tödlich gelangweilt und die Dame war an meinem Arbeitsplatz hoffnungslos überfordert. Aber diese Dame wäre überaus glücklich gewesen, einen solchen Arbeitsplatz - mit kurzweiligem Zehenspiel - einnehmen zu dürfen. Es gibt auch solche Sekretärinnen, unabhängig von der Arbeitslosigkeit.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.