Menu

Stenographie

Nemiistda

Mitglied seit
05.01.2006
Beiträge: 110
Hilfreich: 0

Auch ich gehöre zur "alten Garde", die Steno noch in der Ausbildung gelernt hat. Ich finde, das ist eine tolle Sache, und ich brauche es täglich, hauptsächlich am Telefon. Ich finde es wirklich nützlich, obwohl viele das heute nicht mehr verstehen können. Aber mein Chef ruft oft von unterwegs an und gibt Texte durch, die man in Langschrift garnicht so schnell aufnehmen könnte.
Früher habe ich auch Protokoll geführt und ganze Blocks vollgeschrieben.
Inzwischen habe ich nicht nur Eilschrift drauf, sondern auch viele Kürzel aus der Parlamentsstenografie, das macht wirklich Spaß. Aber wenn man erst anfängt, braucht es viel Übung, wie die anderen schon geschrieben haben, ehe man wirklich einen Nutzen davon hat.

Liebe Grüße
Nemi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Vona2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 19
Hilfreich: 0

Einen abendlichen Gruß zu Dir, Loona.

Ja, Steno ist eine hilfreiche Sache, die wahrlich Übung braucht. Mal fix ein bisschen ist nicht. - Jedoch lohnt sich der Aufwand, einen Kurs zu belegen. Ich selbst schreibe Steno seit einer Ewigkeit (30 Jahre oder so
) Wenn Du damit startest: Dranbleiben.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Omak

Mitglied seit
17.01.2006
Beiträge: 116
Hilfreich: 0

Hallo Loona,

habe Steno auch in meiner Ausbildung gelernt, dann jahrelang nicht gebraucht. Neuer Chef wollte, dass ich Steno anwende, also habe ich vor dem Fernseher gesessen und geübt (Nachrichten mitgeschrieben). Nächster Chef hatte damit wieder nichts am Hut, also bin ich wieder aus der Übung gekommen. Einer meiner jetzigen Chefs mag kein Diktiergerät, ihm renne ich mit meinem Stenoblock hinterher und nehme alles auf. Es hat stets ein Weilchen gedauert, bis ich in der Schnelligkeit wieder perfekt war, aber "Übung macht den Meister"... Bei den Protokollen ist es natürlich sehr hilfreich, jedoch kann ich den anderen nur beipflichten, lerne es richtig im Kurs, nur mit Büchern wird es sicherlich ziemlich schwer werden.

Liebe Grüße

Omak

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Fossil

Mitglied seit
31.07.2005
Beiträge: 537
Hilfreich: 0

Hi Loona,

in manchen Städten gibt es sogar Stenographen-Vereine, die außer Steno auch Maschinenschreibkurse anbieten für Gruppen.

Das Erlernen ist auch heute noch sehr zu empfehlen - sogar englische Stenographie macht Spaß!

Auf jeden Fall einen Kurs belegen und die Zähne zusammenbeißen - mit der Übung kommt der Spaß.

Paar nette Grüße
Fossil
(ich weiß, dass es heute wohl Stenografie heißt!)

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

nikablue

Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge: 178
Hilfreich: 0

hui, Steno ist noch immer ein Begriff??? Hab`s in meiner Ausbildung lernen zu müssen und dann kurz vor der Prüfung wurde es abgeschafft weils nimmer zeitgemäß war.

Also den ganzen Kram zu lernen und dann noch regelmäßig anwenden zu können - ich weiß nicht. Heutzutage wird doch alles direkt in den Laptop gehämmert oder auf Band aufgenommen und später abgetippt.

Wenn Dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade draus! [URL=http://www.World-of-Smilies.com][img:28d36a246b]http://www.world-of-smilies.com/html/images/smilies/essen/essen28.gif[/img:28d36a246b][/URL]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Clara

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 917
Hilfreich: 0

Ich brauche es nach wie vor und finde es kann nicht schaden, es zu können.

Und plötzlich weißt du, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hallo, Loona,

handschriftlich schneller schreiben ... Das schafft keine IT-Technik. Doch Kurzschrift kanns!

Mit Stift und Papier schreibst du zu jeder Zeit schnell und flexibel. Alles ohne teure Technik und Energieverbrauch!

Beim Übertragen am PC fallen dir spontan präzisere Formulierungen ein. Das Decodieren einer Symbolschrift setzt Kreativität frei.

Schon das Training der Kurzschrift ist ein echtes Gehirntraining: Handschrift, Aussprache und Sprachgefühl werden geschult.

Toll, aber es hat einen Haken: Es gibt keinen Bildungsträger mehr, der Steno in Interaktion mit dem Dozenten anbietet. Die Nachfrage ist gering. Autodidaktisch - mit Kassetten? Das benötigt sehr viel Selbstdisziplin.

Tipp: Such schnell nach Privatunterricht, bevor der letzte Stenolehrer ausstirbt ...

Markus Steinmetz

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

- ich hab gestern abend gesucht, aber nichts gefunden. Werde am Wochenende nochmal schauen, ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ich die Hefte rausgeschmissen habe (wobei, ich habe neulich mal wirklich großzügig ausgemistet...).

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Loona

Mitglied seit
04.06.2003
Beiträge: 103
Hilfreich: 0

Hallo,

vor einigen Tagen war ein Beitrag über das Protokollieren. Ich mache momentan ne Weiterbildung. Diese erfordert das Erstellen von Protokollen. Beim Abspielen von Beispielsitzungen komme ich gar nicht so recht mit beim Schreiben. Nun meine Fragen dazu:

Ich habe mir überlegt die Stenographie zu lernen oder nur ein paar Begriffe um beim Protokollieren besser mitzukommen.

Kann mir jemand Bücher empfehlen, die zum Erlernen hilfreich sind? Ist es überhaupt heute noch sinnvoll Stenographie zu erlernen?

Loona

Liebe Grüße Loona

Frauen über dreißig sind die Besten. Männer über dreißig sind nur zu alt, um es zu bemerken.
[img:f324e3ef51]http://www.funtime-smilie.de/smilie/Verrueckt/mask.gif[/img:f324e3ef51]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Brezel

Mitglied seit
12.12.2003
Beiträge: 654
Hilfreich: 0

[quote:c044f3d796="Markus Steinmetz"]
Toll, aber es hat einen Haken: Es gibt keinen Bildungsträger mehr, der Steno in Interaktion mit dem Dozenten anbietet. Die Nachfrage ist gering. Autodidaktisch - mit Kassetten? Das benötigt sehr viel Selbstdisziplin.

Tipp: Such schnell nach Privatunterricht, bevor der letzte Stenolehrer ausstirbt ...
[/quote:c044f3d796]

Meines Wissens gibt es vielfach den "Stenographischen Verein", der immer wieder Anfänger- und Auffrischungskurse anbietet - wer also unbedingt will, findet schon eine Möglichkeit. Protokolle u. ä. würde ich allerdings auch lieber am Computer mitschreiben. Ich habe mein Steno im Prinzip seit 1991 nicht mehr gebraucht.

Gruß
Brezel

PS: Entschuldige Fossil, ich sehe grade, daß Du weiter oben schon auf die Stenographischen Vereine hingewiesen hattest.

Lunovis mane mortuumst.
Sol ruber atque ips' albumst.
Lunovis.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.