Menu

Sonderurlaub-gesetzliche Regelung??

Moni28

Mitglied seit
28.01.2003
Beiträge: 283
Hilfreich: 0

Ja, meines Wissens nach ist der AG zu nichts verpflichtet. Sind alles freiwillige Leistungen, außer natürlich man gehört irgendeinem Tarifvertrag an, der dies dann regelt. Aber evtl. gibt es auch eine Betriebliche Regelung? Frag doch mal in der Personalabteilung nach, wie das bisher gehandhabt wurde...

Ich weiss nur, dass mein Chef das bei uns vor Jahren alles gestrichen hat. Gesetzlich steht dem AN hier leider nichts zu...

LG Moni

http://www.starshot24.de - Clothing & Accessories for Tattoo, Rock`n`Roll, Street, Army and Fight

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

tanja76

Mitglied seit
03.11.2004
Beiträge: 89
Hilfreich: 0

hm, da stehen nur ausnahmen drin, arztbesuch, oder erkrankung
eines kindes.. usw. aber danke, also es gibt wohl ein gesetz
§ irgendwas.. also ist der ag verpflichtet...

hat sonst jemand noch eine idee?
--
:smokin:

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

suga-suga

Mitglied seit
12.05.2004
Beiträge: 13
Hilfreich: 0

es gibt keinen gesetzlich geregelten Sonderurlaub. Der AG kann dem AN laut Gesetz bis zu 5 Tage im Jahr Sonderurlaub gewähren, dies wird dann aber mit AG und AN vereinbart wenn so eine Situation eintritt. leider kann ich dir den Paragraphen jetzt nicht nennen, müsste aber im Bundesurlaubsgesetz stehen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Maudy

Mitglied seit
28.10.2003
Beiträge: 78
Hilfreich: 0

http://hessen.search-better.de/regional/Beruf.regional.Arbeitsrecht.html
--
Gruß, Maudy

[f1] foxy ist schuld! [/f1]

Maude
^°^°^°

[size=9:fd09d09dcb]Die Krise ist ein produktiver Zustand, man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen...[/size:fd09d09dcb]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

tanja76

Mitglied seit
03.11.2004
Beiträge: 89
Hilfreich: 0

clarissa: dank dir für die anmerkung, werd mich gleich mal
schlaumachen!!
--
:smokin:

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

tanja76

Mitglied seit
03.11.2004
Beiträge: 89
Hilfreich: 0

mädels ich danke euch

hab jetzt was gefunden: also der ag ist verpflichtet, freizustellen,
wenn es für einen arbeitnehmer persönliche gründe gibt, und ihn,
für nicht unerhebliche zeit, hindert zu arbeiten.

z. b. eigene hochzeit, hochzeit eines nahestehenden angehörigen,
umzugsurlaub, trauerfall in der familie usw.

gruss, tanja
--
:smokin:

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

tanja76

Mitglied seit
03.11.2004
Beiträge: 89
Hilfreich: 0

hallo ihr lieben,

jetzt hab ich doch mal ne frage:

gibt es gesetzliche regelungen in hessen für firmen mit weniger als
20 mitarbeitern für hochzeit, trauerfall, umzug etc. oder ist das
eine freiwillige leistung des ag´s ??

kann mir da jemand helfen??

schonmal herzlichen dank vorab,

grüssle, tanja
--
:smokin:

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Einschränkung:
... wenn der Arbeitgeber in einem Arbeitgeberverband ist. Ansonsten ist er zu gar nichts verpflichtet!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

shangri-la

Mitglied seit
28.07.2004
Beiträge: 1173
Hilfreich: 0

Guck mal hier, vielleicht hilft dir das weiter

http://www.vnr.de/vnr/recht/arbeitsrecht/praxistipp_00766.html
--
[blue]Sunny GreetZ[/blue]
[blue]Shangri-La[/blue]

[url=http://www.rosenstolz.de]Dein Leben ist DEIN Leben![/url]

shangri-la
Etiketten sind für Dosen, nicht für Menschen[img:e2fca173a6]http://www.world-of-smilies.com/html/wos_mini/wosminis10.gif[/img:e2fca173a6]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.