Menu

Schwanger!

Fuchs78

Mitglied seit
02.01.2006
Beiträge: 45
Hilfreich: 0

Hallo Ihr Lieben,

ich brauche mal euren Rat.

Nach nun mehreren Jahren in einer Firma hatte ich mich entschieden, in einer anderen Firma eine neue Herausforderung zu suchen und hatte diese auch gefunden. Ich werde in Kürze den Vertrag unterschreiben, meinen jetzigen Job kündigen und dann den neuen Arbeitsplatz antreten - so waren meine Pläne bis vor 3 Tagen.

Bei einer Routineuntersuchung wurde festgestellt, dass ich schwanger bin (noch ganz am Anfang, ca. 4. Woche). Nun meine Frage an euch: Wie würdet ihr euch jetzt verhalten? Würdet ihr dem neuen Arbeitgeber dies bereits sagen, vor Vertragsunterzeichnung? Ich bin hin und hergerissen. Mein Arzt sagte mir, ich solle auf keinen Fall etwas sagen, da ich noch in einer kritischen Phase bin. Wer stellt denn auch schon wissentlich eine schwangere Frau ein? Oder? Andererseits bin ich immer für Ehrlichkeit.

Ich bin total durch einander!!

Bitte schreibt mir! :|

"Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt."

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

nescafe

Mitglied seit
26.10.2007
Beiträge: 74
Hilfreich: 0

Hallo Fuchs78,
ich würde nicht kündigen.
Du willst von der jetzigen Firma weg? Bist du doch in ein paar Monaten. Wenn du wieder arbeiten möchtest, suchst du dir passend zu der neuen Familiensituation einen Job.
Wechselst du, sagst es aber nicht, kannst du dort kein Entgegenkommen erwarten, wenn du später wieder einsteigen möchtest (z.B. stundenweise oder Teilzeit). Solltest du nicht wieder arbeiten wollen, lohnt sich dann der ganze Aufwand der Einarbeitung etc.?
Sollte es zu einer frühen Fehlgeburt kommen, greift wieder die Probezeit. Glaubst du, die überstehst du, wenn du die SS verheimlicht hast? Wohl eher nicht.
Dem „neuen Arbeitgeber“ würde ich absagen und von der Schwangerschaft erzählen.
Er wird es dir schon sagen, wenn es ihm egal. Ansonsten wird er es dir hoch anrechnen. So hast du die Möglichkeit, dich jederzeit wieder dort zu melden, z.B. wenn du nach der Entbindung irgendwann wieder arbeiten möchtest oder – was dir natürlich keiner wünscht – falls du die kritische Phase der SS nicht gut überstehen solltest. Der jetzige Job wird vergeben sein. Aber wer weiß, was sich sonst so ergibt: Überlebt die andere die Probezeit? Wird sie oder jemand anderes schwanger? Oder, oder , oder… Es gibt 1000 Möglichkeiten. Hauptsache du warst offen und ehrlich. Kannst dir und den anderen in die Augen schauen. So bleibst du positiv in Erinnerung.

Ich wünsche dir alles Gute, für alles, was vor dir liegt.

LG nescafe

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Fuchs78

Mitglied seit
02.01.2006
Beiträge: 45
Hilfreich: 0

Danke Nescafe. Diese Variante gefällt mir vom Gewissen und Gefühl auch am Besten. Ich werde es ihm sagen und wer weiß, vielleicht nimmt er mich trotzdem. Andernfalls kann ich ruhigen Gewissens in meiner jetzigen Firma in den Mutterschutz gehen und 1 Jahr zu Hause bleiben, wenn alles gut geht.

Ich werde berichten, wie es ausging.

Ich danke dir!

Liebe Grüße und einen schönen Sonntagabend!

"Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt."

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lea302

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 550
Hilfreich: 0

Hallo Fuchs,

herzlichen Glückwunsch. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass alles gut geht!

Ich würde auch, wie von Nescafe vorgeschlagen, vorgehen.

Sei froh, dass Du vor Vertragsunterzeichnung von Deiner Schwangerschaft erfahren hast. Ich habe erst einen Tag vor Arbeitsantritt in meiner neuen Firma erfahren, dass ich schwanger bin, und das nachdem es 7 Jahre lang hieß, ich könne keine Kinder bekommen.

Ich kann Dir gar nicht sagen, wie unangenehm mir das war, die neue Stelle anzutreten. Zurück war natürlich auch nicht mehr möglich, ich hatte ja gekündigt, meine Nachfolgerin eingearbeitet und war gerade 180 km weit weg gezogen von meinem alten Job. Super Situation!!!

Es war die Hölle. Mein neuer AG (zu recht) ziemlich sauer, als ich ihm in der 10. Woche davon berichtete. Ich wollte auch vorher nichts sagen, aus Angst, dass doch etwas schief gehen könne.

Ich bin jetzt allerdings noch immer in dieser Firma. Bin auch gleich nach den 8 Wochen Mutterschutz wieder Vollzeit arbeiten gegangen und heute ist das Thema vom Tisch.

Sei offen - das wird Dein möglicher neuer Arbeitgeber sehr schätzen und wer weiß, vielleicht klappt's ja dennoch!

Gruß und toi, toi, toi,
Lea

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

KarinS

Mitglied seit
17.09.2001
Beiträge: 376
Hilfreich: 0

herzlichen Glückwunsch Fuchs,

Ich würde mich auch so verhalten wie beschrieben. Auf keinen Fall den Vertrag unterschreiben und noch weniger kündigen. Du hast jetzt Kündigungsschutz und kannst selbst entscheiden, ob du nur 8 Wochen oder 3 jahre zu Hause bleiben willst. Außerdme hast du meines Wissens auch noch 4 Monate nach Ablauf der Elternzeit noch Kündigungsschutz.

Gruß
Karin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Fuchs78

Mitglied seit
02.01.2006
Beiträge: 45
Hilfreich: 0

Habt vielen Dank für eure Beiträge und eure Glückwünsche!

Momentan ist die Vorfreude noch etwas getrübt durch dieses Chaos. Aber ich denke, sobald ich in den nächsten Tagen alles klären konnte, kann ich mich auch richtig über die Schwangerschaft freuen. Geplant war sie natürlich nicht, aber eine schöne Nachricht war es trotzdem - nur der Zeitpunkt ist nicht so günstig..

Na ja, viel passieren kann mir ja nicht.

Sobald ich mehr weiß, informiere ich euch!

Danke nochmal und liebe Grüße

Fuchs78

"Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt."

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Fuchs78

Mitglied seit
02.01.2006
Beiträge: 45
Hilfreich: 0

Hallo Zusammen,

möchte euch kurz berichten, wie nun der Stand ist:

Ich habe meinem evtl. neuen Arbeitgeber von der Schwangerschaft erzählt. Er hat mir gratuliert und möchte trotzdem gern, dass ich für ihn arbeite. Ich möchte auch sehr gern diese Tätigkeit antreten, da sie für mich eine neue und interessante Herausforderung ist und genau die Aufgaben beinhaltet, die ich sehr gern mache. An meinem momentanen Arbeitsplatz trete ich auf der Stelle und bin nicht ausgelastet.

Ich freue mich riesig! Werde nun den Vertrag unterschreiben und kündigen. Wir haben besprochen, dass ich nach der Geburt 1 Jahr zu Hause bleiben kann und dann evtl. Teilzeit starte, bevor es wieder richtig losgeht.

Nochmal vielen Dank für eure Ratschläge!

Einen stressfreien Mittwoch und liebe Grüße

Fuchs78

"Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt."

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kuemmerliese

Mitglied seit
14.03.2007
Beiträge: 3715
Hilfreich: 0

Diesen Arbeitgeber sollte man ja auszeichnen! Da hast du mehr Glück als Verstand! (Sagt man ja so und ist überhaupt nicht persönlich gemeint!)

Ich drücke dir die Daumen, dass es so wird wie beschrieben und dass du es gut antriffst!
Und ich wünsche dir natürlich eine glückliche Schwangerschaft!

Liebe Grüße von der
Kümmerliese

----------------------------------
Frauen sind Engel. Wenn man ihnen die Flügel bricht, fliegen sie weiter.... auf einem Besen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Mensch Fuchs, herzlichen Glückwunsch, sowohl zur Schwangerschaft als auch zum neuen Arbeitgeber. Da geht man doch mit einem ganz anderen Gefühl an die Sache heran, oder??
Ich drücke dir die Daumen. Bin mal gespannt auf das Gesicht deines "noch"-Chefs, wenn du kündigst! *ggg* :shock:

LG
Goldlocke

PS: Wenn du Tipss brauchst zum Thema Beruf und Kind: immer her damit, cih habe es nach 6 Monaten zuhause nicht mehr ausgehalten und arbeite seitdem wieder voll..

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

nescafe

Mitglied seit
26.10.2007
Beiträge: 74
Hilfreich: 0

Hallo Fuchs78,

na, das ist doch gut gelaufen.
Herzlichen Glückwunsch!!!
Neuer Job und Familienzuwachs.
Jetzt kannst du dich ganz entspannt auf beides freuen.
Mensch, hast du ein Glück. Aber so etwas muss es ja auch mal geben.

Alles Liebe und Gute.

nescafe

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.