Menu

Schulsekretariat

Ulliaw

Mitglied seit
19.04.2005
Beiträge: 79
Hilfreich: 0

Hallo liebe Leute,

gibt es unter Euch auch Schulsekretärinnen. Würd mich gerne mal mit euch austauschen, ob es bei Euch auch so chaotisch zugeht, oder ob meine Kollegin und ich irgendetwas falsch machen.

Irgendwie haben wir kaum ne ruhige Minute, um vernünftig zu arbeiten, ständig kommen Schüler, Lehrer oder Eltern rein und wenn das nicht ist, klingelt das Telefon ohne Unterbrechung. Meist aber alles zusammen.

Und dafür gibt es dann als "Gehalt" gerade mal ne bessere Aufwandsentschädigung. Ziemlich deprimierend auf die Dauer, obwohl es eigentlich - trotz der widrigen Umstände - Spass macht.

Bin gespannt auf eure Meinungen, liebe Schulsekkis!!!!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

joanasv

Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge: 2845
Hilfreich: 1

Hey!

Ich selbst bin zwar keine Schulsekki, aber meine beste Freundin. Bei ihr ging es am Anfang auch noch so chaotisch zu. Nach einiger Zeit haben sich allesamt dann mal zum Rektor aufgemacht und Öffnungszeiten gefordert. Dass eben auch mal am Tag "Pause" ist, in der man anständig arbeiten kann.

Ihm unter die Nase gerieben, wie viel besser es doch auch für seine Aufgaben sei, wenn sie sie in Ruhe, korrekt und schneller bearbeiten könnten. Und das auch mittag das Telefon mal eine halbe Stunde weggeschaltet werden darf. Damit man überhaupt zu einer Mittagspause kommt.

Nach einigem Murren und ständigen Durchsetzen, haben sie es dann geschafft. Seitdem läuft es besser. ist zwar immer noch hektisch und stressig, aber es scheint zu werden.

Du und deine Kollegin müsst euch, nach Absprache mit dem Rektor, auch durchsetzen dürfen, welche Dinge Priorität haben und das ihr auch Lehrern Kontra geben dürft.

Wie siehts denn damit bei euch aus?

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hildegunst

Mitglied seit
23.01.2009
Beiträge: 532
Hilfreich: 0

Ich persönlich kenn es nur aus meiner eigenen Schulzeit, dass unsere Sekretariate Öffnungszeiten hatten. Die sog. großen Pausen.

Zu anderen Zeiten konnten wir als Schüler da auch gar nicht hin - es sei denn, wir wurden aus dem Unterricht geschickt.

Bei den Lehrern kann ich es mir schon eher vorstellen, wenn die Freistunden haben. Könnt Ihr Euch die nicht "erziehen"?

*knuddälz*
Hildegunst

Skåda mig å. Skådar er ena masken? Eller skådar er mig?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ulliaw

Mitglied seit
19.04.2005
Beiträge: 79
Hilfreich: 0

tja, grau ist alle Theorie. Theoretisch haben wir auf Öffnungszeiten...
Aber die Lehrer schicken dauernd Schüler: Kopien machen, die sie vergessen oder zu wenig gemacht haben, Kreide holen, Lappen holen, Tücher holen, nach kranken Schülern fragen, ob die entschuldigt worden sind usw....
Dazu die Lehrer, die ihre Freistunden totschlagen und
- mit irgendwelchen Belegen
- oder Formularen
ankommen, die unbedingt jetzt!!!!! besprochen werden müssen.
Oder sind zu doof, Formulare aus dem http://www. runterzuladen....
oder können (immer noch) nicht auf Folie kopieren.
oder haben den Kopierer kaputtgemacht (meistens ist allerdings nur das papier alle, aber das auf dem display abzulesen, scheint einige zu überfordern.

Wenn ich dann denke, dass meine töchter auch zur (gott sei dank auf eine andere) Schule gehen, frage ich mich, wem ich die Bildung meiner Töchter da wohl so anvertraue....

Regeln aufgestellt haben wir auch schon, wie die Öffnungszeiten und in mehreren!!! Konferenzen gabs schon die ansage, keine Schüler während der Stunden zu schicken.
Kein weiterer Kommentar!!!!
Dazu kommen die jetzt immer mehr auf den trip, die Chaoten vom Dienst zur Strafe im Schulbüro zu "parken". Super idee: die Lehrer sind ihre Krücke los und die lieben Kleinen kriegen reichlich Sachen mit, was sie gar nichts angeht. Aber wenn selbst die Schulleitung die Leute da parkt, was soll man als "kleines Licht" dann dagegen sagen????

Manchmal ist es echt zum verzweifeln.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hildegunst

Mitglied seit
23.01.2009
Beiträge: 532
Hilfreich: 0

Hmm... erinnert mich böse an den einen Junganwalt im alten Büro.
Kaum von der Uni, Doktortitel und "ich bin jetzt Anwalt".
Stromberg sein größtes Vorbild... noch Fragen?

Wie wäre es mit Auflaufen lassen?
Ein freundliches "Nein, jetzt nicht" zaubert ein wunderschönes Fragezeichen ins Gesicht. Mehr als Arbeiten ist halt nicht drin.

Für die "abgeschobenen" Schüler könntet Ihr im Flur oder in einem Nebenraum 2-3 Stühle aufstellen?

Formulare, die ständig gebraucht werden, könntet Ihr doch ausgedruckt bereits vorrätig halten? Dann braucht Ihr das nicht immer sofort erledigen, sondern habt die griffbereit bzw. in einem Fach?

Kreide, Lappen und Kleinkram, was die Schüler holen kommen - habt Ihr vielleicht noch ein Fach frei, wo ihr das lagern könnt, dass die sich das dort - nach Freigabe - nehmen können? Dann müsst Ihr nicht jedes Mal hoch.

Am Kopierer mal ein großes Schild aufhängen für Fehlerbeseitigungen?

Fehler? Vor Nachfrage prüfen:
- Papier alle?
- Papierstau?

oder so ähnlich? Und dann direkt und immer wieder drauf verweisen - bis die das begreifen... Steter Tropfen... es dauert, aber es hilft.

*knuddälz*
Hildegunst

Skåda mig å. Skådar er ena masken? Eller skådar er mig?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Dennis

Mitglied seit
26.06.2003
Beiträge: 1232
Hilfreich: 0

Hallo,

[quote="Ulliaw"]
tja, grau ist alle Theorie. Theoretisch haben wir auf Öffnungszeiten...
Aber die Lehrer schicken dauernd Schüler: Kopien machen, die sie vergessen oder zu wenig gemacht haben, Kreide holen, Lappen holen, Tücher holen, nach kranken Schülern fragen, ob die entschuldigt worden sind usw....
[/quote]
bist Du zuständig, um Kopien für die Lehrer zu machen? Da kannst Du Dich mit Sicherheit weigern.
Schülern, die nach entschuldigungen anderer Schüler fragen, kannst Du direkt rauswerfen. Solche Auskünfte widersprechen dem Datenschutz.
Insgesamt einfach nicht alles machen, wenn Du nicht zuständig bist. Ist zwar nicht nett, aber diese Erziehungsmethoden wenden Lehrer auch bei ihren Schülern an und sind sie gewohnt. Sie werden das nicht persönlich nehmen.

[quote="Ulliaw"]
Dazu die Lehrer, die ihre Freistunden totschlagen und
- mit irgendwelchen Belegen
- oder Formularen
ankommen, die unbedingt jetzt!!!!! besprochen werden müssen.
[/quote]
Wenn Du keine Zeit hast, müssen sie später wiederkommen. Bist Du immer verfügbar und kümmerst Dich, gewöhnen die Leute sich daran.
Darüber kannst Du bestimmt auch mit Deinem Chef reden. Kein Formular ist so eilig, daß es sofort besprochen werden muss. Wenn doch, hat irgendwer etwas verschlampt und es ist ihm auf den letzten Drücker eingefallen. Nicht Dein Problem. Jeder muss Verständnis haben, daß Du nicht immer auf Abruf bereit stehst. Schick einfach die Leute auch mal weg.
Lehrer kennen das Problem auch, daß Schüler ständig zwischendurch und auf den letzten Drücker mit irgendwas kommen. Die werden auch weggeschickt. Lehrer können sich ohne weiteres auch an ihre eigenen Regeln halten, die sie selber auch von ihren Schülern fordern.

[quote="Ulliaw"]
Oder sind zu doof, Formulare aus dem http://www. runterzuladen....
oder können (immer noch) nicht auf Folie kopieren.
oder haben den Kopierer kaputtgemacht (meistens ist allerdings nur das papier alle, aber das auf dem display abzulesen, scheint einige zu überfordern.
[/quote]
bite alle paar Wochen eine Kurzeinführung an. Den Termin setzt Du.
Wer mit dem Kopierer nicht umgehen kann, muss warten bis zum nächsten Termin für die Einführung.
Kein Papier? Schau aufs Display und sage dem Kollegen, er möge selbst mal auf das Display schauen. Das gleiche Problem haben Lehrer auch mit ihren Schülern und reagieren genauso.

[quote="Ulliaw"]
Wenn ich dann denke, dass meine töchter auch zur (gott sei dank auf eine andere) Schule gehen, frage ich mich, wem ich die Bildung meiner Töchter da wohl so anvertraue....
[/quote]
Das denke ich auch öfter.

[quote="Ulliaw"]
Regeln aufgestellt haben wir auch schon, wie die Öffnungszeiten und in mehreren!!! Konferenzen gabs schon die ansage, keine Schüler während der Stunden zu schicken.
[/quote]
Wie schon geschrieben: Schick die Schüler unverrichteter Dinge wieder weg, irgendwann merken die Kollegen, das das Schicken sinnlos ist.

[quote="Ulliaw"]
Dazu kommen die jetzt immer mehr auf den trip, die Chaoten vom Dienst zur Strafe im Schulbüro zu "parken". Super idee: die Lehrer sind ihre Krücke los und die lieben Kleinen kriegen reichlich Sachen mit, was sie gar nichts angeht. Aber wenn selbst die Schulleitung die Leute da parkt, was soll man als "kleines Licht" dann dagegen sagen????
[/quote]

Du hast dann die Aufsichtspflicht und darfst das Büro theoretisch nicht mehr verlassen. Rege mal die Einrichtung eines Trainingsraumes an, das wird evtl. sogar vom Schulministerium auch finanziell unterstützt und bringt allen Kollegen etwas.
Schüler werden in einer "reizarmen" Umgebung vor die Wand gesetzt und müssen einen Aufsatz schreiben. Das entlastet die Lehrer, weil auch nicht mehr über den Rauswurf aus der Klasse diskutiert werden muss, sondern die Schüler einfach dorthin geschickt werden können. Die Besuche dort werden dokumentiert, so daß es leichter ist, weitere Ordnungsmaßnahmen zu verhängen.
[/quote]

Viele Grüße

Thomas

LG Thomy....hier kommt der Genuß

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ulliaw

Mitglied seit
19.04.2005
Beiträge: 79
Hilfreich: 0

Ich bin echt begeistert über Eure Anregungen!!! Einige davon kann ich sicherlich umsetzen.
Lieber Dennis: Auch deine Tipps sind echt gut, Trainingsraum haben wir allerdings schon ebenso Tisch mit Stühlen im Flur!!! Mehr sage ich dazu nicht.

Selbst wenn sich ein paar Dinge damit verbessern lassen, mache ich mir wenig Hoffnung auf "goldene Zeiten". Aber das wäre ja vielleicht auch zu viel verlangt.

Ich danke euch auf jedenfall ganz herzlich für die Anregungen!!!

Liebe Grüße
Ulliaw

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hildegunst

Mitglied seit
23.01.2009
Beiträge: 532
Hilfreich: 0

Es sind nicht immer nur die Ideen...

Meist scheitert es an der Umsetzung - ich kenn das.

Nur, wenn man zusammenhält und das konsequent durchzieht (ohne Ausnahmen) kann sich auf Dauer etwas ändern.

Ich drück Euch beide Pfoten!

*knuddälz*
Hildegunst

Skåda mig å. Skådar er ena masken? Eller skådar er mig?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Dennis

Mitglied seit
26.06.2003
Beiträge: 1232
Hilfreich: 0

Guten morgen,
dass Du einen ruhigen Arbeitsplatz haben wirst, ist sicherlich Illusion,
das ist völlig klar. Schulen zeichnen sich ja auch nicht gerade durch Veränderungsfreudigkeit aus.
Vielleicht kannst Du aber ein paar Dinge verändern und Dich dadurch ein wenig entlasten, das wäre ja auch schon etwas.

Mein Beitrag war auch nur als Anregung gedacht, mir ist völlig klar, daß sich höchsten ein Bruchteil davon umsetzen lässt. In einer Schule sind nunmal etliche hundert Menschen, die eben auch verwaltet und versorgt werden müssen.
Aber das weisst Du ja auch selbst.

LG Thomy....hier kommt der Genuß

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ulliaw

Mitglied seit
19.04.2005
Beiträge: 79
Hilfreich: 0

werde eure anregungen mit der Kollegin besprechen und wir wollen mal sehen, was wir umsetzen können.
Ich werde berichten!!

Danke nochmals

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.